Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 211
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von GhostY » 07.11.2012, 09:02

helges hat geschrieben: Ich wollte damit nur sagen, dass es nicht so einfach ist einfach mit dem Finger zu den "Wilden" zu zeigen, von wegen hier koennte sowas nie passieren.

Hier schlagen auch Vaeter und Muetter ihre Babys und Kinder tot, verbruehen sie mit heissem Wasser, lassen sie verhungern...
Guten Morgen,
Bleibt die Frage "..was macht einen Menschen böse.."? Wenn man mal die bekannten Ursachen wie Drogen oder Eifersucht weglässt bleiben nur noch genetische Ursachen, das Böse ist vererblich oder gesellschaftliche Ursachen, also Erziehung und soziales Umfeld?.

GY
Keine Signatur vorhanden....

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 07.11.2012, 09:52

Genetik kann und möchte ich in diesem Kontext nicht ausschließen. Ich bin mir sicher, dass es ein Gen gibt, welches tatsächlich die Bosheit vererbt. Dennoch kann dieses durch Erziehung äußere Umstände beeinflusst werden. Gerade die Gesellschaft, in der ein Mensch aufwächst, trägt maßgeblich zur Definition dessen bei, was wirklich böse ist. Während wir bspw. Beschneidung bei Frauen als abartig empfinden, gehört es in manchen afrikanischen Staaten zum grausamen Alltag und zur Normalität und wird dort, wenn auch schmerzhaft, keineswegs als unrecht empfunden, obwohl damit den Frauen die Möglichkeit genommen wird, jemals wieder sexuelle vaginale Erregung zu empfinden.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 07.11.2012, 19:06

Wenns denn nur der Sex wäre!
Beschnittene Mädchen erleiden schon beim Pinkeln Höllenqualen, sofern sie das Prozedere überleben - als ich in der 12ten Klasse war, hat eine Mitschülerin über das Thema ein Referat gehalten.
Nach 5min sind drei Mädel heulend rausgelaufen, kurz darauf hat sich eine Richtung Keramik verabschiedet (die hat sich ausgekotzt). Die, die den Vortrag zur Gänze mitbekommen haben, waren kreidebleich.
Glaubt mir, Beschneidungen bei Jungs sind n Furz gegen das, was dumme Frauen aus selten dämlichen Beweggründen ihren eigenen Kindern antun.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von helges » 07.11.2012, 19:23

Deswegen spende ich, wenn ich was spende, an Nehberg.
Hab auch schon Kaffeekrams im Kaffeenetz verkauft und das gleich dahin ueberweisen lassen.

http://www.target-nehberg.de/HP-01_geni ... /index.php

Er kommt gut voran, anscheinend besser als alle vor ihm.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 08.11.2012, 10:39

Wenn ich das lese, wird mir anders. Zum Glück muss ich mir so was nicht ansehen. Mir reicht der Gedanke und der BDay-Kuchen vom Kumpel (er wird 31) kommt mir fast wieder hoch. Diese Leute, sind dermaßen abartig. Einfach nur schlimm. Oftmals verteidigen sie dieses Unrecht noch damit, dass sie es selber auch ertragen mussten und es daher auch anderen so gehen soll, weil es zu Kultur gehört. Ich find' es pervers jemandem solchen Schmerzen zu bereiten. Wäre wie als wenn jemand den Männern vorne den Pillermann zunähen würde und dann eine Nadel ohne Betäubung durch steckt. Einfach pervers ... ich erwähne ernsthaft auch zu spenden. Vielleicht geht dort etwas von meinem Weihnachtsgeld hin.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 04.12.2012, 09:47

Fürn Mattü, der ja nu häufiger mit ebay/paypal zu schaffen hat:
http://codenerdz.com/blog/2012/12/03/th ... ink-again/

Scheint in Amilanden besser zu klappen als bei uns.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 04.12.2012, 10:46

Mir reichten schon die zwei Paypal Fälle die ich hatte.
Einen habe ich gewonnen, aber nicht weil Paypal mir half, sondern weil ich bei der Polizei war und den Anwalt einschaltete. Einfach nicht aufregen und Nägel mit Köpfen machen. Dann knickt der andere auch ein.
Der andere Fall war erst vor kurzem. Eigentlich ein Fall für die vorhandene Schadensversicherung, weil das Paket und somit der Inhalt beschädigt ankam. War dem Herrn Käufer aber egal. Er machte eine Fall bei Paypal gegen mich auf und Paypal gab mir keine Möglichkeit dagegen Einspruch einzulegen. Da der Herr Käufer allerdings nur eine Minderung um 10 Euro für den Artikel verlangte dachte ich mir meinen Teil und überwies ihm das.
So ein Klappstuhl.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5615
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 04.12.2012, 11:13

egay stinkt. mattü, teste doch mal den amazon marketplace für uns.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 04.12.2012, 12:34

Depp!
Was soll ich denn aufm Markt Platz?

