Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 14.01.2013, 09:15

Ich find' den Artikel echt hübsch aufgemacht.
Gefällt mir und gibt, meine Erachtens nach, auch die Mentalität der Amerikaner wieder, die sich ja "ihr" Land mit Waffenrecht erobert und ermordet haben. Passt für mich astrein ins Bild.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 21.01.2013, 13:48



Die Ignoranz der Leute ist erschreckend.
Doch bin ich im normalen Supermarkt denn eigentlich anders, wenn ich das Kaffee Sonderangebot kaufe?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 11.04.2013, 10:23

http://www.welt.de/kultur/article114916 ... inden.html

Für nen Scherz zum 1. April etwas zu ausgefeilt finde ich.
Is das so oder is das verarsche?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 11.04.2013, 12:40

Ist ja eigentlich so oder so egal.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 11.04.2013, 14:20

Neeee ... solche Dinge mag ich nicht.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 18.04.2013, 08:32

Boah ich kann diesen Mist nicht mehr hören. Ständig fühlt sich die islamische Gemeinde durch irgendwas verhetzt, beleidigit, in ihrer Kultur diskriminiert. Ich kann es nimmer hören. Warum laden wir die nicht alle auf ein Raumschiff, schießen die ins All und 'ne Rakete hinterher. Ich kann es einfach nicht mehr hören. In welchem Jahrhundert befinden die sich gleich nochmal? Gefühlt sind die Anhänger irgendwie im Mittelalter stehen geblieben.

Ich weiß, man soll nicht verallgemeinern. Und dass das Christentum, dem ich genau so wenig angehöre, auch seine dunkle Zeit durchlebt hat. Aber trotzdem ... es macht mich müde so etwas lesen zu müssen, weil es in mir das Unverständnis gegenüber einer Kultur, mit der ich eigentlich gar nichts am Hut habe, weckt und schürt.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 10.05.2013, 19:56

http://www.stern.de/tv/sterntv/anarchie ... 07333.html

Müssen wir wirklich zwei verfeindete Lager haben?
Die meisten Autofahrer sind doch auch oft Radfahrer und umgekehrt.
*kopfschüttel*
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 11.05.2013, 08:55

Ich hab's neulich auch auf SternTV gesehen. Ist traurig, dass ein geordnetes Miteinander nicht mehr möglich zu sein scheint ... möchte dabei aber auf eine massive Schuld der Verkehrsplaner hinweisen, die einfach keine Ahnung haben, was sie eigentlich tun!
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 11.05.2013, 08:59

Ich komm mit 99,9% der Autofahrer klar, der eine von 1000 geht mir dann halt auf'n Sack.

Ich glaub, dass das selektive Wahrnehmung ist in den Medien und irgendwas muessen die ja schreiben, sonst braeuchte man sie ja nicht.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 11.05.2013, 10:35

Ich kam nicht umhin letztens einen zu beschimpfen.
Fahre mit dem Rad aufm Radweg durch die Stadt.
Denke mir noch wieso is der Radweg hier plötzlich zu Ende?
Direkt vor der Tanzschule stand auf dem Radweg ein Auto. Ich musste auf den Gehweg ausweichen. Ein anderer Radfahrer kam mir entgegen (Radweg für beide Richtungen freigegeben).
Im Auto saß so ein Bubi aus der Tanzschule der sich vor seinen 17-jährigen Hühnern wichtig machen wollte. So saß er in seinem Auto und spielte bei offener Seitenscheibe am Penisersatz namens Smartföhn.
Ich grolle noch dem anderen Radfahrer zu "Warum steht hier ein Auto auf dem Radweg?"
Der andere Radfahrer meinte "Das frage ich mich auch!"
Autodepp guckte schon blöd von seinem Smartföhn hoch als ich grad auf Höhe seiner offenen Seitenscheibe war als ich nachdrückliches "Arschloch!" rein raunte.
Naja, ich glaube er wird es wieder machen.

