Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Antworten
Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 218
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von GhostY » 26.12.2018, 17:42

Hallo,
ich stelle dieses Video mal zur Diskussion

https://www.youtube.com/watch?v=0ReiZTJ4MDM

Auch wenn die meisten hier kaum eine Fahrradwerkstatt benötigen brauchen ja alle hin und wieder Ersatzteile. Die gibt es beim Fachhändler vor Ort oder online. Ich selbst kaufe eigentlich doch meistens offline ein, allerdings muss ich zugeben auch beim großen Kettenhändler (Stadler) vorbeizuschauen.

Aber zum Video. So ganz kann ich seine Argumentation, um beim Beispiel Kette HG93 zu bleiben nicht nachvollziehen. Wenn er im Jahr nicht mal 50 Ketten dieses gängigen Typs verkauft.....

Aber egal, sicher braucht jeder Fachhändler eine Einkaufsmöglichkeit beim Shimano Großhändler um auch an jedes Teil schnell ranzukommen. Ketten und Schaltwerke etc. sind Verschleißteile, die gibt es doch für Fachhändler bei verschiedenen Großhändlern immer wieder deutlich günstiger als beim offiziellen Shimano Großhändler.

Nun zu seiner Preisgestaltung: 11€ brutto beim Einkauf (also Einkaufspreis netto 9,24€) wäre bei guter Kalkulation von 1,9 immerhin 17,55€. Ich selbst bin durchaus bereit 16 - 20 € für diese Kette zu bezahlen. Zudem finden ich seine Einschätzung zur Kundenbindung wegen dieser Teile falsch. Klar kann er damit seinen Laden nicht finanzieren, aber bei diesen Teilen vergleiche ich als Kunde ob ein Geschäft faire Preise bietet.

Die vom ihm angesprochenen 25 € sind aber definitiv zuviel.

Bin gespannt wie ihr das seht.

Gruß Ghosty
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5635
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von guhl » 26.12.2018, 22:32

unabhängig von der Kalkulation schilder ich gern mal meine subjektiven Erfahrungen mit Rad-Händlern vor Ort:

kleiner Radlladen in München:
"ja, ich hätt gern die Lyric Air"
"kann ich dir bestellen, kostet aber mindermengenzuschlag und beim preis geht auch nix"

Cube-Händler in München:
"Reparatur nur von im Laden gekauften Fahrrädern"

Lokale Händlergröße in München:
"sers, könntet ihr mir den steuersatz grad einpressen? wenns heut nicht geht, vielleicht die Tage? eure kaffeekasse würd sich auch freuen"
"also in der werkstatt haben wir in 8 wochen wieder termine frei"

Radlladen in Augsburg, Suche nach einem Kinderrad für K1:
"Könnten sie an das Rad Stützräder hinschrauben? das Rad würd meiner Tochter gefallen, aber sie braucht halt noch Stützräder"
"ja, aber dann müsst ihr das rad auch kaufen"

Radlladen in Ba Wörishofen, da wurde des Nachbars Bub Rad gekauft:
Schrauben der Schutzbleche nur lose angezogen, Schutzblech schliff nach 1 Woche am Rad.
Sattelhöhe nicht richtig, der Junge hatte die Knie an den Schultern.
Griffweite Bremsgriffe nicht auf die Hände eingestellt.

Meine Schlussfolgerung: Go f*ck yourself. Ich betrete nur noch im äußersten Notfall lokale Radgeschäfte.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 218
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von GhostY » 29.12.2018, 20:27

Hi,
Da hast du aber nur schlechte Erfahrungen aufgelistet. Es kann ja eigentlich nicht sein das es in Oberbayern keine vernünftigen Bike-Shops gibt.

Wie ich ja schon erwähnt habe, wir sind ja fein raus weil wir uns mit der Fahrradtechnik auskennen und fast alles selbst machen können. Übrigens auch Steuersatz einpressen. Habe ich selbst schon ohne Spezialwerkzeuge gemacht, Holzbrettchen und Schraubstock oder Gewindestange und etwas Gefühl tun es auch.

Vielleicht liegt es ja auch an der mangelden Qualifikation der Mitarbeiter im Bike-Shop. Die meisten sind ja weder gelernte Verkäufer oder gelernte Mechs sondern Quereinsteiger mit Liebe zum Fahrrad. In den großen Läden nur Saisonjobber.

So ein Fahrrad ist ja kein High Tech Gerät, wenn man von den Mountainbikes mit Dämpfern und Top Gabeln mal absieht. Aber Dämpfer und Gabel können zur Wartung ja problemlos zum Service geschickt werden. Ein und Ausbau bekommen die Werkstätten ja auch hin.

Gruß Ghosty
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9136
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von matti_in » 29.12.2018, 23:32

Mama hatte ihr Fahrrad zur Inspektion.
Ich hätte ihr das zwar auch gemacht, aber sie sagte, sie habe ja eine Fahrrad Verschleiß Versicherung.
Sie müsse nix zahlen.
Stimmt zwar, aber die Rechnung bekam sie trotzdem mit.
Und ich bekam nen Vogel beim lesen.
Einmal Inspektion und Verschleißteile erneuern bei einem 2 Jahre alten Fahrrad.
Die Teile, Kette für 15€, Schaltseil für 4€, Bremsbeläge hinten für 10€ fand ich ja ok. Alle Preise ohne MwSt!!
Schaltzug Außenhülle für 9€ bemerkenswert.
Aber dass auch gleich „Zahnkranz“ (eigentlich ein Ritzel) und Kettenblatt erneuert wurden. Das war vermutlich nicht nötig.
Ritzel für 5€ und kettenblatt fur 20€.
Aber dann fängt es mit den Montagekosten erst richtig an.
Kette erneuern 15€
Ritzel montieren 20€
Kettenblatt montieren 15€
Kurbel montieren 15€
Schaltzug ersetzen 20€
Dazu müssten sie den Tretlagermotor abbauen, weil der Schaltzug dahinter läuft-> 80€
Bremsbelag erneuern 15€
Hinterreifen aus und einbauen 35€

Die haben doch ein Ei am wandern!
275€!! Für Kette, Schaltzug, Bremsbelag.
Die Vögel!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5635
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von guhl » 02.01.2019, 16:22

kann schon sein, dass es auch vernünftige bike shops gibt. im wohlstandsverwahrlosten münchen liegt das hauptaugenmerk aber darauf, jedes jahr neue mtbs unters volk zu bringen.

noch ein beispiel, diesmal aus dem schönen augsburg:
da riss mir vor ~20 jahren mal in der innenstadt die kette. rad zum innenstädtischen radlgeschäft geschoben (ja, da gabs noch eins, war noch nicht ales H&M).
"servus mir ist die kette gerissen. habt ihr eine da und könnt mir einen kettennieter leihen?"
"ne die werkstatt hat schon zu"
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9136
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zu Händlerpreisen (Video)

Beitrag von matti_in » 06.01.2019, 16:54

Das könnte evtl auch der Grund sein, warum es den Laden nicht mehr gibt
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Antworten