GEZ

Hier könnt ihr alles ablassen. Wirklich alles!
Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Beitrag von _Micha_ » 18.06.2009, 19:40

Hehe, gez-abschaffen hatte ich vor einiger Zeit auch verfolgt.

Das Problem ist allerdings eh bald Geschichte. Irgendwann läuft auch der aktuelle Rundfunkgebührenstaatsvertrag aus und entweder sie schaffen die Pro-Kopf-Pauschale im kommenden Anlauf oder in dem darauf. Ewig werde ich mich der Verfolgung nicht mehr entziehen können. Aber bis dahin hab ich für unwillkommenen Besuch den Hammer neben der Tür liegen (ich könnte mir noch ne Verlängerungsschnur für den Lötkolben zulegen). :)
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 18.06.2009, 19:53

Dat is mir zuviel Amtsdeutsch, dat raff ich nich...

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Beitrag von Bienchen » 09.07.2009, 11:18

Heute habe ich endlich Post von der GEZ erhalten:

"Sehr geehrte Frau Bienchen,

wir bestätigen Ihnen die Änderung der Anzahl Ihrer Rundfunkgeräte zum 01.07.2009.
Ab diesem Zeitpunkt führen wir Ihr Teilnehmerkonto mit einem Radio.
Die Rundfunkgebühren buchen wir blablabla."

War ja gar nicht so schwer...
Nun warte ich mal ab wann die Geier beginnen um mein Haus zu kreisen :roll:

Und da wo bisher der Fernseher stand steht nun mein Peugeot. Sich auf die Couch setzen und Fahrräder anschauen ist entspannender als das heutige Fernsehprogramm :D

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.07.2009, 11:33

Bienchen hat geschrieben:"Die Rundfunkgebühren buchen wir blablabla."
Aaaaaaah!! NIEMALS NICH denen ne Einzugsermächtigung geben!!!!!1elf
Ich trau den Typen nicht, dass sie auch wirklich nur das abbuchen, was ihnen zusteht...lieber überweisen, auch wenns Aufwand ist.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Beitrag von helges » 09.07.2009, 11:34

Bienchen hat geschrieben:War ja gar nicht so schwer...
Nun warte ich mal ab wann die Geier beginnen um mein Haus zu kreisen :roll:
Glueckwunsch! Es kommt in einem halben Jahr noch ein Formular, ob Du nicht vielleicht doch wieder....

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Beitrag von Bienchen » 09.07.2009, 11:48

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Aaaaaaah!! NIEMALS NICH denen ne Einzugsermächtigung geben!!!!!1elf
Aber ich kann die bei der Bank nicht widerrufen sagte mir das Jüngelchen hinter dem Schalter. Ich muss das wohl der GEZ schriftlich mitteilen. Und das habe ich versäumt.

Ich warte nun ab was sie abbuchen. Sollte es zuviel sein lasse ich die Buchung eben stornieren. Dann kann ich mir die 4 Euro Porto auch sparen...

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 09.07.2009, 14:06

was? nicht widerrufen? du schickst der gez n brief, in welchen du ihnen mitteilst, dass die einzugsermächtigung wiederrufen ist. das ganze per einschreiben mit rückschein. wenn die gez nun wieder abbucht, lässt du es zurückbuchen. das muss die bank machen.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.07.2009, 14:11

Bienchen schrob ja auch, dass die Ein-Zug-Ermächtigung nicht bei der Bank widerrufen kann.
Das is ja auch korrekt, sie muss der GEZ die Erlaubnis dazu wieder entziehen und nich der Bank.
Der GEZ kann man das jederzeit mitteilen. Die weinen dann ein bißchen und finden das doof, weils doch so bequem sei, aber dafür hat man selber wieder n bißchen mehr Macht.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Beitrag von helges » 09.07.2009, 14:29

guhl hat geschrieben:..das ganze per einschreiben mit rückschein. wenn die gez nun wieder abbucht, lässt du es zurückbuchen. das muss die bank machen.
Kostet unnoetig Geld, ich mach das per Fax oder Mail und bitte um Bestaetigung. Wenn man das freundlich angeht funktioniert das meistens auch ohne Einschreiben. Selbst bei Handyvertragskuendigungen hat das immer getan, muss man halt ein halbes Jahr vorher mal damit anfangen um bei fehlender Rueckmeldung nochmal nachschieben zu koennen - dann von mir aus per Einschreiben.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 09.07.2009, 14:37

ob das bei der gez geht, wage ich zu bezweifeln.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Beitrag von helges » 09.07.2009, 14:46

guhl hat geschrieben:ob das bei der gez geht, wage ich zu bezweifeln.
Ich hab TV bei der GEZ per Mail gekuendigt, daraufhin kam der Antrag per Post, den hab ich verschickt und gut war.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.07.2009, 14:52

