Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 14.11.2013, 09:09

Sowas blüht meinem Kumpel auch regelmäßig.
Er ist hier als Lieferantenmanager für die Kaufteilqualität eines gewissen Teilespektrums zuständig. Und damit wird er de facto auch von jedem gefickt. Fertigung, Qualitätsmanagement, Logistik, Geschäftsführung, Einkauf ... Naja ...
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 27.01.2014, 20:06

Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 27.01.2014, 20:48

Ich bin pauschal um jeden Arbeitsplatz froh, der in der "Ruestungssparte" floeten geht.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 28.01.2014, 13:16

Ich bin erstmal pauschal nicht froh drüber, weil viele gut qualifizierte Leute damit arbeitslos werden.

V.a. weil Matti unser auch in einem der betroffenen Bereiche arbeitet, wenn ich mich recht entsinne. Das wurde ja leider schon 2013 angekündigt.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 28.01.2014, 16:14

Matti ist clever, der braucht den Waffenbau nicht und ich seh lieber unqualifizierte Leute im Waffenbau, mit dem Ergebnis wird zuviel Mist gemacht und dafuer sind die Waffenbauer mit verantwortlich, auch wenn sie die Schuld gerne wegschieben.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 28.01.2014, 19:08

Ideologie vs persönliche Bedingungen.
Ich hab lieber einen genialen Job der mir Spaß macht (und das macht mir der Job), als dass die Waffen wer anders baut.
Denn gebaut werden sie.
Wenn der Arbeitsplatz in D flöten geht, dann entsteht er woanders. Schweden und Franzosen freuen sich.
Und ja, mir wäre eine Welt ohne Waffen lieber. Dies ist aber leider utopisch.
Waffennarr bin ich nicht. Aber ich liebe Flugzeuge die viel Lärm machen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 28.01.2014, 19:52

Hehehe...ich wusste, dass das Argument: "wenn wir's nicht machen, machen's andere" kommt und finde dieses immer noch lausig.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 28.01.2014, 21:22

Dieses Argument mutet auch sehr seltsam an.
Aber leider fällt mir nix dagegen ein.

Ich für mich persönlich habe meinen Frieden mit der Wehrtechnik oder wie du wohl als Terminus bevorzugen würdest Waffenhandel.
Ich bin da weder fanatisch noch patriotisch.
Ich sehe es lediglich als legitimen Geschäftszweig an.
Liegt wohl auch daran weil ich neben dem Werk aufgewachsen bin, als Kind schon immer zum Starfighter hochgeschaut habe wenn er teils mit Überschall drüber ballerte und mir meine Onkels vom Schrauben an den Fliegern und vom Flugbetrieb erzählten. Das prägt.

Tja. Wenn ich diese Arbeit verliere, muss ich mir eine andere suchen.
Ich werde sicher eine andere finden.
Aber wird die wieder so genial sein?
Weil die jetzige Arbeitsstelle ist sehr genial.
Ich gehe (fast) jeden Tag gerne in die Arbeit.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 28.01.2014, 21:44

Ist Dein Job denn real in Gefahr?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 28.01.2014, 22:24

Wenn ein Viertel der Belegschaft abgebaut wird und man selber wenige Sozialpunkte im Sozialplan bekommt, weil man unverheiratet ist, keine Kinder hat, vor 20 Jahren schon mal durch ein Einsparprogramm rausgeflogen ist, sich einige Jahre über eine Fremdfirma drin aufgehalten hat und nun erst seit 4 Jahren wieder festangestellt ist, was schon wieder wenig Punkte gibt.
Also was soll ich antworten?
Es ist nicht unwahrscheinlich.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 28.01.2014, 23:31

Ok, das wusste ich nicht. :?

