Nicolai

Alles zu Produkten rund ums Bike
Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 211
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: Nicolai

Beitrag von GhostY » 16.01.2014, 19:23

helges hat geschrieben:20Kiloeuro Kredit fuer'n Auto?
Hallo, hm, da würde ich wohl auch lieber zu "leasen" tendieren. 20 Riesen für ein Auto muss man relativ schnell tilgen, sonst bleibt nichts mehr zum ansparen für das nächste. Dann hängt man in diesem Kreditkreilauf... :naughty:

Mein Passat wird heuer 15 Jahre, was wohl auch im nächsten Winter Trennung bedeutet, obwohl er noch einwandfrei läuft und keinen Wartungsstsau hat . Da ich eh nur 6000 km im Jahr fahre (steht Montag bis Freitag) liebäugle ich mal mit etwas unververnünftigem, einem Audi A6, höchstens 2 Jahre alt, max 70 000 km. Was dann der teuerste Wagen meines bisherigen Autolebens wird. Neuwagen habe ich noch nie gekauft, aus Überzeugung. :mrgreen:

Gruß von Ghosty
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 16.01.2014, 23:43

Wie sähe denn dein Finanzierungsplan aus?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 17.01.2014, 09:11

Es bleibt aber leider die Notwendigkeit. Ich hab leider aufgrund der Kürze zum Studienabschluss, noch keine wirklichen Ersparnisse. Daher muss ich den Kredit leider so hoch ansetzen. Leasen möchte ich nicht, da ich das Auto gerne behalten möchte. Dieses ständige hin und her mit den Karren geht mir auf die Nüsse, entweder meins oder keins.

Ich weiß, dass die Summe schon heftig ist. Aber lässt sich ja anders nicht machen. Und die Möglichkeit der Sondertilgung möchte ich außerdem jählich in Anspruch nehmen. Geht leider nicht anders. Die Alternative ist ein Auto für max. 2500€. Was bekommt man dafür wohl ... nur Schrott.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 17.01.2014, 09:11

Es bleibt aber leider die Notwendigkeit. Ich hab leider aufgrund der Kürze zum Studienabschluss, noch keine wirklichen Ersparnisse. Daher muss ich den Kredit leider so hoch ansetzen. Leasen möchte ich nicht, da ich das Auto gerne behalten möchte. Dieses ständige hin und her mit den Karren geht mir auf die Nüsse, entweder meins oder keins.

Ich weiß, dass die Summe schon heftig ist. Aber lässt sich ja anders nicht machen. Und die Möglichkeit der Sondertilgung möchte ich außerdem jählich in Anspruch nehmen. Geht leider nicht anders. Die Alternative ist ein Auto für max. 2500€. Was bekommt man dafür wohl ... nur Schrott.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3713
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Nicolai

Beitrag von helges » 17.01.2014, 18:01

So'n Quatsch, Hirnwaesche hat funktioniert.
Nix drauf aber ein Auto fuer 20k€ kaufen wollen/muessen - sorry, aber da lang ich mir an den Kopf. Man muss keinen 20.000€-Kredit aufnehmen, das geht auch mit 5000€ oder 3000€, ich glaube die Banken haben da kein Minimum. :frown

Dann kommt bei einem Neuwagen ja auch noch der ganze Inspektionsscheiss dazu, das frisst richtig Asche und ist vollkommen fuer'n Arsch.


Mein teuerstes Auto bisher war der Meriva meiner Frau, 7500€, drei Jahre alt mit keinen 70.000km.
Danach der Unimog, der hat 5000€ gekostet, war aber auch schon 50 Jahre alt. Naja, den hab ich nach 8 Jahren dann fuer 8000€ verkauft, das mach mal mit den Benzschuesseln nach.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 17.01.2014, 19:05

Die Anforderungen, Bedürfnisse, Wünsche an ein Auto sind doch sehr individuell.
Der eine will möglichst günstig von A nach B kommen, der nächste wünscht sich nichts sehnlicher als EINMAL im Leben einen total tollen Neuwagen / Traumwagen what ever zu haben, wieder einer will basteln und tunen um des tunens willen um damit an der örtlichen Tanke der große Hengst zu sein, wieder eine anderer verteufelt Autos aller Couleur und fährt nur Bahn und Fahrrad.

Wenn Phil jetzt gerne etwas mehr Geld für einen Traum ausgibt, dann finde ich das schon ok.
Auch wenn ich auch einen Kredit für ein Auto aufnehmen nicht machen würde. Is eben meine Haltung dazu. Ich habe bisher jedes Auto bar bezahlt ... oder es mir von der Firma geben lassen ... denn sonst wäre ich jetzt kein Spacko mit Benz. Kaufen würde ich mir einen neuen Mercer nie!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 20.01.2014, 11:26

Gut, neu ist der ja sowieso nicht.
Für 20.000 würden selbst an einer neuen A-Klasse noch Räder und Lenkrad fehlen.

