Neuer Anker ...

Alles zu Produkten rund ums Bike
Antworten

Code oder Elixir CR Carbon

Nimm den Anker, Gewicht sparen kannst du woanders!
3
75%
Wozu ´nen Anker? mit 130mm Federweg wirst du so schnell auch wieder nicht.
1
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 4

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Neuer Anker ...

Beitrag von Phil-Joe » 10.05.2010, 11:54

Servuz,

aus gegebenen Anlass (Local Bikedealer bekommt ´ne vernünftige Wartung der Oro K24 nicht auf die Reihe, weswegen mein Vertrauen in das gute Stück von Mal zu Mal schwindet) schaue ich mich gerade nach einer neuen Disc um und favorisiere aktuell einmal die Elixir CR Carbon (185/185) und die Code (203/185) von Avid.

Beide sind mit moderatem finanziellen Aufwand im Netz erhältlich und sollten mich egtl. sicher den Berg runter bremsen. Dennoch liest man schon im IBC recht viele Probleme, die es mit der Elixir wohl geben soll. Gewichtstechnisch sollte der Systemvergleich zugunsten der Elixir mit gut 250 bis 300 Gramm ausgehen, vermute ich mal. Vielleicht auch weniger.

Was meint ihr? Anker oder doch wieder Leichtbau? Macht ´ne Code an einem 130mm Stumpy FSR überhaupt Sinn? Habt ihr Erfahrungen mit einer der beiden Bremsen?

Lasst euch mal über das Thema aus.
Grüße und danke schonmal.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von helges » 10.05.2010, 11:59

Welche Probleme macht die Oro denn? Ich hab die K18 und die K24 und die machen genau das, was sie sollen: Bremsen.
Service ist bei mir Entlueften und neue Bremsbelaege und das kann man selbst machen?!
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 10.05.2010, 12:12

Wenn Phil den gleichen Oro-Jahrgang besitzt wie ich damals, dann kanns sein, dass seine Bremse aufquellende Dichtungen hat. Die Bremshebel meiner Oro kamen damals nicht mehr zurück bzw. nur sehr sehr langsam. Formula hatte ne Serie mit nicht DOT-kompatiblen Dichtungen; und die mal eben alle selber tauschen is eher schwierig.

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Phil-Joe » 10.05.2010, 14:01

Problem ist, dass ich letztes Jahr den Fehler gemacht habe, dass ich mal bei viel zu hohen Temperaturen gefahren bin. Daraufhin hat´s mir die hinteren Beläge ziemlich heftig zusammen gedrückt und sie haben keine Anstalten gemacht, sich wieder auseinander zu bewegen.

Ich dachte mir also: Bringst das gute Stück mal zum Entlüften bei RadArt. Das hat die ganze Sache aber nur noch schlimmer gemacht. Danach konnte ich die Bremshebel bis zum Lenker durchziehen. Also gleich wieder hin das Teil zum neu machen. Dort durfte ich mir dann erstmal anhören, dass die Oro wohl ungünstig konstruiert sei, weil der Ausgleichsbehälter zu klein sei. Whatever. Auf jeden Fall ist die Bremse seitdem echt doof. Bremst nicht mehr so vertrauenserweckend wie vorher. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass vorher im Originalzustand mehr Öl drin war, als die Montageanleitung vorgibt. Nervt wie nix.

Und deswegen bin ich jetzt echt langsam soweit, dass ich mir ´ne neue holen will. Und irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich auch zwecks Service mit einer Avid besser bedient bin. Und ausgerechnet die Avids bekommt man eben im Netz recht günstig, in Zahlen aktuell: Code 299,- (weiß) und Elixir CR Carbon 269,- (schwarz), jeweils im Set.

Jahrgang der Oro ist 2006, wenn ich mich recht entsinne, dürfte also der Jahrgang von Gurke sein. Ich geb zu, dass ich mir das Basteln an der Bremse selber nicht zutraue. Leider. Auch weil mir dazu noch das Material fehlt.

Also sprecht mal weiter, Jungs.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 10.05.2010, 15:01

Bleeding Kit kaufen, DOT reinpumpen - is billiger als wie ne Neubremse.
Aber wenns unbedingt neu sein sollte, würde ich die Elixir nehmen, weilse günstiger is. Warum es so viele Ausfallberichte gibt? Weil die Bremsen enorm verbreitet sind.
Von den drei verkauften The Cleg hört man nix, die scheinen alle top zu laufen :mrgreen:

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Phil-Joe » 10.05.2010, 18:24