Das war aber laut Presse schon eine Weile angekuendigt, oder?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 28.01.2014, 23:44

Bisher war immer von ein paar hundert die Rede. Das wäre alles über natürliche Fluktuation und Rentner zu machen gewesen.
Ein Viertel der Belegschaft dagegen ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 29.01.2014, 09:04

Und daher mein Beileid. Ist wirklich scheiße, wenn die eigentlich Traum-Arbeitsstelle in Gefahr ist. Was bringt einem eine Arbeit mit "sauberer" Ideologie, bei der man nicht gerne ist?! Relativ wenig, sag' ich mal so. Aber vielleicht hat der Matti ja Glück und kann bei seiner Arbeit bleiben, ich gönn's ihm!
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 29.01.2014, 09:28

fruchtlose diskussion imho. ich mag militärisches großgerät. faszinierende technik. bleiben dennoch waffen mit einem klar definierten zweck.

die pazifistische maximalforderung "baut einfach keine waffen" wie das argument "wenn wir sie nicht bauen, tut es wer anders" verkürzen die thematik etwas zu sehr; es gibt einfach hier immer eine geopolitische, sozialstaatliche, volkswirtschaftliche dimension.


und die eigentlichen massenvernichtungswaffen hat keiner so recht aufm schirm: handfeuerwaffen. wenn mich nicht alles täuscht, ist die weltweit nach der AK47 am häufigsten eingesetzte waffe das gute G3 von H&K.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 29.01.2014, 09:59

guhl hat geschrieben:und die eigentlichen massenvernichtungswaffen hat keiner so recht aufm schirm
Du meinst die Industrie, Aktiengesellschaften usw. usf. und der von ihr durch Marketing befeuerte Konsumwahnsinn mit den Folgen fuer Menschen und Umwelt weltweit? Ausbeutung, Vernichtung von Lebensraum, Vernichtung der Erde wie wir sie kennen?
Phil-Joe hat geschrieben:Was bringt einem eine Arbeit mit "sauberer" Ideologie, bei der man nicht gerne ist?! Relativ wenig, sag' ich mal so.
Die bringt wenigstens eine "saubere" Ideologie.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 23.02.2014, 12:08

Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 23.02.2014, 12:17

helges hat geschrieben:
guhl hat geschrieben:und die eigentlichen massenvernichtungswaffen hat keiner so recht aufm schirm
Du meinst die Industrie, Aktiengesellschaften usw. usf. und der von ihr durch Marketing befeuerte Konsumwahnsinn mit den Folgen fuer Menschen und Umwelt weltweit? Ausbeutung, Vernichtung von Lebensraum, Vernichtung der Erde wie wir sie kennen?
Du hast das Buch auch gelesen?

http://www.kulturradio.de/rezensionen/b ... arden.html

Ich hatte danach lange ein scheiß Gefühl im Bauch.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 23.02.2014, 12:26

Hab das Buch nicht gelesen, das ist mein Weltbild.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 23.02.2014, 12:38

Meines auch.
Auch schon Jahre vor dem Buch.
Will nur keiner hören dem ich das sage. Nicht mal ich selber höre mir zu.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 10.05.2014, 10:56

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 85784.html

Is das nun nur für USA patentiert?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 11.05.2014, 12:04

Sowas kotzt mich an, obwohl man es ja auch kopfschuettelnd in den fun-Thread packen koennte.

Die "Demo" und die Aussagen dieser "Damen und Herren" ab Minute zwei sind unglaublich, das ist Realsatire. Ob das heilbar ist? Was ist bei denen im Kopf schiefgelaufen? Was hat die so traumatisiert, dass die eine solchen SCHEISSE labern und das auch noch ernst nehmen?
Wie vollkommen verbloedet muss man sein, wenn man Satzteile wie "die abnorm geartet sind" aus der Rassenlehre benutzt? Unerreicht die "Dame" ab Minute drei, die es anekelt zu sehen, wie Maenner ihr Geschlecht ein "anderen reinstecken" - aehm...wo sieht die das denn? Im Schwulenkino? Auf der Gloryholetoilette? Auf xhamster?
Fragen ueber Fragen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 12.05.2014, 14:22

meinungspluralität hat auch ihre schattenseiten. und auf den seiten ist es dann sehr schattig im hirn.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 12.05.2014, 15:11

Ich haette sie gefragt, wo sie gesehen hat, wie Maenner ihr Geschlecht in andere Maenner reinstecken, das haette mich doch interessiert.
Danach haette ich ihr ihre Tabletten gegeben, man soll diese ja nicht ohne Aufsicht absetzen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 12.05.2014, 15:33

da fragt man sich, ob das homophobe russland und das prüde amerika sooo weit weg ist
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3685
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 12.05.2014, 20:49

matti haelt sich erstaunlich zurueck. :mrgreen:
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Antworten