Überwachungsstaat

Artikel der Portalseite
Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Überwachungsstaat

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 13:32

Diskussion zum Portalthema

Der Weg ist so gut wie frei für die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland. Infos gibt es unter anderem dort:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/98595
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,15 ... 65,00.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/98718

Grundsatzurteil vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe aus dem Jahr 1982:

"Mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung wären eine Gesellschaftsordnung und eine diese ermöglichende Rechtsordnung nicht vereinbar, in der Bürger nicht mehr wissen können, wer was wann und bei welcher Gelegenheit über sie weiss. Wer unsicher ist, ob abweichende Verhaltensweisen jederzeit notiert und als Information dauerhaft gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden, wird versuchen, nicht durch solche Verhaltensweisen aufzufallen. [...]
Dies würde nicht nur die individuellen Entfaltungschancen des Einzelnen beeinträchtigen, sondern auch das Gemeinwohl, weil Selbstbestimmung eine elementare Funktionsbedingung eines auf Handlungsfähigkeit und Mitwirkungsfähigkeit seiner Bürger begründeten freiheitlichen demokratischen Gemeinwesens ist. Hieraus folgt: Freie Entfaltung der Persönlichkeit setzt unter den modernen Bedingungen der Datenverarbeitung den Schutz des Einzelnen gegen unbegrenzte Erhebung, Speicherung, Verwendung und Weitergabe seiner persönlichen Daten voraus. Dieser Schutz ist daher von dem Grundrecht des Art 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art 1 Abs. 1 GG umfasst. Das Grundrecht gewährleistet insoweit die Befugnis des Einzelnen, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner persönlichen Daten zu bestimmen."


Die Ja-Stimmen
http://www.abgeordnetenwatch.de/vorrats ... _verhalten
Zuletzt geändert von _Micha_ am 09.11.2007, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 13:45

Ich bin dafür!
Lasst sie meinem Traffic speichern! Lasst sie aufzeichnen, wohin ich tagtäglich surfe, was ich wo runterlade und was ich wo streame!!
Allein meine Datenbank wird nen eigenen Server brauchen.....
Woher zum Geier wollen die plötzlich all die Hardware nehmen, um von JEDEM Deutschen ALLES aufzuzeichnen?
Lasst sie speichern und nach drei Monaten heulen, weil Kanzlerins Podcast nicht mehr abspeicherbar ist - Server sind voll. :mrgreen:

Die Vorratsdatenspeicherung is der wohl bescheuertste Vorschlag, der jemals gemacht wurde. Gefolgt vom Präventivgnadenschuß. Nur leider ist der Widerstand gegen die Datenspeicherung zu gering gewesen. Hier in Freiburg sollte es ne Demo geben. Aus Angst, dass sie nicht genehmigt werden würde, wurde sie sehr spontan angekündigt - und trotzdem genehmigt. Der Nachteil an der Spontanität war, dass es grad mal 20 Leutchen waren, die plakatschwenkend die Haupttramlinien blockiert haben. Der ganze Spuk dauerte 30min, bevor die bewachenden Polizeistreifen zum Abbruch bliesen. Ein paar Spaßvögel sind noch rumgegangen und haben die Persos der Demonstranten (oder eben vorher angefertigte Kopien der Persos) an die Polizei übergeben - so als Anfang der Speicherung....

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 14:04

Hier gabs auch ne Demo. Wenn ich ehrlich bin, war ich nicht da. Und dafür habe ich einen Grund: das Wetter war mir zu ungemütlich. Klingt erstmal völlig bescheuert, aber wenn Ärzte ein Vierteljahr protestieren und nur schwerkranke Menschen operiert werden, Leute mit starken Schmerzen jedoch aussen vor bleiben und die Regierung einfach den Blick abwendet, warum soll es jemanden kümmern, wenn hier und da ein paar 100 bis 1000 Leute auf der Straße stehen und unter anderem ich mir ne Erkältung hole. Hinzu kommt, dass gerade das Thema als zu technisch und uninteressant für den Pöbel daher kommt und lieber die letzte Folge von einer blöden RTL2-Sendung in der Straßenbahn diskutiert wird. Das Volk hat die Macht an die Volksvertreter komplett verloren und der extrem große völlig verblödete Bevölkerungsanteil wird dafür sorgen, dass es auch so bleibt. Eine der beiden großen Parteien wird auch in der nächsten Legislaturperiode am Ruder sitzen und die Machenschaften gehen weiter. Vor der nächsten Wahl braucht nur die CDU versprechen, Hartz 4 um 2% anzuheben, schon haben sie 4 Mio Stimmen.

