2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Hier gibts mehr oder weniger aktuelle News.
Gurkenrest
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 93
Registriert: 23.06.2014, 15:10

2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Gurkenrest » 01.08.2014, 12:26

Seit letztem Jahr geht es rund, seit es die Petition mit den fast 60.000 Unterschriften gab, in der die DIMB und andere Fahrradverbände die Abschaffung des selten dämlichen 2m-Gesetzes forderten.
Für euch Bayern mal zur Erklärung:
Fahre ich meine Feierabendrunden, bin ich kriminell. Denn das Befahren von Wegen unter 2m Breite ist in BaWü per Gesetz unter Strafe gestellt. Is runde 20, 25 Jahre alt, das Gesetz. Umgesetzt wurde es NIE, denn welcher Streifenbulle stellt sich schon in den Wald und versucht, sich nem Mountainbiker in den Weg zu stellen!?
Jedenfalls hat sich der Petitionsausschuß des Landtages damit befasst, hat die Positionen angehört und schon dort fielen den Bikern die vorher eigentlich freundlichen Mitstreiter in den Rücken. Plötzlich sind die Tourismusverbände mit dem höhnischen Vorschlägen der Ministerien einverstanden, finden es super, wenn von 8500km Wanderwegen bis zu 10% lokal (dazu später mehr) freigegeben werden, weil das reicht ja aus.
Jetzt sind die Touriverbände, angeführt vom Schwarzwald-Tourismus, schon so weit, dass sie die DIMB diffamieren und als "fundamentalistische Idioten" beschimpfen.
ÖFFENTLICH.
Viele Sympathisanten der DIMB haben ebenso öffentlich schon kundgetan, keine Urlaube im Schwarzwald mehr zu machen und all ihren Bekannten davon abzuraten. Diese Negativpropaganda stammt nicht von der DIMB, keiner von denen hat das jemals irgendwo angestoßen. Trotzdem haut der SWT der DIMB das jetzt um die Ohren.
Es ist schon paradox: auf der einen Seite bewirbt der SWT Touren und Trails, die illegal sind, weil schmaler als 2m - auf der anderen Seite stemmen sie sich vehement gegen die Aufhebung der 2m-Regel. Zudem gab es vor nichtmal 2 Wochen eine Hauptversammlung der SWT, in der deren neue Zielgruppe definiert wurde:
"wohlhabende Best-Ager (ohne Kinder), Singles und Paare mit Einkommen von 2500€ aufwärts (ohne Kinder), junge kinderlose Paare"
Das ist KEIN Witz, das stand SO in der Zeitung. Bloß niemanden reinholen, der irgendwie was gegen die urdeutsche Mentalität von Konservativismus und Biedermeier hat. Die wollen Leute mit Geld haben, weil ihnen selber das Geld hinten und vorne nicht reicht. Die sind wie mein kreuzdämlicher Chef: anstatt neue Zielgruppen zu erschließen und zu umwerben, melken wir lieber die, die immer seltener da sind. Gab schon Beschwerden von Hoteliers ausm Schwarzwald, dass der SWT mit dieser Einstellung Gäste verjagt.
Nochn Punkt, der schlecht rüberkommt: der SWT wirbt mit den wenigen legalen Trails, für die sie nie was getan haben. Beispielsweise die Freiburger Borderline. Jetzt, da es nen Verein gibt, der den Versicherungsschutz übernommen hat, ist die Borderline endgültig zementiert. Die Stadt verhandelt mit dem Verein sogar über zwei bis drei weitere legale Strecken!
Der SWT bewirbt diese Strecke, wo es nur geht, erwähnt aber den Mountainbike Freiburg Verein mit keinem Wort. So entsteht der Eindruck, der SWT sei für die Borderline verantwortlich. Einem Lörracher Biker hat der SWT geraten, sich doch selber zu engagieren. Wenn er was erreicht und legale Trails bekommt, so wäre der SWT gerne bereit, den zu bewerben. Höhö.
Was mich zu den "lokale Trial-Legalisierung" führt.
Würde die 2m-Regel fallen, können Forst und Lokalregierung Wege sperren, wie es ihnen in den Kram passt. Ein, zwei kleine Schilder aufstellen "hier nich biken" - gut is. Geht schnell, kostet wenig.
Die Bürokratiehorden hier im Ländle verlangen aber nach der komplexesten Lösung: man solle in Abstimmung mit Bikern vor Ort, den lokalen Forstbehörden und den Gemeinden Wege öffnen.
:spinner
"Hier ja, da nicht, die Abzweigung geht auch nicht, hier wieder ja, da bitte tragen, weils zu gefährlich wird, hier weiterfahren - STOPP! Nur bis hierher, dann rechts, links geht nicht"
Und dann muss die Behörde auch noch drauf achten, dass es innerhalb der 850km liegt, die im gesamten Schwarzwald ausgewiesen werden sollen. Mehr darf nicht. Jetzt müssen sich in jedem Kuhkaff Bikevereine gründen, die aus mehr als 10 Leuten bestehen und sich auf einen womöglich 10 Jahre dauernden Behördenkleinkrieg einlassen wollen. Die Forstbehörde BaWü hat schon angekündigt, keinen Bock auf so Klein-Klein zu haben, denen ist die generelle Sperrung des Waldes ohnehin lieber. Bock auf Ballern auf Böcke und Bäume kleinschneiden geht dann besser, weil keine depperten Wanderer rumstehen.

