kann man mögen, muss aber nicht

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von guhl » 22.11.2010, 19:11

Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9053
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von matti_in » 22.11.2010, 19:18

huuuuh ... also das is schon seeeehr gewagt.
zumindest klaut dir das keiner ... is ja bekannter als ein bunter hund
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 22.11.2010, 19:57

Gott, das is sowas von häßlich. Orange + Rot ist nix, was man machen sollte. Wirklich niemals nicht.
Besonders klasse ist, dass der Bastler von dem Teil seine Holzfeller-Kurbel so behalten muss. Die zerhaut ihm sein widerliches Farbkonzept auf ewig :mrgreen:

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 05.12.2010, 15:31

Bild

haben will!!!!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von helges » 05.12.2010, 15:42

Sieht mir zu gebrechlich aus - ist eher was fuer meine Mudda.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 05.12.2010, 16:06

Ob es gebrechlich ist, wird sich noch zeigen. Das Bild is nur n Prototyp, der sich aber schon wacker geschlagen hat. Außerdem isses von Transition - das KANN garnich kaputtgehen, wenn man es nicht massiv mißbraucht.
Ich weiß, dass Großkonzerne wie Specialized sowas schon ewig im Programm haben. Aber das is dann ne gewisse Markenabscheu meinerseits, die da ins Spiel kommt...

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von guhl » 05.12.2010, 19:21

wenigstens kaum ausgeprägter hängebauch-rahmen.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9053
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von matti_in » 05.12.2010, 20:05

um es mal mit gesichtsbuch zu sagen:
gefällt mir
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 07.12.2010, 12:23

Ich entdecke grade erst, was für eine schicke Produktpalette Transition da aufzieht.
Das DH-Geschoß is schonmal ne Wucht
Bild

...aber auch der kleine Bruder is schick

Bild

Wenns den noch länger gibt und mir das Devinci irgendwann unterm Arsch zerbröselt, wäre das n schöner Ersatz.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von guhl » 20.12.2010, 20:33

arte hat mich angefixt:

http://new.aec.at/news/
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 14.08.2011, 13:04

Zum Thema:
Manch aktuelle Entwicklung in der Fahrradbranche gehen mir so langsam echt gegen den Strich.

Punkt 1: 29er.
Anfangs dachte ich, gut, neue Hipsterfahrradsache, muss ich nich mitmachen. Dann wurden es aber immer mehr Entwickler, die - anscheinend auf Gedeih und Verderb - nen 29er entwickeln. Kurzes Beispiel:
Alutech lässt alle Fans und Fahrer an der Entwicklung seines Fanes Enduro, der Fanes AM und einem neuen, noch namenlosen Hardtail teilhaben. Im Alutechabteil @ IBC kann jeder Schwanz seinen Erguß beisteuern. Was zu teils absurden Forderungen führt wie eben "DH-29er Hardtail bitte!" Alutechs höchsteigene Vorgabe für das HT war, ein leichtes CC/AM-Hardtail zu entwickeln. Federwegsmonster hamse schon genug im Portfolio, der Rest des Marktes soll nun bedient werden. 29er wollten sie eigentlich nicht machen.
Jetzt grade hab ich kopfschüttelnd gelesen, dass 2soulCycles ein 29er HT mit 140mm inner Front gebaut hat. Ganz ehrlich?
Das is gequirlte Scheiße! Ich hab den Eindruck, dass man in Zukunft nur noch die Wahl hat, ein DH-Schlitten oder irgendwas mit 29 Zoll zu fahren. Alles andere wird verdrängt, weil 26 ja soooooo beschissen ist gegenüber 29 (Huihui, lob und hudel!)

Punkt 2: Federgabeln mit 140/150mm Federweg.
Das ist mein absoluter Hassgegner zur Zeit! Jede Vorstellung neuer Produkte in Sachen Federgabeln beinhaltet mindestens ein Modell mit 140 oder 150mm Federweg. Genau den Kram brauche ich fürs HT. Leichter als 2,5kg und mit 20mm Steckachse.....
....gibts nich mehr! Suntour stellts neue Portfolio vor, Marzocchi und Fox waren auch schon. Alle 140mm-Forken haben entweder Schnellspanner oder ne 15mm-Steckachse.
Ich glaub, es hämmert! Es gibt nur noch die Revelation und die Sektor von Rock Shox, die man mit 20mm-Achse kaufen kann - alle anderen schwenken auf die sinnfreie 15mm-Achse! Die Vorteile gegenüber 20mm sind schlicht nicht vorhanden; außer der Industrie, die plötzlich nen Absatzmarkt für 15mm-Achsen erschaffen hat. Für mich würde es bedeuten: neue Gabel, neues Laufrad! Kotzt mich an, will ich nicht.
Magura hat von der neuen Thor-Gabel (ebenfalls 140 oder 150mm) nur einen Prototypen mit 20mm-Achse, aber die finale Version gibts nur mit den krampfigen 15mm-Schrott.

