noch´n dopinggeständnis

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Beitrag von matti_in » 24.07.2009, 10:53

http://www.tagesschau.de/sport/geref100.html

Schon seltsam, dass es dieses Jahr noch keine Dopingskandale bei der Tour de Farce gab.
Ob das hier einiges erklärt?


noch ne kleine Erklärung dazu:

http://www.drugs.com/cdi/geref.html
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 24.07.2009, 11:10

Gabs da nich auch den Spruch, dass sie neue Kontrolletis ham?
"Wir tauschen einfach die Kontrolleure aus, dann gibts auch keine Dopingopfer"
Armstrong hat bestimmt wieder was intus. Insgesamt tippe ich auch vier Fahrer aus den TopTen, die nich sauber sind. Der Rest dopt intelligenter und wird nur nich erwischt.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Beitrag von matti_in » 24.07.2009, 12:28

Du widersprichst dir selbst!
4 aus den Top10 sind nicht sauber und der Rest dopt intelligenter passt nicht zusammen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Beitrag von Bienchen » 24.07.2009, 12:41

Was gehen mir diese Doping Diskussionen auf die Nerven :roll:
Mal im ernst, glaubt heute noch irgendwer daran, dass man die Tour (mind. 3.500 km in 21 Etappen) nur mit hartem Training mit einem 40er Schnitt fahren kann? Setzt euch mal auf einen Renner. Ich schaffe vermutlich nichtmal auf einem km einen 40er-Schnitt (ausser es geht bergab...)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Beitrag von matti_in » 24.07.2009, 12:47

Bruno Jonas hatte da mal nen praktikablen Vorschlag.
Es sollten alle Fahrer verpflichtet werden aufs Trikot draufzuschreiben, was sie einwerfen. Dann sähe man wenigstens, was wirklich wirkt.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 26.05.2010, 15:22

alten Beitrag auskram:

http://www.focus.de/sport/mehrsport/rad ... 12402.html

ob sie ihn nun endlich drankriegen?

Und sollte das mit der UCI stimmen, dann prost mahlzeit!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von okbike » 27.05.2010, 09:11

radsport is for you and me, not for fucking pharmacy.
MOINSEN

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 14.06.2010, 12:46

Doping der etwas anderen Art?

http://www.youtube.com/watch?v=8Nd13ARuvVE

Genau von so einem Antrieb hat die Bike vor zwei oder drei Jahren schon mal berichtet. Die Funktion ist exakt die gleiche gewesen. Es gibt also diesen Antrieb tatsächlich. Allerdings war damals noch das Problem die Batterie. Die hing in der Satteltasche. Kann man bei Cancellara nicht sehen. Aber die haben Geld und werden das Ding wohl im Rahmen versteckt haben. Die Beschleunigung gegen Zabel ist allerdings schon enorm.

Den Jungs traue ich alles zu …
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 14.06.2010, 12:53

OOOOOoooooh, das wird lustig, wennse alle mit Shimanos elektronischer RR-Schaltung rumgeistern! Dann fallen Akkupacks und Kabel noch weniger auf und Schalter hats serienmäßig.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von guhl » 14.06.2010, 13:18

zuzutrauen wärs ihnen ja. Wobei ich grad auch wieder ganz laut "Bielefeld" höre...
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 14.06.2010, 13:53

Aaaach ... so die ein oder andere Verschwörungstheorie is doch was feines ... ich sag nur Chemtrails
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Brill » 14.06.2010, 21:34

naja mit ionen Akkus dürfte das wohl auch geklärt sein....
ach freu ich mich auf die TDF bzw. das wettbauen der motorenhersteller. :)
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von okbike » 15.06.2010, 11:52

ja lustig. war wohl nur ne frage der zeit bis sowas passiert.
was aber wenn jetzt mein nachbar ( ca. 120kg ) nächstes WE mit seinem kauflandbike auf´m singletrail an mir vorbeizischt. ich glaub ich würd kotzen.
MOINSEN

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.06.2010, 11:55

DAS wäre für mich n Grund zum Speckschneiden....*ähem*...