Soweit die Situation im Ländle. Ich für meinen Teil rege mich immer gerne drüber auf, stand die DIMB argumentativ doch schon immer besser da. Die Gegner rutschen immer weiter in die Polemikecke, stehen meist schon ziemlich dämlich da mit ihren Diffamierungen. Schön außerdem, dass es so langsam ans Geld geht - es wird also schmerzhaft für die Befürworter von 2m.
Momentan isses Trailfahren noch konsequenzlos, mir gegenüber waren immer alle freundlich (also die Wanderer, denen ich so begegnet bin). Von "Isch zeig disch an, Fahrradwichser!" keine Spur.

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 04.08.2014, 10:06

Ja, es gibt Leute, die unverbesserlich sind.

Da kann man wenig gegen machen. Aber so lange es immer prekärer wird, müssen sie sich so langsam auch neue Argumente dagegen einfallen lassen. Ich behaupte mal, dass ungefähr 99% der Biker mitnichten irgendeiner Fauna oder Flora schaden. Das ist totaler Schwachsinn. Ich sah auch mal einen Bericht, in dem sich Wanderer drüber aufregten, dass sie einen Wanderweg in Schuss halten und die Radfahrer ständig mit ihren groben Stollen den Weg wieder zerstören ... Schwachsinn vom feinsten!

Naja ... man wird sehen, wo es hingeht. Ich für meinen Teil, werde demnächst mal hier in der Nähe den, am Wochenende eröffneten Bikepark Oberhof in Augenschein nehmen. Vielleicht kann ich das ja mit meinem kleinen Stumpy auch fahren. ;-) Zum Glück gibt es generell in Thüringen keine solch bescheuerten Regeln. Hier kannst du langfahren, wo du magst, wenn es nicht gerade ausgewiesenes und abgesperrtes Privatgelände ist. :laola
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 04.08.2014, 10:23

mei. wenn ein paar idioten vollgas an wanderern vorbeiheizen und vor jeder kurve schön den boden mit blockierendem hinterrad aufkratzen, brauchst dich übers negativ-image nicht bewundern.

unsere gern geschmähten südlichen nachbarn sind da irgendwie intelligenter. die haben recht schnell kapiert, dass man die mountainbeiker im sommer schröpfen kann und so die liftanlagen ein wenig monetarisieren kann. die sind voll auf den tourizug aufgesprungen. wird in D nicht passieren.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 04.08.2014, 10:50

Geht bei uns gerade mit Oberhof los. Dort kannst Fallbachhang mit dem Bike an der Gondel hoch. ;-)
Gott segne Thüringen. :mrgreen:
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 04.08.2014, 11:01

Mich interessiert die 2m Regel nicht, wenn ich am Bodensee ne Feierabendrunde drehe.
Hab noch nie Probleme gehabt. Niemand regt sich auf.
Was müsste ich denn zahlen, wenn ich erwischt würde?