Sind gerade bissl am rechnen. Aber leasen möchte ich ein Auto eigentlich nicht. Ist meine Einstellung. Reicht, wenn ich schon eine Wohnung bezahle, die mir nicht gehört. Aber das Auto möchte ich bezahlen, ist meine Einstellung. Und glaubt mir die Kredithöhe würde ich am liebsten auch zusammen streichen. Aber der Astra tut mir leider nicht den Gefallen und hält noch bis Jahres- oder gar TÜV-Ende (Aug. 2015) durch. Daher muss ich mich aktuell zwangsläufig mit dem Thema beschäftigen.

Und, dass ich am liebsten einen Dienstwagen hätte, steht außer Frage. Aber darauf kann ich nicht zählen ... das sind %ual gesehen doch eher wenige, denen dieses Glück beschieden ist.

Ich lass mich überraschen, was es am Ende wird und wie es mit der Finanzierung läuft. Aber Leasingrate für einen B220CDI als Neuwagen kann ich mir schlicht nicht leisten. Da komm ich ja locker auf 400 bis 500 T€uro. Nix gibt's. Ich will irgendwann mal sagen, dass es mein Auto ist. :shifty:
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 211
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: Nicolai

Beitrag von GhostY » 20.01.2014, 19:28

Phil-Joe hat geschrieben: Nix gibt's. Ich will irgendwann mal sagen, dass es mein Auto ist. :shifty:
Hi Phil,
das ist aber das Problem. Bis das Auto DIR gehört ist es kaum mehr was wert. :doh:

Würdest du 20 T in 200 € Raten abstottern brauchst du 100 Monate, da sind noch keine (auch zu Zeit niedrigen) Zinsen drauf.

Meine Rechnung bei meinem Wunsch A6 sieht so aus. Kosten würde er ca 18 - 22 Tausend, je nach Motor, km und Ausstattung. Bei meiner Fahrleistung von 6000 km im Jahr könnte ich ihn gut 10 Jahre fahren, Wertverlust in diesen 10 Jahren mindestens 15000 €, eher mehr. (Mein Passat hatte 1999 einen Neupreis von 49 000 DM, jetzt nach 14 Jahren ist er noch gut 1500 € wert.)

Für einen Ersatz in 10 Jahren müsste ich also mindestens 150 - 200 € pro Monat ansparen. :cry:

Schönen Gruß, Ghosty
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3713
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Nicolai

Beitrag von helges » 20.01.2014, 21:06

Bei Autos hoert irgendwie die Vernunft auf. Ein Bekannter hatte sich irgendsoeinen Audi mit ueber 300PS geleast, kosten pro Monat um die 600€ und am Ende hat er das auslaufen lassen und festgestellt, dass er quasi 600€ Miete pro Monat bezahlt hat, war nix mehr da.
Leasing ist was fuer Idioten oder Firmen, die das dann irgendwie in den laufenden Kosten "absetzen" koennen.

Schreckt ja auch keiner vor Inspektionen von > 1000€ zurueck.
"Die Bremsen mussten gemacht werden."

Haraharhar...ich hab letztens die Bremsen am Meriva meiner Frau gemacht, vorne und hinten, Scheiben und Belaege. Kosten: 80€
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 20.01.2014, 23:20

Firmenleasing ist nichts anderes als subvention der Hersteller in tateinheit mit Steuererleichterungen für unternehmen.

Und ja, so ein service an so nem dickschiff ist gaaaanz billig. Seh ich regelmäßig am dicken bei uns im Büro.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 21.01.2014, 09:29

Jepp. Ich gebe in mehrfacher Hinsicht Recht.
Ja, nach 10 Jahren sind die meisten Autos dann recht wenig wert und ja, der Kredit ist vielleicht unvernünftig. Aber jedes Jahr, den das Auto nach Abzahlung erstmal "problemlos" weiterfährt, bringt mir was. Ob ich nun spare oder es nicht egal, wie man es sieht. Das Auto ist immer ein Minus-Geschäft. Da mach' ich keinen Hehl draus.

Aber ich möchte, dass ich bei dem Minusgeschäft wenigstens Spaß an einem hübschen Auto habe, wenn ich schon 1,5 Stunden jeden Tag drin sitzen muss, um auf Arbeit zu kommen. Da kommt dann einfach der Ego-Faktor dazu. :ugeek: Tja und meine Fahrleistung ist ja dann doch eine ganz andere. Ob man jetzt gerade wegen der Fahrleistung ein günstiges oder ein teureres Auto nimmt ... das ist jedem selbst überlassen. Ich aber möchte lieber komfortabel zur Arbeit kommen. Hab mich ja inzwischen auf paar Modelle eingeschossen. Bin selber gespannt, was es am Ende wird. Kommt dann in den Shopping-Nutten-Faden. :mrgreen:

Ach ja und für die Quote: NICOLAI!
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 21.01.2014, 11:54

Helge, das ist genau das was ich am Freitag schon schrieb.
Der eine möchte möglichst billig Auto fahren, der andere ein geiles Auto.
Die Anforderungen/Erwartungshaltungen sind einfach anders.
Du wärest mit einem A6, 530d, E350CDI unglücklich weil du so viel zahlen müsstest, ein anderer wäre mit deinem Meriva unglücklich weil er nix gescheites zum Fahren hat.