Es wirkt alles so gewollt. So sinnlos erfunden. 29er wären nur ein weiteres Fahrrad, 15mm-Achsen sind einfach überflüssig wie ein Kropf, aber irgendwer hypt den Scheiß ohne Ende. Zuviele Standards versauen den Brei (oder so ähnlich). Das fing mit dem Tapered-Zeugs an. Man muss 120%ig genau wissen, welche Lagerschalen man kaufen muss, sonst is der Rahmen hin. Als ob 1 1/8 und 1.5 nicht genug seien (da gibts auch genug Verwirrungen: semi-integriert, integriert, außenliegend? Welche Einpresstiefe verträgt das Steuerrohr?). Hinterbauten habens mittlerweile auch immer schwerer: 135x9, 135x12 (Schraub- oder Steckachse?), 142x12 (Schraub-, Steck- oder RCWS (oder wie der DT-Swiss-Schrott auch heißen mag) mit oder ohne Einfädelhilfe?) oder gar 150x12 (Schraub- oder Steckachse? Ein Gewinde oder zwei?)
Sind das irgendwelche Alleinstellungsmerkmale? Oder wie oder warum oder was?
Ich bin davon einfach nur genervt. Besonders das mit den 15mm-Achsen geht mir auf den Keks. ich wollte eigentlich irgendwann dem Hardtail ne neue Gabel gönnen, aber ich habe keine Wahl mehr. Ich bin auf die Sektor von RS festgelegt, wenn ich denn mein Vorderrad behalten will.....oh...obwohl.....es könnte sein, dass Rock Shox die Gabel demnächst auch nur noch mit 15mm-Fuck rausbringt. Dann war es das mit dem Gabelwechsel.
:dumm

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Phil-Joe » 14.08.2011, 15:20

Ich kann mich dir in großen Teilen anschließen.

Zu 29er:
Grundsätzlich erkenne ich den Vorteil der Räder und würde sogar meiner holden Maid ein solches Modell ans Herz legen, weil es ihr vermutlich ein sichereres Fahren im Gelände ermöglichen würde, denn sie ist äußerst unsicher auf dem Bike. Darüberhinaus leuchten mir auch die Vorteile dieser Räder durchaus ein. Nachteile: Aktuell ist bei 130 bis 140mm FW Schluss. Da pass ich schon nimmer rein, weil das nächste 'n hübsches Spielbike mit 'ner 160er vorne drin werden soll. Außerdem sehe ich persönlich die Gefahr, dass die 29er mit der Zeit aufgrund der Marketingmaschinerie der Firmen die 26er überrollen, ob der Kunde das nun möchte ich nicht, scheint hier egal zu sein. Es gibt wieder was neues zum hypen, worauf sich Entwickler und Vermarkter stürzen können. Ich persönlich finde es einen netten Trend der im Tourenbereich und für Einsteiger seine Berechtigung hat aber er sollte auf keinen Fall die 26er verdrängen. Mir gefällt 26" einfach besser.