Die Regel an sich ist Käse.
Kommt wohl von so manchem DAV Vertreter, auf die ich schon einige male traf.
Innere Haltung: wir Wanderer waren schon immer da und ihr Arschlöcher habt da nix zu suchen.
Dass es dann in Folge einige Verquickungen der engstirnigen Gattung Mensch mit der Regierung und den Medien gibt ist an sich klar.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 04.08.2014, 11:41

innerhalb des DAV gibts ne eigene mtb-sektion: http://www.m97.de/

nischt pauschalisieren hase!
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 04.08.2014, 12:33

"Kommt wohl von so manchem DAV Vertreter, auf die ich schon einige male traf." ist eine konkrete Aussage, keine Pauschalisierung. Ich sagte nicht, dass das alle Mitglieder oder die Führung so sehen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 04.08.2014, 12:36

na, hast a paar korinthen gefressen?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 04.08.2014, 12:37

Nur wenn mich eine Fliege nervt die sich ständig auf meinen stinkenden Arsch setzt.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 04.08.2014, 12:39

oder ein marder auf deiner antenne?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 04.08.2014, 12:48

Nur wenn er sich die anal einführen will
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 04.08.2014, 12:57

vielleicht tut er das ja.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 04.08.2014, 13:18

Ich fürchte ja.
Zumindest sieht die Antenne manchmal so aus.

Bild
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 05.08.2014, 08:06

Also bei mir hat der Marder den Haufen meist nur entweder neben der Antenne oder langsam abrutschend am Rücklicht hinterlassen. :dumm

Auch nicht besser. Außerdem hat unser Haus- und Hofmarder hier eindeutig ein Faible für frisch gewaschene - und am besten noch polierte - Autos. Anders kann ich mir nicht erklären, dass DIESES GOTTVERDAMMTE DRECKSVIEH IMMER DANN MIT GERADE UNFASSBAR DRECKSCHEN PFOTEN BLIBLISCHEN AUSMAßES ÜBER MEINEN KLEINEN DICKEN LÄUFT, WENN ER FRISCH GEWASCHEN UND AM BESTEN NOCH POLIERT IST. Gottverdammich.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 05.08.2014, 09:00

Du wolltest noch was zur 2m Regel gesagt haben ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 06.08.2014, 07:40

... ach ja. Stimmt.

Also, die 2m-Regelung. Abschließend kann man dazu festhalten, dass ich mich hierzu kontradiktorisch positioniere und eine massive Abwesenheit von Kompetenz diverser Personen der Staatsmacht bemängeln möchte. So als Wort zum Mittwoch.

Heute ist kurzer Arbeitstag. De Vatti hat heute runden 60. Geburtstag, deswegen ist heute frühä Schluss! Freu mich schon auf Party. Und heute ist Familienzusammenführung. Meine und meine Schwiegereltern unterliegen sozusagen der Zusammenführung. :mrgreen: Bin ich gespannt wie Sau und so. Aber ich hab wenig Bedenken, weil meine Ellies sind seit einiger Zeit reichlich entspannt und da passt das schon. Und wenn nicht, dann muss ich mir halt 'ne neue Frau suchen. :spinner :mrgreen:
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 06.08.2014, 09:51

Was sind denn nun die Konsequenzen wenn ich erwischt werde?
Die Kompetenz der Staatsmacht anzweifeln dürfte das wohl vor Ort verteuern.



Fröhliche Family unification
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von helges » 06.08.2014, 10:19

Phil-Joe hat geschrieben:De Vatti hat heute runden 60. Geburtstag...
Glueckwunsch an ihn, ich hab auch heute Geburtstag und gestern festgestellt, dass ich 47 werde und ich erzaehle seit einem Jahr allen, die mich fragen, dass ich schon 47 bin. :dumm

Immerhin ein Jahr geschenkt bekommen. :mrgreen:

Gemerkt haben wir das gestern, als mein Sohn das Alter auf den Geburtstagskuchen schreiben wollte und wohl als erster nachgerechnet hat.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von matti_in » 06.08.2014, 10:36

Glückwünsche!