Was wollte ich mit dieser kleinen Provinzposse eigentlich aussagen?
Ich weiß es nicht.
Egal.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 13.05.2013, 08:05

Manchmal tut es einfafch gut, seinem Ärger freien Lauf zu lassen und Luft zu machen. Daher immer raus, was keine Miete zahlt. Ich versteh' dich ... vermute jedoch auch, dass es keine Änderung bei diesem Fuzzi hervorrufen wird. So lange du ihm nicht auf die Karre haust oder ähnliches werden diese Begegnungen auf solchem Niveau bleiben und "friedlich" verlaufen.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 13.05.2013, 08:06

Kind unter 13 Jahren blöd mitm pedal am auto entlang schrammen lassen...
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 13.05.2013, 09:43

Da fällt mir wieder der Typ ein der mir mein Auto anfuhr ...
Ich sitze Sonntag Morgens in einem Café zum Frühstück. Die Bediendame (wegen der ich in dem Café saß) meinte irgendwann bei einem Blick aus dem Fenster "was isn das für ein Bullenauflauf?"
Ich: Keine Ahnung, aber die stehen vor meinem Auto. Ich geh besser mal raus.
Draußen angekommen frage ich "Wasn hier los?"
Frau Polizei: "Nichts was sie interessieren sollte."
Ich: "Doch, wenn es um mein Auto hier geht?"
Sie: "Ah! Dann doch. Ihr Auto wurde angefahren."
Ich: "Aha!" Blick auf das dastehende Pärchen.
Sie: "Und das sind die Zeugen."
Ich: Wie? Zeugen?"
Sie: "Der Unfallverursacher beging Unfallflucht."
Ich: "Aha! Und wer war das?"
Sie: "Na der Halter von dem Auto hier. Der hat sie beim Einparken mit seiner Anhängerkupplung erwischt. Stieg aus, sah sich den Schaden an und ging weiter. Dies wurde von diesen Herrschaften hier beobachtet."
Da fuhr mich also einer an, guckte kurz alles an und latschte weiter. Mein Lack an seiner Anhängekupplung war ihm ziemlich egal. Dabei war diese nun sooo schön bonbongrün.
Am Abend mit dem Herrn Unfallflüchter gesprochen. Hauptabteilungsleiter einer ganz großen Firma bei uns in der Gegend. War etwas entrüstet weil ihn die Polizei wegen sowas anpisste.
War mir egal. Ich fragte ihn wie er bzw die Versicherung denn die Schadensregulierung haben will?
Um Gottes Willen! Seine Versicherung darf nix davon erfahren! Weil es war doch mit dem Dienstwagen und da bekommt er nur Ärger.
Gut, mir egal. Dann zahlt er eben selber. Gutachten oder Kostenvoranschlag?
Kostenvoranschlag würde ausreichen.
Schickte ich ihm.
Bekam von ihm einen erbosten Anruf, dass das ja viel zu teuer sei.
Ich bat um Regulierung des Schadens.
Am nächsten Tag rief er mich an, er hätte es seiner Versicherung gemeldet.
Ach? Jetzt doch?
Ja, seiner privaten Haftpflichtversicherung.
Ääääh, wie? Ich dachte das sei ein Firmenwagen? Und er könne das der nicht melden?
Hat er ja auch nicht. Er habe es der privaten Haftpflichtversicherung gemeldet.
??? Wie das?
Naja, die reguliert das. Alles kein Problem.
Aha! Äääh, wenn von denen ein Schreiben kommt in dem ich zu dem Unfallhergang Stellung beziehen soll ...
Nein Nein, das passiert nicht. Das habe er mit seinem Versicherungstandler schon geregelt.
Aha! Ääääh ... ja ... also ich werde mich kaum dagegen wehren wenn mir seine Versicherung Geld überweist, aber sauber ist das nicht!
Ich solle mir keine Gedanken machen.
Am nächsten Tag war ein Brief von seiner Versicherung in meinem Briefkasten. Bitte um Stellungnahme.
Also rief ich ihn an und sagte ihm, dass da ein klein Brieflein kam ...
Aaaaalles kein Problem! Ich brauche nur einzutragen, dass er mit dem Pedal seines Fahrrades an meinem Lack entlang gestreift sei und die zahlen.
Ääääh nein, das werde ich sicher nicht. Ich sehe zwei Möglichkeiten. Entweder ich fülle das Versicherungsschreiben wahrheitsgemäß aus oder ich tu ihm einen Gefallen und fülle es gar nicht aus. Dann bekomme ich aber von seiner Versicherung kein Geld. Da ich aber nicht auf meinem Schaden sitzen bleiben werde, werde er es entweder seiner richtigen Versicherung melden müssen oder selber zahlen.
Das sei Erpressung!!
Was? Ja gehts noch? Ich bekomme meinen Schaden doch eh reguliert. Ich habe aber keinerlei Lust mich strafbar an einem Versicherungsbetrug zu machen. Also her mit der Marie!
Ich sei ein Erpresser und ein schlechter Mensch!
Geld her oder ich trage in das Versicherungsschreiben das Aktenzeichen der Polizei ein! Zefix!
Er überwies ... 50 Euro zu wenig. War der Kostenvoranschlag. Weil die bei mir ja eh erlassen würden, wenn ich das Auto reparieren ließe. Ansonsten hätte ich ja 1300 Euro Gewinn gemacht.
Arschloch!