Vielleicht isses auch Helge auf der Suche nach der nächsten Herausforderung? Sich selbst mit Bleiwesten und Kissen unbeweglich gemacht und mittels Baumarktmöhre selbst bestraft...?

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von helges » 15.06.2010, 12:51

Ich suche keine Herausforderungen, das blanke Leben und die weitgehend unzulaenglich funktionierende Schutzfunktion gegen Seelenschmerzen jeglicher Art meines Hirnes reichen mir voll und ganz aus.

Ich mag keine Elektroraeder und auf dem Singletrail nach unten stoert doch diese ganze Schei**e nur. Hochstrampeln tu ich ja auch nicht zum Spass sondern um die Maschine am Laufen zu halten und somit dem Hirn etwas Gruebelarbeit zu ersparen. :confusion-shrug:
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von guhl » 15.06.2010, 22:19

BIELEFELD
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 15.06.2010, 22:44

Klappstuhl!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 09.02.2012, 15:30

http://www.sportschau.de/sp/weitere/new ... llrich.jsp

Nu isser verknackt, der Ulle.

Bild

der hat genauso zugelegt wie ich, als er mit seiner aktiven zeit aufgehört hat.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.02.2012, 16:12

NA ENDLICH!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 14.06.2012, 16:53

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_75606.htm

Der Laaaance, der Gute, der wirft ganz schön mit Dreck um sich um nicht selber mit Dreck beschmutzt zu werden.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Bienchen » 15.06.2012, 07:36

Mich ermüden solche Berichte. Sollen sie doch dopen. Wenn das nun jeder macht ist der faire Wettkampf doch wieder hergestellt. Dann geht es nicht mehr darum, wer am Besten Rennrad fährt, sondern wer die Beste Dopingmethode anwendet.

Auch ermüdet es mich, dass der Radsport dermaßen im Kreuzfeuer steht. Denkt die Welt denn, dass lediglich in dieser Sportart gedopt wird? Es ist doch wie mit dem Fußball: es gelangt nur durch die Medien an den Rezipienten und nur deshalb ist es ein Hype. Nehmen wir mal an, Basketball wäre anstatt Fußball Thema der Medien und würde hochgepuscht. Denkt ihr, die Leute würden in Massen Fussball schauen oder doch eher ein Basketballspiel. Und ehrlich: Basketball ist doch nun wirklich die spannendere Sportart. Hier geschieht wenigstens etwas. Bei Fussball fällt, wenn man Pech hat, noch nichtmal ein Tor. Und Spitzenfußballer dopen nicht? :liar:
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 15.06.2012, 08:50

Bruno Jonas sagte dazu mal, er wäre dafür dass jeder Rennrad Profi dopen dürfe. Er sollte nur verpflichtet werden auf den Rücken draufzuschreiben, was er nimmt.
Dann sieht man wenigstens was wirkt.

Die Macht der Medien und was daraus gemacht, verrissen, gehypt oder sonstwas wird, ist ein ganz eigenes Thema.
Mittlerweile, und das erschüttert mich schon, springt ja teilweise schon die Tagesschau als letzte Bastion der seriösen Nachrichtenübermittlung auf den Zug der Infotainment Nachrichten von RTL2 und Co auf.

Hmmmm, ich wollte doch eigentlich mal meine TV Sender neu sortieren und allen möglichen Müll entsorgen. Also nicht nur die Homeshopping Sender entsorgen sondern auch RTL2, Kabel1 und Co. Nur noch ARD, ZDF, BR, WDR, SWR, BR Alpha, 3 SAT, ARTE, ZDF Neo. Ja, das wäre genug. Und wenn da nix kommt, einfach ein gutes Buch lesen ... aber nicht so wie gestern *grmbl*
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Omma Janotta
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 186
Registriert: 08.06.2006, 22:16
Wohnort: Old Germany

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von Omma Janotta » 15.06.2012, 12:50

Davon mal ab, daß ich mittlerweile auf meinem TV ohnehin über DVB-t keine anderen als die von Dir letztgenannten bekomme, sind die privaten Sender schon seit sicher 15 Jahren bei mir von der Fernbedienung verschwunden.
Anfangs hab ich mich noch durch die zusätzliche Bereicherung gefreut, als RTL TV den Dienst aufnahm.
Die beiden ÖR waren damals ziemlich selbstzufrieden und angestaubt.