Nun stellt sich natürlich die Frage, warum ich mich aufrege, wenn ich selbst nicht öffentlich protestiere. Ganz einfach, das Vorhaben der Regierung ist falsch und verstößt gegen das Grundgesetz. Sinnlose Aktionen wie Demos bringen nichts. Die Grünen haben durchgesetzt, dass die Abstimmung nicht geheim ist, also die Namen den Stimmen zugeordnet werden können. Nächste Woche werde ich mich der Verfassungsklage anschließen und prüfen, ob man alle "Ja"-Stimmer wegen vorsätzlichem Verstoß gegen das Grundgesetz anzeigen kann. Das bringt in jedem Fall mehr. Greift Karlsruhe ein, wird das Gesetz wieder einkassiert und alles ist im Lot. Auf jeden Fall aber sollten die Befürworter nen richtigen Denkzettel bekommen. Als Volksverräter sollten sie lebenslang aus der Politik ausgeschlossen werden. Körperliche Bestrafung ist in D ja verboten.

UND VERDAMMT NOCHMAL, STICHT DEM SCHÄUBLE MAL EINER DIE REIFEN PLATT!
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 14:15

Die Rolli-Reifen :mrgreen:

Verfassungklage - wo muss ich unterschreiben??
Ich war auch nich auf der Freiburger Demo; n Kommilitone hat mir hinterher von berichtet.
Die wenigen Menschen, die davon was verstehen, schaffen es nicht, eine Welle zu schaffen, die über die Mauer der Dummheit/Ignoranz der anderen schwappt. Was bleibt, ist Polemik und pauschale Unmutsäußerungen - aber auf dem Ohr sind unsere gewählten Volkstreter (weil VERtreten machen die schon lange nicht mehr) ja leider Gottes taub.

Kann mir jemand n Land nennen, in das es sich lohnt, auszuwandern?

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 14:20

Kein Land, aber trotzdem schön: Skandinavien.

Ansonsten:
Schweiz: liegt in der Nähe und ist schön
England: ne alte Frau und coole Briten, dazu Männerwetter 365 Tage im Jahr
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 14:28

England bzw. Großbritannien hat den Vorteil, dass ich ein bißchen Englisch sprechen kann. Und ich mag die Queen 8)
Schweiz: ungern. Die Leute da sind nur nett, wenn man Touri is. Wohnt und arbeitet man als Deutscher aber dort, werden die Eidgenossen sehr ungemütlich. Obwohl es für nahezu jeden Job massig Kohle gibt

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 15:41

So, die VDS ist seitens des Bundestags mit 366:156:2 duch. Jetzt kann nur noch unser BP Horst Köhler durch Verweigerung der Unterschrift das Ding kippen, bevor sich das Bundesverfassungsgericht damit beschäftigt. 2006 hat er schonmal verweigert, also ist noch alles möglich.
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Schwarzwaldmädel
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 9
Registriert: 06.06.2006, 20:08
Wohnort: Baden-Württemberg (Ortenaukreis)

Beitrag von Schwarzwaldmädel » 09.11.2007, 16:16

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Die Rolli-Reifen :mrgreen:

Verfassungklage - wo muss ich unterschreiben??
Ich war auch nich auf der Freiburger Demo; n Kommilitone hat mir hinterher von berichtet.
Die wenigen Menschen, die davon was verstehen, schaffen es nicht, eine Welle zu schaffen, die über die Mauer der Dummheit/Ignoranz der anderen schwappt. Was bleibt, ist Polemik und pauschale Unmutsäußerungen - aber auf dem Ohr sind unsere gewählten Volkstreter (weil VERtreten machen die schon lange nicht mehr) ja leider Gottes taub.