Zu 140-150mm FW Gabeln:
Grundsätzlich sprichst du hier ja nicht deine Abneigung gegenüber dieser Klasse an, sondern eher deine Abneigung gegenüber der Standardisierungswut der Hersteller. Hier bin ich voll auf deiner Seite. Schnellspanner und 20mm Steckachsen sind völlig ausreichend und decken alles ab, was nötig ist. Bei den Achslängen ist mir auch nicht klar, warum sich eine einheitliche Länge nicht durchsetzt, ganz schlimm. Außerdem völlig bescheuert: Dieses Tapered Steuerrohr. Braucht ebenso keine Sau und bringt außer den geringen Gewichtsvorteilen vermutlich keinerlei Plus für den Fahrer. Was ich vor allem schlimm finde: es erschwert unnötig die Wahl von Komponenten. Neues Bike? Ok, wieviel Federweg solls denn sein? Je nach Federweg erfolgt dann Wahl der Federelemente: Aber Achtung? 1 1/8 Zoll, 1,5 Zoll oder tapered? Verträgt der Rahmen überhaupt die gewünschte Gabel? Ok, gut. Dann: Welches Achssystem? 135x9, 135x15, 135x20? Hinten Schnellspanner oder Steck-/ Schraubachse? Bremsaufnahme (ok hier gibt's ja "nur" zwei Standards an der Nabe bzw. inzw. fast nur noch PM an Rahmen und Gabeln)? Vorbau? OS oder doch nur 25,4mm? Schaltung? Wollnwa noch Old School (neulich erschreckenderweise in der BBravo gelesen: " ... schalten zwei Hersteller im Test nicht mehr auf der Höhe der Zeit 9fach.") Oh mein Gott, vor zwei jahren vorgestellt, setzt gerade seit 2010 einigermaßen durch und schon jetzt gilt 10fach als Standard. Das nenn ich mal 'ne Entwicklung. -.- Willst aber 'n hübsches 9fach Schaltwerk noch dran bauen, musst in Restposten kramen. :spinner

Standardisierung? Ja!
Aber das, was das die Bikebranche an den Tag legt, ist für mich schon overengineering!
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 14.08.2011, 18:07

Phil-Joe hat geschrieben:Zu 140-150mm FW Gabeln:
Grundsätzlich sprichst du hier ja nicht deine Abneigung gegenüber dieser Klasse an, sondern eher deine Abneigung gegenüber der Standardisierungswut der Hersteller.
Danke.
Ich konnte meine Gedanken nich mehr ordnen, hatte mich zu sehr beim Tippen und Denken verfranst.
Mitm Tapered kam ich bisher nur einmal in Kontakt; da war Tapered so dermaßen neu, dass es keinen Adapter für gab. Ich wollte den Remedyrahmen meines Bruders nutzen, aber es war nix zu machen - Steuersätze gabs einfach nich. Nur wenn man das Bike als Komplettbike gekauft hatte, hatte man nen Steuersatz. Mittlerweile würde es gehen, aber nu hab ich ja n Fully.

Bei den Gabeln isses aber schon n Spezialfall für mich. Mir will es einfach nicht in den Kopf, warum man grade diese Nische nicht bedienen will. 150/140mm @ 20mm-Achse ist nicht sooo selten gewünscht, dass es sich nicht lohnen würde. Die Pike hat die Nische eröffnet. Jetzt is die Pike Geschichte und man verbaut sich die Nische wieder!? Fragwürdiger Umgang mit Kunden, die man erst vor "kurzem" (die Pike is doch grade erst 5 Jahre alt?) gewonnen hat.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von helges » 14.08.2011, 18:15

Ich kauf dann halt einfach altes Zeugs und richte das wieder her - mit den neuesten Sommerhits kann ich sowieso nix anfangen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von guhl » 14.08.2011, 18:57

es _muss_ jedes jahr eine neue marketing-sau durch radl-deppen-dorf getrieben werden, damit der rubel rollt.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

ratugeor
Spammer
Spammer
Beiträge: 1033
Registriert: 03.10.2006, 15:53

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von ratugeor » 14.08.2011, 20:09

zu 140/150 er Gabeln:

Mal ganz ehrlich, das sind alles keine Gabeln mehr die auch nur für ein bisschen mehr als Cross-Country Plus vertragen. 32er Standrohre taugen mMn nicht wirklich zu richtigem All-Mountain fahren, dabei gehen die Dinger nämlich einfach nur kaputt, All-Mountain heißt für mich, das auch hin und wieder mal Bikepark und ein ein Meter Drop ins flache drin ist. Diese neuen All-Mountain Spaß Bikes sind gut für Trans-Alps mit lockeren leichten Singletrails und lockeren Trailtouren, also all das was man mit jedem Marathon Fully auch machen kann, nur das man ein bisschen mehr Komfort hat, sie sind aber nicht für härteres Gelände gemacht.
Wer wirklich stabile Gabeln haben will, der muss halt doch eine 160er Gabel mit 36er Standrohren kaufen und die dann runter Traveln. Die gibt es dann auch wieder für 20mm Steckachse.