Wenn ich nun Jahre später darüber nachdenke ... was war nochmal der Grund warum ich das Schreiben mit dem Aktenzeichen nicht abschickte?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 13.05.2013, 09:59

weil du grundsätzlich zu nett bist.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 13.05.2013, 10:05

Leider
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 09.10.2013, 15:33

Habe gestern Abend von meiner Mam erfahren, dass ich den http://www.n-tv.de/panorama/Mann-erschi ... 95346.html kenne bzw kannte.
War ein guter Freund meines Cousins.
Ich kannte ihn als netten Kerl.
Wir sind früher auch ein paar mal zusammen Rad gefahren.
Und nun richtet er ein großkalibriges Blutbad an.

Was ging da nur in seinem Kopf vor?!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 11.10.2013, 09:03

Nicht der einzige Trauerfall.

[Nachruf]
Vor ca. eineinhalb Wochen stürzte sich ein Mann in der Nähe unserer Firma von einer Autobahnbrücke.
Er war ein Kollege.

Mein bester Kumpel saß vor drei Wochen mit ihm im Flugzeug nach England zum Termin bei einem unserer Lieferanten.

Sein Abschiedsbrief liest sich wie eine Kapitulation vor dem Leben und lässt ein schweres Problem vermuten. Er nahm sich als Problem für andere wahr. Er wäre ein schlechter Kollege, schlechter Freund und schlechter Sohn. Ein Irrglaube, wie sich sehr schnell herausstellte. Er war angesehen als fähiges Mitglied unserer Firma und seine Freunde hatten eine hohe Meinung von ihm. Vor dem Hintergrund seines freiwilligen Ablebens wirken manche der Bilder seiner Facebook-Seite verstörend.

Ruhe in Frieden Robert Maaß. Deine Entscheidung war keine gute. Deine Selbstwahrnehmung war eine falsche.
Du hinterlässt eine Lücke, die sich so schnell nicht schließen lässt.

Unsere Gedanken sind bei deiner Familie und deinen Liebsten.
[/Nachruf]

Ein hässlicher Sideeffect dieses Geschehens: Recht kurz vor diesem Geschehnis machte wohl seine Freundin, die auch bei uns angestellt ist, mit ihm Schluss. Davon war aber keine Rede in seinem Abschiedstext. Dennoch wird sie gegenwärtige auf harte Weise in unserer Firma gemobbt und beleidigt. Dämliches Bergvolk hier. Da reicht die Intelligenz wirklich nur bis zu nächsten Tanne um die Ecke ... So ein Mensch hat wesentlich tiefergehende Probleme als nur die Trennung von einer Frau.