Kann mir jemand n Land nennen, in das es sich lohnt, auszuwandern?




Kanada ist ein Land. Und es ist wunderschön.

Weit, jede Menge Natur, wenig Menschen.
Man kann jede Menge dort unternehmen.
Vom Biken mal ganz abgesehen. Im Winter kann man super boarden dort.
"Geil".

Versuch mal dort Urlaub zu machen.

Wirst sehen.

Hab nicht zuviel versprochen.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 16:19

Wäre mir sogar lieber als Norwegen, Schweden und Co

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 17:08

TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 17:18

Alle anzeigen!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 09.11.2007, 17:34

Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 17:59

BLASHYRK hat geschrieben:Mir ist nicht ganz klar, ob Provider und Telefonunternehmen die Daten speichern und auf Verlangen herausrücken müssen oder ob die Daten gleich vorsorglich an Vater Staat gehen. Letzteres wäre mir - im Fall der Fälle - sogar noch lieber als solche Daten bei Privatunternehmern zu sehen.

Geht mir bei genauerer Überlegung ähnlich.
Und sei es nur aus dem Grund, weniger Werbeschund zu bekommen.

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 18:20

Du kannst von JEDEM verlangen, dir die zu deiner Person gespeicherten Daten zu übermitteln.

Wahlmaschinen: der CCC hackt elektronische Wahlgeräte und Politiker bleiben weiter dabei, dass sie sicher seien. Nach und nach sollen die Dinger flächendeckend eingeführt werden.

Kundendaten: einer Bank (weiß nicht mehr welche) wurden 300.000 Kundendaten gestohlen. Die liegen normalerweise auf sicheren Servern etc., da jedoch irgendwelche Dummbrote Statistiken erstellen wollten, haben sie die Datensätze auf ungesicherte Rechner kopiert, die gehackt wurden.

Mir ist klar, dass der Staat, sofern er Daten möchte, dese auch bekommt. Dass bei direkter Strafverfolgung Überwachungspraktiken eingesetzt werden und dann gezieltes Datensammeln beginnt, ist meiner Meinung nach auch OK, aber es gibt Grenzen. Und die sind überschritten, sobald generell gegen das Grundgesetz und die Verfassung verstoßen wird. Zudem sind bei gezielter Überwachung Profis am Werk.

Aber (und auch, wenn ich jetzt überheblich werde):
Jeder Dummkopf denkt, weil er schonmal ne Windows-CD in den Fingern hatte und vielleicht mal einen exotischen Drucker zum Laufen gebracht hat, er sei IT-Profi und er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Aber um ehrlich zu sein sind die meisten gerade so in der Lage, ein Programm zu bedienen und sobald ein klein wenig Kenntnis des Betriebssystems o.ä. notwendig wird, hörts auf. Die Leute, die mit sensiblen Daten hantieren, haben meist einen kleinen Schulungskurs besucht und das wars. Sie haben von Sicherheitskonzepten nie was gehört und kennen keinen Unterschied zwischen Firewall und Virenscanner. Und ich will nicht, dass meine Daten in den Händen von hirnlosen unfähigen Deppen sind.

Szenario:
Blöder Mensch bei $Behörde erstellt Statistik über Aufrufe verschiedener Seiten. Da die Leitung überlastet ist, kopiert er diese Daten auf seinen Rechner. Wegen allgemeinem Pech sind auch Datensätze mit Verweis auf mich dabei. Noch ist nichts passiert. Aber der Depp wurde gehackt und die Daten sind nun woanders. Nun wird durch eine Sicherheitslücke bei strafverfolgenden Behörden mein Datensatz zu speziellen Ermittlungen geschrieben. Ich weiß natürlich von nichts und kann bei Verhören nichts sagen, also was tun? Genau, siehe den El Masri-Fall: auf nach Guantanamo. Schließlich bin ich ja potentieller Terrorist. Und wenn nach einem Jahr Folter raus kommt, dass ich unschuldig bin, wird versucht, mir die Wiedereinreise zu verweigern, damit der Fall totgeschwiegen werden kann.