Bei denen klappts.
Wo sowas NICHT klappt, ist web.de.
Meine Freundin ärgert sich grade mit denen rum. Vor über zwei Jahren hat sie sich auf deren Sicherheitsservice eingelassen. In der Einladungsmail von web.de stand nur "Zwei Wochen Testphase" und nix von Einspruch und sofortiger Kündigung.
Nach einem Monat wurden ihr dann 12 Euro für ne Jahresmitgliedschaft berechnet (sie is zahlende web.de-Kundin). Gut, war jetzt nicht die Welt, deshalb hat sie gezahlt und sofort n Kündigungsfax (wurde in den AGBs so gefordert: "Per Brief oder handschriftlich unterschriebenem Fax") geschickt.
Jetzt ist das Jahr rum und web.de fordert nochmal 12 Euro...
Warum?
Weil die Säcke es so geschickt eingerichtet haben, dass das Fax auf eine 0180-Nummer läuft, was bei gängigen Faxgeräten dann NICHT im Journal/Sendebericht gespeichert wird. Es fehlt quasi der Nachweis, dass man gefaxt hat, weils keine Empfängernummer gibt. Super Sache, oder?
Folglich hat web.de sich n bißchen quergestellt und schon in der ersten Antwortmail mit Anwälten gedroht. Aber meine Freundin ist ja nicht doof - Paragraphen suchen kann sie auch.
Zwei Seiten Brief kamen dabei rum. Immer wieder nett mit Paragraphen gespickt, die auf einer Folgeseite nochmal extra abgedruckt waren. Auf den hat web.de dann normal reagiert und ihr Kündigungsfax rückwirkend akzeptiert.

Warum muss man erst die Gesetzeskeule rausholen und als Verbraucher sein Recht beweisen, etwas nicht mehr zu wollen? Irgendwann hat man einfach kein Bock mehr auf irgendein Abo oder wasauchimmer und kündigt eben. Ich hab mein Spiegelabo im Dezember 08 gekündigt und bekomme trotzdem noch Rechnungen und Anwalt-Androhschreiben...!?

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Beitrag von helges » 09.07.2009, 15:14

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Warum muss man erst die Gesetzeskeule rausholen und als Verbraucher sein Recht beweisen, etwas nicht mehr zu wollen? Irgendwann hat man einfach kein Bock mehr auf irgendein Abo oder wasauchimmer und kündigt eben. Ich hab mein Spiegelabo im Dezember 08 gekündigt und bekomme trotzdem noch Rechnungen und Anwalt-Androhschreiben...!?
Ich frag mich auch immer, wieso es so leicht ist online dubiose Vertraege mit langen Laufzeiten abzuschliessen und wie unglaublich schwer es ist diese wieder loszuwerden.

Davon mal abgesehen wollte ich letztens fuer die Schule eine strato-Domain beantragen, keine Chance - geht nur per Kontoeinzug und nicht auf Rechnung. Na super, hat mir der Depp von der Hotline doch vorgeschlagen ich solle die Domain auf meinen Namen beantragen und der Schule in Rechnung stellen!?

Wollte dann zumindest einen schriftlichen Antrag haben (PDF zum Ausdrucken) - gibt's nicht, geht alles nur online.

Ich: Wie kuendige ich die Domain bei Bedarf?
Er: Schriftlich!

Mannmannmann...nie wieder Strato.

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Beitrag von Brill » 09.07.2009, 21:56

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Bei denen klappts.
Wo sowas NICHT klappt, ist web.de.
Meine Freundin ärgert sich grade mit denen rum. Vor über zwei Jahren hat sie sich auf deren Sicherheitsservice eingelassen. In der Einladungsmail von web.de stand nur "Zwei Wochen Testphase" und nix von Einspruch und sofortiger Kündigung.
Nach einem Monat wurden ihr dann 12 Euro für ne Jahresmitgliedschaft berechnet (sie is zahlende web.de-Kundin). Gut, war jetzt nicht die Welt, deshalb hat sie gezahlt und sofort n Kündigungsfax (wurde in den AGBs so gefordert: "Per Brief oder handschriftlich unterschriebenem Fax") geschickt.
Jetzt ist das Jahr rum und web.de fordert nochmal 12 Euro...
Warum?
Weil die Säcke es so geschickt eingerichtet haben, dass das Fax auf eine 0180-Nummer läuft, was bei gängigen Faxgeräten dann NICHT im Journal/Sendebericht gespeichert wird. Es fehlt quasi der Nachweis, dass man gefaxt hat, weils keine Empfängernummer gibt. Super Sache, oder?
Folglich hat web.de sich n bißchen quergestellt und schon in der ersten Antwortmail mit Anwälten gedroht. Aber meine Freundin ist ja nicht doof - Paragraphen suchen kann sie auch.
Zwei Seiten Brief kamen dabei rum. Immer wieder nett mit Paragraphen gespickt, die auf einer Folgeseite nochmal extra abgedruckt waren. Auf den hat web.de dann normal reagiert und ihr Kündigungsfax rückwirkend akzeptiert.