Es bewegt uns was hier passierte. Es wird dauern, bis dieses Thema aus den Köpfen wieder verschwindet.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 11.10.2013, 09:03

Nicht der einzige Trauerfall.

[Nachruf]
Vor ca. eineinhalb Wochen stürzte sich ein Mann in der Nähe unserer Firma von einer Autobahnbrücke.
Er war ein Kollege.

Mein bester Kumpel saß vor drei Wochen mit ihm im Flugzeug nach England zum Termin bei einem unserer Lieferanten.

Sein Abschiedsbrief liest sich wie eine Kapitulation vor dem Leben und lässt ein schweres Problem vermuten. Er nahm sich als Problem für andere wahr. Er wäre ein schlechter Kollege, schlechter Freund und schlechter Sohn. Ein Irrglaube, wie sich sehr schnell herausstellte. Er war angesehen als fähiges Mitglied unserer Firma und seine Freunde hatten eine hohe Meinung von ihm. Vor dem Hintergrund seines freiwilligen Ablebens wirken manche der Bilder seiner Facebook-Seite verstörend.

Ruhe in Frieden Robert Maaß. Deine Entscheidung war keine gute. Deine Selbstwahrnehmung war eine falsche.
Du hinterlässt eine Lücke, die sich so schnell nicht schließen lässt.

Unsere Gedanken sind bei deiner Familie und deinen Liebsten.
[/Nachruf]

Ein hässlicher Sideeffect dieses Geschehens: Recht kurz vor diesem Geschehnis machte wohl seine Freundin, die auch bei uns angestellt ist, mit ihm Schluss. Davon war aber keine Rede in seinem Abschiedstext. Dennoch wird sie gegenwärtige auf harte Weise in unserer Firma gemobbt und beleidigt. Dämliches Bergvolk hier. Da reicht die Intelligenz wirklich nur bis zu nächsten Tanne um die Ecke ... So ein Mensch hat wesentlich tiefergehende Probleme als nur die Trennung von einer Frau.

Es bewegt uns was hier passierte. Es wird dauern, bis dieses Thema aus den Köpfen wieder verschwindet.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 25.10.2013, 17:59

Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 12.11.2013, 18:17

Fast könnte er einem leid tun.

http://www.stern.de/panorama/interview- ... 70642.html

Aber er is ja gar nich soooo.
Wenn man ihm die Hand zur Versöhnung hinstreckt wird er sie nicht ausschlagen und uns verzeihen, dass wir ihn so behandelt haben.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 12.11.2013, 18:26

Was Du alles liest. :think:
Der Typ geht mir sowas von am Arsch vorbei.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 12.11.2013, 18:36

Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 12.11.2013, 19:23

"hey kunde, deine im festplattenplatz nicht erweiterbare datenbank läuft voll. wir würden alle alte daten von vor 5 jahren löschen, die du eh noch nie mit dem arsch angeschaut hast"

"ok, super, dann müssen wir noch nicht so bald in neues blech investieren"

"check. prüf doch mal bitte die guthaben der kundenkarten, wir müssen da ja auch alte transaktionen löschen und bauen ein altsaldo auf"

"wie ihr löscht kundenrelevante daten? das eght nicht, sofort stoppen, warum sagt ihr mir das nicht vorher?"
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 13.11.2013, 09:09

Ist das dein Arbeitsalltag?

Gott, einmal mit Profis arbeiten! EINMAL mit Profis arbeiten ...
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 13.11.2013, 10:12

das ist, unter anderem, mein alltag.

in stellenausschreibungen wird das blumig umschrieben mit "schnittstellenfunktion zwischen Kunde, Entwicklung und Geschäftsführung". Aka JEDER darf dich FICKEN.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Antworten