Erwähnte ich, dass ich mir meinen nächsten mit dem übernächsten schön rechnete, bevor ich unterschrieb?
Ein Jahr E350 Cabrio und ein Jahr Smart Forfour ergibt im Schnitt nen annehmbaren Preis.
Einzig niemand glaubt mir, dass ich das mache ... ich mir übrigens auch nicht recht.

Zwischen Leasing und Kaufen ist übrigens gar nicht mal soooo viel rum.
Beim Leasing hast du eine Anzahlung, deine Monatsraten und wenn du dir von so nem Arschloch Händler deine Monatsrate schön rechnen hast lassen, dann hast du noch eine brutale Schlussrate, weil der Restwert nach 3 Jahren nicht mit der Annahme vor 3 Jahren übereinstimmt.
Die Differenz will bezahlt werden. Es ist kein Geheimnis dass das nicht der Händler zahlt.
Beim Neuwagenkauf hast du den Kaufpreis, die Finanzierungsrate (wenn du die 50.000€ für die Kiste nicht hattest) oder Zinsverlust (wenn du das Geld hattest).
Was ist der Kübel nach 3 Jahren noch Wert? 25.000?
Inspektionen musstest du mit dem gekauften Wagen auch beim Vertragshändler machen lassen um deine Garantie nicht zu gefährden.
Also ist nicht viel um.

Leasing eines Neuwagens mit dem Kauf eines 4 Jahre alten Autos zu vergleichen verbietet sich.
Apfel vs Birne
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 21.01.2014, 19:53

Vergiss beim Leasing bitte nicht die restwertgutachtenfickerei
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 21.01.2014, 21:31

Lies nochmal ... hab ich nicht vergessen
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 22.01.2014, 08:38

weiß nicht ob wir dasselbe meinen
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 22.01.2014, 09:49

Ist so oder so scheiße. Die nächste Firma darf Firmenwagen springen lassen. Dann muss ich mich nicht um so viele Sachen kümmern. Karre holen, fahren, tanken und um fast nichts kümmern. So will ich das!
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 22.01.2014, 09:59

dann solltest du die car policy im voraus genau checken. da gibts auch arschloch-modelle.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 22.01.2014, 14:15

Ja, wie bei mir damals.
Keine Tankkarte, sondern ein Gesamt Budget welches die Führungskraft für das Dienst Kfz zur Verfügung hat. Das Budget kann natürlich für privaten Sprit benutzt werden, wenn noch nicht ausgeschöpft.
Reparaturen außerhalb der Garantie laufen auch über das Budget.
Nur mit 5.000€ Budget pro Jahr kommst du nicht weit.
Ich konnte mir dafür nen Seat Leon holen, hatte Steuer, Versicherung, nen Satz Winterreifen und GEZ abgedeckt. Dienstliche Fahrten gingen auf das Projekt. Für private Fahrten hatte ich nix mehr im Budget. Hätte ich nach den zwei Jahren Garantie einen Defekt gehabt, hätte ich den auch selber bezahlen müssen.
Kollege hat sich nen Audi A4 geholt. Tjaaaaa, Geldwerten Vorteil versteuern und was über seinem Budget lag hat er auch noch selber an unsere Firma abgedrückt.
Affig!!
Und evtl auch nicht ganz im Sinne des Gesetzgebers
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 22.01.2014, 15:44

ähm... gar nicht im sinne des gesetzgebers. aber wer klagt das schon ein?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 23.01.2014, 13:15

Darüber mache ich mir weniger Gedanken, da ich wohlwollend davon ausgehe, dass mein eigener Vater mich da nicht über's Ohr haut. ;)
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 23.01.2014, 13:31

Du arbeitest bei deinem Dad in der Firma?
Da sind dann aber Gehaltsverhandlungen interessant :mrgreen:
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Nicolai

Beitrag von Phil-Joe » 24.01.2014, 09:55

Nein!
Ich arbeite bei einem Automobilzulieferer, der die Öl- und auch einige Wasserpumpen für die meisten deutschen Hersteller produziert. Aber das Auto wird aus finanziellen Gründen auf die Firma von meinem Dad zugelassen. So wird a Schuh draus.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 24.01.2014, 10:56

äh ja. und dein dad schreibt das ding dann ab?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von matti_in » 24.01.2014, 11:32

Sein Dad holt sich einen Firmenwagen für sich, der ja auch von Familienangehörigen gefahren werden darf.
Is doch ganz einfach!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5631
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Nicolai

Beitrag von guhl » 24.01.2014, 11:42

das wäre die optimale lösung. und schon tankt es sich mit DKV MwSt-befreit.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Antworten