Wie gesagt, der Normalnutzer bei Behörden ist zu unfähig, um sicher und verantwortungsvoll mit vertraulichen Daten zu hantieren. Deshalb haben solche Daten nirgends was verloren. Provider speichern zwar auch Daten, die werden jedoch nach Abrechnung meist wieder gelöscht, da nicht jeden Monat neue Serverfarmen zur Archivierung in Betrieb genommen werden können.

Und nochmal ein Verweis auf das erste Posting: wer böse ist und Böses plant, entzieht sich der Überwachung durch unauffälliges Verhalten und wird eben keine Terrorseiten besuchen, wenn er weiß, dass sie überwacht werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht 1982 erkannt und hoffentlich wird das auch jetzt, 25 Jahre später wieder bestätigt.
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Benutzeravatar
Mr.C
Spammer
Spammer
Beiträge: 1529
Registriert: 16.03.2006, 21:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr.C » 09.11.2007, 19:55

Boa, ey! Sorry Leute, aba dat is mir endschieden zu viel Text!!! Also hab ick's nich jeles'n...
Aba zum Thema: Iss doch eigentlich egal, oder??? Mit diesem Gesetz iss es eben nur endlich rechtlich offiziell und "in Ordnung".
CIA, NSA und der Geier weiß wer noch so alles hören, lesen, speichern doch sowie schon seit geraumer Zeit so ziemlich alles, was so über die diversen Netze geht.
Unbestätigten (natürlich!!!) Gerüchten zu Folge sind selbst sog. "geschlossene" Netze (wie LANs) davon betroffen!
"Geht ja gar nicht! LANs sind nicht aussen zugänglich und die gesamte Datenmenge des täglichen Web-, Festnetz- und Mobiltelefonverkehrs ist viel zu viel um es zu speichern" schrein da die Unwissenden... Meine Güte, wie blind sind DIE denn???
Seit den Entdeckungen, die zur Einrichtung von Area 51 geführt haben, befinden sich Technologien in den Besitz einiger weniger privilegierter Hände, die wesentlich mehr möglich machen, als sich der Rest der Menschheit in ihren künsten Träumen vorstellen kann.
Wer Killing Pablo von Mark Bowden gelesen hat, der hat einen kleinen Vorgeschmack von den Möglichkeiten der (Alien-)Technik.
Also, all das Gerede von "gläsernen Telefonen"... Blahblahblah! Schon seit Jahrzehnten Realität!!! Ihr lebt schon seit langem damit, nur in Zukunft eben nicht mehr unwissend!

C., weiss Bescheid...

JA, LEST DAS NUR, IHR TECHNOMADEN!!! ICH WEISS SCHON LÄNGST BESCHEID UND ICH HABE KEINE ANGST MEHR VOR EUCH! KOMMT UND HOLT MICH DOCH, BRINGT MICH ZUM SCHWEIGEN!!! NA LOS DOCH!! UND GLAUBT JA NICHT, ICH WÜSSTE NICHTS VON DEN VERHÖR- UND FOLTERTECHNOLOGIEN, DIE IHR IN ROSSWELL GEFUNDEN HABT! ICH WEISS ALLES, HAHAHAHAHAHAAAAAAA
--
All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.
Edmund Burke

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 20:03

Tja, aber nun kann jeder auf deine Daten bei Verdacht zugreifen. Das ging bisher so nicht. Ich hab im langen Text geschrieben, dass die Behördenangestellten meines Erachtens unfähig sind, verantwortungsvoll mit sensiblen Daten umzugehen; ganz einfach, weil sie nicht die Fähigkeiten dazu haben und teilweise auch recht seichte Gemüter haben. Wenn gezielt Daten eingeholt werden sollen, kann man sich eh nur schwer wehren. Und was die angeblich mit den Möglichkeiten wollen und was sie tatsächlich machen, muss nicht das gleiche sein. Aber sie haben erstmal einen Fuß in der Tür und sie verstoßen gegen das Grundgesetz! Sowas darf einem einfach nicht egal sein, da es Aufgabe der Regierung ist, unsere Werte und Gesetze zu schützen!
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Benutzeravatar
Mr.C
Spammer
Spammer
Beiträge: 1529
Registriert: 16.03.2006, 21:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr.C » 09.11.2007, 20:06

Ach ja, und Kanada ist in der Tat ein geniales Land!!! Aber das wisst Ihr ja schon, wir sprachen ja schon darüber...