Ich gehe grad dazu über mir für meine BMW Teile die entsprechenden Foren zu suchen, mich dort anzumelden, freundlich zu bitten, ein paar Teile verhökern zu dürfen und so diesen ganzen ebay Scheiß zu umgehen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5615
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 04.12.2012, 15:16

gibts bei motor-talk.de kein biete/suche?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 04.12.2012, 17:18

Keine Ahnung.
Muss ich mal guck
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5615
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 04.12.2012, 17:19

Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 04.12.2012, 17:23

Merci!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.12.2012, 10:27

Wie wärs mal wieder mit ein bißchen Aufregung über die Amis, ihre Waffengeilheit und die damit einhergehenden Massaker?
Bietet sich doch an, wo mal wieder jemand frustriert vom selbstvermurksten Leben um sich geballert hat.
Nicht?
Is auch besser so.
Wir haben genug eigene Probleme und können eh nix an den Amis ändern. Wenn die sich gegenseitig erschießen, ist das zwar tragisch, aber wer nunmal den Besitz und Gebrauch von Knarren als existenziell betrachtet, muss sich nicht wundern.
Ich hätte da n ketzerischen Vorschlag:
Anstatt sich durch Schulkinder und Kinobesucher zu morden, könnten so ein bis drei enttäuschte Waffenfreaks doch mal bei den gierigen Banktrottel aufräumen. Wie wärs?
Schießt in der Wall Street um euch, sprengt Banken und Spekulanten in die Luft!

Ne. Macht wieder keiner. Lieber auf die Unschuldigen und Wehrlosen.
Hurra.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 15.12.2012, 10:51

Auch der kleine Banker den es träfe wäre ne unschuldige Sau die erlegt würde.

Aber wie sagte einst der leicht demente NRA Vorsitzende?
Out of my dead cold hands
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.12.2012, 11:08

matti_in hat geschrieben:Auch der kleine Banker den es träfe wäre ne unschuldige Sau die erlegt würde.
Dann muss man eben die ausfindig machen, die Schuld haben an der Misere.
Es wird ja leider nur immer der Konzern als Schuldiger hingestellt, aber "der Konzern" - wie hieß es doch gleich?
"Juristische Person"
Nicht greifbar, nicht sichtbar, nicht als solches wirklich vorhanden. Wie ein Schwarm setzt sich "der Konzern" aus zuvielen Einzelteilen zusammen - und irgendwelche Konglomerate aus diesen Teilen fällen Entscheidungen, die wieder andere Einzelteile ausführen bzw. ausführen lassen.
Wer ist also schuldig?
Die Entscheider?
Diejenigen mit den Ideen?
"Ich habe NIE gesagt, wir [*wir*? also wieder die Gesamtheit des Konzerns] mit Weizen spekulieren sollen, ich habe NUR gesagt, dass *wir* neue Formen zur Geldvermehrung auftun müssten/sollten."
Die Umsetzer?
Die Ausführenden?
Ist Matti der Verantwortliche für die Drohnenangriffe, nur weil er bei EADS schafft?

Ok, Mattis Part ist simpel im Vergleich zum Bankengierchaos.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 15.12.2012, 11:20

Klingt nach einer Gründungsveranstaltung der RAF 2.0
Du hast ja gedanklich voll recht.
Nur hat niemand das recht jemanden anders aus welchen gründen auch immer zu töten.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.12.2012, 13:06

Ja.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 15.12.2012, 13:08

Ja auf was bezogen?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.12.2012, 13:09

Auf deinen letzten Satz:
matti_in hat geschrieben:Nur hat niemand das recht jemanden anders aus welchen gründen auch immer zu töten.