Warum muss man erst die Gesetzeskeule rausholen und als Verbraucher sein Recht beweisen, etwas nicht mehr zu wollen? Irgendwann hat man einfach kein Bock mehr auf irgendein Abo oder wasauchimmer und kündigt eben. Ich hab mein Spiegelabo im Dezember 08 gekündigt und bekomme trotzdem noch Rechnungen und Anwalt-Androhschreiben...!?
Also ich bin ja auch mal auf die geburtsags geschenk masche reingelaufen
und hab brav meine 24 abgelöhnt hab dann aber Problemlos gekündigt.

Viel mehr stress hatte ich mit Maxdome

4wochen um sonst geschaut verplant zu wiederrufen

gekündigt
Maxdome : Arschlecken erst in 12 Monaten
fristgerecht gekündigt
Maxdome: Abgelehnt weil zu spät
Wiedersprochen auf die vorhergehnde Kündigung verwiesen
Maxdome: Nach prüfung des sachverhaltes......
Kündigung Akzeptiert

meine fresse zum glück bin ich keine 88jahre oma mit internet
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.07.2009, 22:22

Die Mutter von nem Kommilitonen hat sich, als sie umgezogen ist und auch n neuen Internetanschluß brauchte, Maxdome eingefangen. Es stand nix auf irgendeinem Zettel, kein Vertrag und garnix über die 4 Wochen Umsonst, die man schnell kündigen müsste.
Jetzt blecht sie munter zuviel für nen Dienst, von dem sie nichtmal weiß, wie sie den nutzen könnte.

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Beitrag von Brill » 09.07.2009, 23:08

naja die auswahl an filmen ist ja net schlecht aber 20tacken im monat ist einfach zuviel. evt kann man sich auf ne unbewuste zustimmung rausziehn?
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.07.2009, 23:23

Keine Ahnung....is halt scheiße, wenn man das Kram nichtmal nutzt und es im grunde nicht mal nachweisen kann...

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Beitrag von Brill » 10.07.2009, 00:20

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Keine Ahnung....is halt scheiße, wenn man das Kram nichtmal nutzt und es im grunde nicht mal nachweisen kann...
ein versuch ist es wert.
Ich war selbst schuld weil ich halt den test genutzhabe und zuspät wieder zu kündigen aber beim inet dazuverkaufen is was anders
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Beitrag von guhl » 10.07.2009, 08:33

soweit ich weiß, dürfen solche zusätze in verträgen nur per optin und nicht per opout dazugepackt werden. optout ist mmn unzulässig.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: GEZ

Beitrag von matti_in » 10.06.2010, 07:47

Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: GEZ

Beitrag von guhl » 10.06.2010, 07:53

mal sehn, was das bverg dazu sagt; aber in dem fall schätze ich wenig.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 211
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: GEZ

Beitrag von GhostY » 11.06.2010, 06:50

Guten Morgen

Das ganze hat ja ein ehemaliger Verfassungsrechtler ausgebrütet. Klagen wird es aber trotzdem geben. Sind halt alte Zöpfe, bzw. alte Töpfe die man behalten will.

So wäre es richtig, meine Meinung zumindest.

Die öffentliche Grundversorgung sollte ja aufrechterhalten werden. Dazu reichen 2 TV Programme und ein paar regionale Radiosender. Ausgestrahlt über das ja schon vorhandene (eigentlich überflüssige) DVB-T sollte das mit 5 € Monat locker zu finanzieren sein.

Alles andere wie HD-Fernsehen und in diesem Format produzierten Highlights (Fussball, Shows etc. ) sollten verschlüsselt gegen Gebühren (Smart Card Abo) ausgestrahlt werden.

Jeder kann entscheiden ob er so ein Angebot braucht, jeder kann sich seine Programme zusammenstellen und entsprechend viel oder wenig bezahlen. Die GEZ kann abgeschafft werden. :clap: (Wird aber leider einige Arbeitslose mehr geben). Die Pensionen der GEZ Oberen wird dann wohl der Steuerzahler berappen müssen. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Die 5 € bezahle ich dann gerne, sollte um Geld zu sparen mit dem Steuerausgleich verrechnet werden. Dann würden Arbeitslose usw. garnicht erst belastet werden. (nur wer Geld zurück bekommt muss zahlen) :roll:

Ihr könnt mich gerne zum Bundespräsi wählen :dance:

GY
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: GEZ

Beitrag von matti_in » 11.06.2010, 07:00

die Idee fände ich gar nicht schlecht.

Komm, werd Präsi und setze sie durch ;)
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: GEZ

Beitrag von Bienchen » 06.09.2010, 16:54

"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: GEZ

Beitrag von matti_in » 06.09.2010, 17:10

schön geschrieben.
mag ich in weiten Teilen unterstützen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Antworten