Anfang Januar bin ich wieder über'n Teich, ein neuer Ansturm an die dortigen Behörden...

C., u in Canada...
--
All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.
Edmund Burke

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.11.2007, 20:07

Mr.C hat geschrieben:Geht ja gar nicht! LANs sind nicht aussen zugänglich

Wenn ich in meinem Zimmerchen 5 Rechner an einen Hub oder Switch hänge (per Kabel wohlgemerkt) und dieses LAN aus 5 Rechnern NICHT ans weltweite Telefonnetz bammel, sondern über einen sechsten Rechner, der NICHT in dem LAN ist, ins Internet gehe......dann müssen die Hacker schon übers Stromnetz kommen.
Wie weit is die Idee eigentlich gediegen, die vor Jahren schonmal im Umlauf war? Die mit dem Internetz aus der Steckdose - weil Stromleitungen angeblich um Welten stabiler seien und mehr Datendurchsatz ermöglichen würden.
Allein die Erinnerung an diese alte Idee lässt einen paranoid werden :shock:

Benutzeravatar
Mr.C
Spammer
Spammer
Beiträge: 1529
Registriert: 16.03.2006, 21:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr.C » 09.11.2007, 20:16

Wer sagt denn, dass Aliens einen direkten Zugang in Deinen Rechner brauchen, um an die Daten zu kommen??? Hä? Denen reicht allein die quantenmechanische Signatur, die jedes Elektron beim Durchlaufen eines wie auch immer gearteten Mediums erzeugt! Und dagegen ist kein Kraut gewachsen, weil wir einfach noch gar nicht vollständig verstehen, WAS in unseren Chips so wirklich geschieht...

C., klärt auf...
--
All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.
Edmund Burke

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 09.11.2007, 20:17

powerlan scheitert bislang an elektromagnetischen emissionen
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 09.11.2007, 20:19

aliens? wir wollen mal nicht übertreiben ;)
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 09.11.2007, 20:51

Wenn dein Netzteil den Strom nicht mehr glättet und das Betriebssystem anfängt, auf Stromschwankungen zu hören, dann ja. Eigentlich ists aber Käse.
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

ratugeor
Spammer
Spammer
Beiträge: 1033
Registriert: 03.10.2006, 15:53

Beitrag von ratugeor » 09.11.2007, 21:24

wenn ich mir so vorstelle wie so ein Bulle mir Frau und Kinder die Seiten durchgeht auf den ich allen war, und sich die vielen netten Filmchen anschaut...;) So ein Job wär wirklich net schlecht
"Ist mir völlig egal wer Dein Vater ist, aber während ich angle, läufst Du hier nicht übers Wasser!"
(Zitat aus dem 1. Jahrhundert, Autor unbekannt :D)

Benutzeravatar
Mr.C
Spammer
Spammer
Beiträge: 1529
Registriert: 16.03.2006, 21:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Mr.C » 10.11.2007, 11:00

guhl hat geschrieben:aliens? wir wollen mal nicht übertreiben ;)


ÜBERtreiben??? Du meinst wohl eher UNTERtreiben!!!
Das ist doch nur die Spitze des Eisbergs! Aber eigentlich sollte Euch das allen schon klar sein, wenn Ihr nur die Augen aufmachen würdet, während Ihr diese Welt mit Euren Fussabdrücken besudelt... :roll:

C., rückt gerade...
--
All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing.
Edmund Burke

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 10.11.2007, 12:25

Levitation beherrsche ich nur rudimentär und für Sekundenbruchteile. Ich kann nich anders, als aufm Planeten rumtrampeln.
Nach mir die Sintflut! :lol:

Gurke, zieht mal wieder alles ins lächerliche

Antworten