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Phil-Joe » 17.12.2012, 12:04

Dito. Und doch bin ich ein Anhänger der Slbstjustiz. Auch wenn es niemanden glücklicher macht, sollten bspw. die Angehörigen des Opfers einen aktiven Anteil an der Bestrafung haben dürfen. Wahlweise aktiv ausführend oder aktiv mitbestimmend beim Maß der Bestrafung. Einem Vater, dessen Kind getötet wurde, muss es gestattet sein, dem Täter gleichmäßig langsam die Gliedmaßen abzutrennen, ihn ganz allmählich mit Säure an ein paar Stellen zu verätzen und ihn letztendlich mit dem Messer ausbluten zu lassen. Ich bin dafür!

Ich weiß, dass diese Einstellung extrem ist aber in manchen Fällen sollte eine solche Lynchjustiz meines Erachtens nach erlaubt sein.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5615
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 17.12.2012, 13:51

nein, sollte sie nie und in keinem fall.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 17.12.2012, 14:33

Ich höre die Scharia klopfen....

Bloß keine Lynchjustiz, das führt nur zu dem, was Amerika bald sein will. Ein Land der Waffen.
Aktuell macht ein Video die Runde, in dem ein Cop jemanden mit 13 Schüßen niederstreckt. Der Kerl war zwar vorher schonmal straffällig, aber in diesem Fall war "nur" ein Rotlichtverstoß.
Der Cop wurde alarmiert, fuhr zum Verkehrrowdy nach Hause. Der Rowdy saß noch in seinem Wagen, der vor dem Haus parkte. Cop steigt aus, der Rowdy wird sichtlich nervös - und zwar so nervös, dass er mit dem Fuß im Anschnallgurt hängenbleibt! Er stolpert mehr aus dem Wagen, als dass er mit erhobenen Händen aussteigt.
Um nicht vollends auf die Nase zu fallen, torkelt der Mann Richtung Wageninneres und greift hinein - Cop ballert. 11 Schüsse sofort, zwei, nachdem der Kerl schon am Boden liegt. Und als ob das noch nicht genug wäre, droht er auch noch der hinzueilenden, frisch verwitweten Frau, sich bloß nicht ihrem Ex-Mann zu nähern. Copkollegen treffen ein, richten ihre Waffen auf den Toten, zerren ihn vom Auto weg, drehen ihn um und legen der Leiche noch Handschellen an.
Ausrede vom Cop: der Typ wollte ein Messer aus dem Wagen holen! Tatsächlich wurde ein Messer im Auto gefunden, aber das lag irgendwo weit weg, wo der Kerl es nie im Leben hätte herholen können.
Was ich mittlerweile weiß: US-Cops werden dazu angehalten, dass wenn sie vorhaben, jemanden abzuknallen, es doch bitteschön richtig zu machen. Auch wenn eine Kugel tödlich ist, ruhig das Magazin leeren. Man weiß ja nie. Es sei außerdem den Cops nicht zuzutrauen, sich wie ein Scharfschütze in ihren Schießkünsten fortzubilden - denn nur Scharfschützen seien in der Lage, jemanden mit einem Schuß "ruhigzustellen".
Um die Kurve zum privaten Waffenbesitz zu kriegen: der Cop sagte hinterher noch aus, hinter den Fenstern seien verdächtige Bewegungen gewesen, da hätte auch wer ihn umnieten können. Deshalb die Drohung gegen die Witwe und das Rumfuchteln seiner Kollegen.
Der Cop hat übrigens nicht mehr als ein "Na, na, na!" samt erhobenem Zeigefinger bekommen, während man die Leiche rückwirkend schuldig gesprochen hat. Er hätte es verdient, als mehrfach vorbestraftes Gangmitglied.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5615
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von guhl » 17.12.2012, 22:04

Wehret den Anfängen. Wer legt fest, wann so ein bisschen lynchen erlaubt ist? Wo ist die Grenze? Art 1 GG hat seine absolute Berechtigung.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9111
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Es kotzt mich an wenn ich sowas lese

Beitrag von matti_in » 11.01.2013, 01:03

Üüübel!!!



hier etwas zusammengefasst, in deutsch: http://www.20min.ch/ausland/news/story/ ... n-15205801

Dabei fand ich letztens schon diese Debatte heftig.



Ich habe es jetzt in chronologisch falscher Reihenfolge gebracht.
Die Folge dieses Ausrasters von Piers Morgan war die Petition für seine Ausweisung aus den USA, was dazu führte, dass er Alex Jones einlud.

Ich sage es mal so. Der Alex ist schräg. Gelinde gesagt.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Antworten