Aber ziemlich schnell hat man dann gemerkt, daß nach den ganzen Spielfilmwiederholungen und dem unsäglichen Fußball nichts Vernünftiges aus eigener Küche gebracht wurde.
Als sich dann der Wechsel der Privaten zu Kommerz- und Unterschichtensendern vollzog, war dann bei mir Schluß mit lustig.
Bei Bäbbel Schäfer und Vera am Mittag dachte ich noch, schlimmer gehts nimmer, aber bei dem was da jetzt so mittlerweile läuft (Frauentausch, Familien im Brennpunkt, verklag mich doch...etc.) spielt sich der allerübelste Abschaum dieser Gesellschaft einfach nur selbst.
Diesem Gezumsel möchte ich weder auf der Straße begegnen, noch in meiner Freizeit freiwillig beim Prollen zusehen müssen.
Merkwürdig, wie häufig einem Friedensaktivisten der 80er, Verweigerer und überzeugten Anarchisten auf einmal der Satz "Früher war nicht alles schlecht!" vom Oppa Emonds einfällt.
Ich dachte immer, ich wäre immun dagegen, aber ein paar niedere Instinkte leiste ich mir jetzt einfach mal trotzdem.


Was das Doping angeht, ist das so eine Sache.
Wer es freigibt, riskiert den unkontrollierten Wettkampf gigantischer Industrien auf dem Rücken (oder vielmer im Organismus) einiger weniger Sportler.
Interessiert es wirklich, welche Leistungen man mit chemischen und medizinischen Veränderungen aus einem Cyborg holen kann?
Wo bleibt da die Vergleichbarkeit; wo der Wettkampf zweier Menschen?

Meine Frau (arbeitet in einer privaten großen Krankenversicherung, Abteilung "Sonderleistungen") erzählte mir schon vor Jahren, daß beidseitig Unterschenkelamputierte mit Kohlefaserprothesen (In der Art, wie der "Wetten das" Kandidat Samuel Koch sie bei seiner Wette trug) erheblich schneller laufen können als normale Menschen mit zwei gesunden Beinen.
Oder von der Existenz von Mitteln, die den Sauerstoffgehalt im Blut dramatisch erhöhen, aber im Fall von Nichtabforderung der möglichen Zusatzleistung den Körper regelrecht von innen verbrennen.
Zu was wird das zwangsläufig führen, wenn man so was freigibt?
Mag ich gar nicht dran denken.

Ich finde, der Sport sollte wieder zu seinem ursprünglichen Sinn, der Ertüchtigung von Körper und Seele und dem friedlichen Wettkampf als Spiel zurückgeführt werden.

Am besten sollten die Disziplinen bei olympischen Spielen erst am Tag der Teilnahme unter den Sportlern ausgelost werden.
Wär doch lustig, russische Kugelstoßerinnen mit Oberlippenbart auf dem Schwebebalken tanzen zu sehen oder baumlange amerikanische Basketballer zusammen mit italienischen Ringern beim Synchronschwimmen zu beobachten.
Nur wer da im Ganzen fit und nicht nur auf eine Sportart zurechtgezüchtet wäre, hat da eine Chance und machte überall eine halbwegs gute Figur.

Und darum gehts doch eigentlich.....meiner Meinung nach.
Was die Oma noch wußte.....

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von matti_in » 15.06.2012, 14:06

Die Olympiawürfelei ist eine seeeeehr interessante Vorstellung :)
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: noch´n dopinggeständnis

Beitrag von guhl » 15.06.2012, 14:30

und völlig unrealistisch. solange platz 1 und 2 durch millionenschwere unterschiede in den werbeinnahmen getrennt sind und adidasnikepuma sich mit dem spocht den arsch mit kohle vollstopfen, so lange wird gedopt.

und der sport lebt davon, dass man vorbilder in seiner jeweilig favorisierten sportart hat. ich will keine russischen kugelstoßerinnen n marathon laufen sehen.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Antworten