Was ich mir wirklich wünsche, wäre passend zu meinem 180er "Hardcore Enduro" eine etwas leichtere Version mit 120-140 mm, gleichen Anbauteilen (Hammerschmidt, kurze Schaltkäfig, breiter Lenker, kurzer Vorbau), der Rahmen stabil (Bikepark sollte auf jeden Fall drin sein) aber leicht, flache Lenkwinkel und Steckachse, breite 2,5er Reifen sollten auch rein passen, dazu ein 36mm Gabel. Das ganze wenn es sein muss auch als 29er Variante. Das wäre meine Version von einem Spaßigen All-Mountain, das so leicht ist (max 14 kg), dass die Flugstunden zum Kinderspiel werden,womit man gut den Berg hoch kommt und bergab trotzdem dank flacher Geometrie viel Spaß hat.
"Ist mir völlig egal wer Dein Vater ist, aber während ich angle, läufst Du hier nicht übers Wasser!"
(Zitat aus dem 1. Jahrhundert, Autor unbekannt :D)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.08.2011, 11:40

Wat du suchst, kannst du mit einem etwas größerem finanziellen Aufwand bei Nicolai ordern :mrgreen:
Das Helius AM bzw. AC lässt sich so aufbauen. Und bald zu haben das Fanes AM von Alutech. Da wünschen sich grade die User heftig was zusammen; bis auf die Bikeparkfreigabe wird es wohl exakt das sein, was du gerne hättest.

Und ich auch. Kommt Zeit, kommt Geld, kommt Fullyersatz fürs Hardtail. Isch hab nur Platz für zwo Beiks.

Ah, noch n Thema: Hammerschmidt.
Das Teil kommt viel zu kurz! Ich hatte mir mehr erhofft, sowohl in Sachen Verbreitung als auch Nutzbarkeit. Vom Gewicht her is das Ding seit zwei Jahren zu schwer und man kann es nur dann sinnvoll anbauen, wenn auch ne Zugführung irgendwo in Tretlagernähe is. Schade. Hammamüller war ne klasse Idee, aber viel zu innovativ.
Naja, dafür sorgt Alutech bald für ne massive Verbreitung des Piniongetriebe. Kalle ausm Hause Niggoblai muss sich gewaltig was bieten lassen; seine G-Boxxxxxx is der Rohrkrepierer schlechthin, die wollte nie wer verbauen (alda, n Rahmen mit Boxxxx kostet 7000 Flocken, n Alutech mit Pinion um die 2500!!!)

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von okbike » 16.09.2011, 13:46

hab heut mein bikebravoabo gekündigt. zu viel hype um e-bikes und 29", ging mir auf´n sack. back to roots oder zurück auf´s bike is jetzt angesagt. die entscheidung pro banditrahmen ist auch gefallen. brauchst aber keine sorge haben gurke, von wegen gleiche farbe, bei mir wird´s das rawfarblose.
MOINSEN

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 16.09.2011, 13:49

RRrrrrrrrrrrrrrrrrrrraaaaaaaaaaawww!!
Gratuonaniere!
Kann ja nur geil werden.

Ich würfel nächstes Jahr zwischen Fanes AM und dem Bandit als Ersatz fürs Vagrant.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9053
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von matti_in » 16.09.2011, 16:00

ihr seid sooooo elendige basterl, ey!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 16.09.2011, 17:17

Barum? Nur weil ok seine feuchten Träume wahrmacht und ich noch weiter feuchtel?
Kannst ja gerne mitmachen.
Von welchem Rahmen juckst dir denn inne Lende?

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9053
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von matti_in » 16.09.2011, 18:02

ach schnucki, ich finds doch nur süß, wie ihr nach all den jahrzehnten radbastel und fahrerei immer noch soooo schöööön unschuldig euer traumbike belabern könnt.
irgendwie kann ich das nicht mehr so.
liegts daran, dass ich schon zu viele habe?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 16.09.2011, 18:36

Das wirds wohl sein.
Ich hab nur drei Bikes und bis auffe Stadtschlampe sinds nich DIE Traumbikes. Da hab ich noch Potential.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9053
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von matti_in » 16.09.2011, 18:47

vielleicht liegt das auch daran, dass ich derzeit nach einem kleinen segelböötlein suche ... ich hab ja noch keines.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: kann man mögen, muss aber nicht

Beitrag von okbike » 17.09.2011, 06:21

segeln is auch ne schöne sache.
MOINSEN

Antworten