Sich älter machen als man ist, ist selten. Sich älter fühlen kenne ich dagegen recht gut ... Manchmal körperlich, manchmal einfach nur geistig überlegen.
Ich hab mal meinen Geburtstag vergessen. Meine Mam rief mich an und fragte, was ich denn am nächsten Tag machen würde.
Nix, wieso?
Na iiiirgendwas besonderes würde ich doch wohl schon machen, oder nicht?
Nö, wieso?
Na an deinem Ehrentag ...
Ehrentag? *BlickaufdenKalender* Oh! Ich hab ja morgen Geburtstag.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 06.08.2014, 10:46

ois guade
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 11.08.2014, 08:36

Ja echt mal. Alles gute und so ... also inzwischen nachträglich.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Gurkenrest
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 93
Registriert: 23.06.2014, 15:10

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Gurkenrest » 17.10.2014, 15:34

:kill

Das wars. Der Landtag hat eine Überarbeitung/Neufassung/Aufhebung der 2m-Regel ablehnt. Das war gestern.
VORGESTERN (!) fand der erste Runde Tisch zum gleichen Thema statt - ins Leben gerufen vom Landtag. Aus der Runde gingen alle Teilnehmer mit positiven Eindrücken raus und mit Vorfreude auf die nächste Runde...die jetzt meiner Ansicht nach zur Farce geworden ist, hat der Landtag doch jede Reform im Keim erstickt.
Scheiß Jägerlobby, scheiß Tourismuslobby, scheiß Politikfotzen, die sich denen beugen!

Ich fahr weiterhin illegal. Mir scheißegal. In meinem ganzen Bikerdasein gabs nur einen echten Nervbacken unter den Wanderern. Alle anderen bedanken sich fürs Platzmachen, Bremsen, Anhalten oder machen ihrerseits Platz oder wechseln zwei, drei Sätze mit mir. Die Politik bleibt halt, wo sie schon immer war: weltfremd, abseits der Realität.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von helges » 17.10.2014, 18:22

Ich ignoriere das auch schon seit Jahren erfolgreich, mit Wanderern hatte ich auch noch nie Probleme.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von Phil-Joe » 20.10.2014, 08:15

Glücklicherweise sind wir in Thüringen ja von so was nicht betroffen. Dennoch hatte ich neulich seit langem mal wieder einen Kommentar einer Spaziergängerin. Sie meinte ich solle doch langsamer fahren worauf ich dann meinte, dass ich doch bereits gebremst hab. ;-) Ich hatte vielleicht noch 10 bis 15 km/h oder so. Also nicht de Rede wert.

Naja ... aber das Politik abseits der Realität geschieht sieht man viel zu oft. In Thüringen hat die CDU die Landtagswahl gewonnen. Soweit so gut ... dennoch kann es sein, dass sie die Verliererparteien zusammen schließen und damit eine 1-Stimmen-Mehrheit im Landtag erzielen können und somit doch regieren. Ich finde, da ist irgendwie was nicht ganz richtig ausgekaspert in der Gesetzgebung ... Gewonnen hat doch eine andere Partei, wie kann es dann sein, dass die Verlierer durch einen "Trick" doch an die "Macht" kommen ... das geht gar nicht. Da hört irgendwie die Demokratie auch auf, finde ich. -.-
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: 2m-Regelung in BaWü - interessiert das noch wen?

Beitrag von guhl » 20.10.2014, 11:51

das ist eine konsequenz des wahlrechts zur repräsentativen demokratie in den grenzfällen eines knappen wahlausgangs. gewonnen hat nicht der, der die meisten stimmen hat, sondern der, der die meisten sitze auf sich vereinigen (eben auch in form einer koalition) kann.

dein empfinden orientiert sich an einer direkten demokratie, die wir aber, aus meiner sicht guten gründen, nicht haben.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Antworten