Ich les´ gerade, dass der Gewichtsvorsprung bei gerade mal bei 150 Gramm im Set liegt. Also egtl. nicht de Rede wert. Der Unterschied zwischen CR Carbon und der CR dürfte ja egtl. nur der Carbon-Hebel sein, oder?
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von guhl » 11.05.2010, 06:54

carbon-hebelchen splittern gern, wennst dich aufs maul legst. ex-kollegin in den seealpen passiert. danach hieß es schieben.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von okbike » 11.05.2010, 09:48

auf jeden fall den wurfanker. aus eigener erfahrung kann ich sagen das man(n) und frau natürlich auch selbst mit nur 130mm federweg ab und an ne standfeste bremse braucht.
selbermachen is wirklich nicht schwer. bei bedarf kriegst du hier alle erdenkliche hilfe ( in schriftlicher form... was sonst, glaubst einer von uns würde bei dir vorstellig werden um deine bremse zu richten :snooty: ).
MOINSEN

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von helges » 11.05.2010, 11:26

Nochmal zu der Gewichtdiskussion - meine Raeder werden im Moment alle schwerer, bis auf den Kilometerfresser.

Das BMX hat eine dicke Kette bekommen weil mir die originale nach zwei Tagen gerissen (!) ist - und das mir, der behauptet man koenne Ketten nicht abreissen!?

Das Dickschiff bekommt ja die Deemax von Mavic, die sind auch (obwohl es recht leichte Downhillraeder sind) schwerer, als die originolen von Cannondale und beim Cube Hardtail wurde der Vorbau schwerer und die Felgen werden wohl die vom Cannodale werden, da die originolen dauernd am Arsch sind - sprich meiner Fahrweise definitiv nicht gewachsen.

Man koennte ja sagen, ich kann nicht fahren...mit Recht :roll:

Was will ich damit sagen? Scheiss auf 150gr - Du wirst keinen Deut schneller damit. Hab Kontakt zu ein paar heftigen BMXern, die wissen nicht einmal was ihr Rad wiegt - ist denen vollkommen gleichgueltig, > 13kg scheint aber die Regel, eine Menge Eisen fuer so ein kleines Rad.
Wenn ich am BMX schraube, erinnert mich das immer noch an's Schrauben am Unimog - alles dick und schwer. Drehmomentschluessel nutzt bei den BMXern eigentlich auch niemand.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 11.05.2010, 11:41

So, wie die BMXer am Freiburger Bahnhof brummkreiseln, dürften die auch keinen Leichtbau betreiben.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von helges » 11.05.2010, 12:29

Noe, die Dinger fliegen ja auch dauernd irgendwo dran. Wenn ich das mit dem Cube machen wuerde, was ich mit dem BMX mache, waer das locker in zwei Stunden total am Arsch - und ich kann das noch nichtmal.

Ich hab mich gefragt, wieso die BMXer (wenn ueberhaupt eine Bremse vorhanden ist), diese bescheuerten U-Brakes nehmen - jetzt weiss ich wieso, die Halbwertszeit einer V-Brake beim BMXen waer kein Tag, vermutlich wuerde sie mitsamt Sockel beim ersten Sturz abgehebelt irgendwo rumfliegen.

Die meisten haben ja gar keine Bremse mehr dran, sie bremsen mit den Schuhsohlen auf dem Hinterrad - sieht bescheuert aus und die Schuhe halten nicht lange. Dafuer kann aber am Rad nicht mehr viel kaputtgehen.

ratugeor
Spammer
Spammer
Beiträge: 1033
Registriert: 03.10.2006, 15:53

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von ratugeor » 11.05.2010, 19:28

Hmmm also hin und wieder bekommt man ne Folrmula Bremse schon richtig ordentlich hin (wenn man mit nem Avid Entlüftungskit arbietet) Aber ansonsten sind die Dinger nicht so mein Fall.

Avid Elixier bin ich heut gefahren an nem Threesome 8.0 (Bergamont). 150/140 mm FW und jede Menge Spaß. Sowohl die Bremsen als auch das Bike selber sind mMn absolut empfehlenswert. (Hab ich schon erwähnt das wir jetzt offiziel bergamont Testcenter sind und jede Menge coole Bikes zum ausprobieren rumstehen habn? ;) Heut war das Threesome mal dran, und ich war froh, dass ich es hatte. In der Gruppe die ich geguided hab war ne junge Dame aus der Schweiz dabei da wär ich mit weniger FW bergab wahrscheinlich nicht hinterher gekommen ;).
"Ist mir völlig egal wer Dein Vater ist, aber während ich angle, läufst Du hier nicht übers Wasser!"
(Zitat aus dem 1. Jahrhundert, Autor unbekannt :D)

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 12.05.2010, 09:04

Is selber so'n Fahrtechniker und dann sowas...? Lang nich mehr dreeniert?

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von matti_in » 12.05.2010, 09:13

ja mei.
manchmal findet man halt seinen meister ... oder meisterin.

was glaubste wie ich blöd geschaut hab als bienchen mich nicht nur wie zu erwarte bergauf, sondern auch noch bergab aufm trail so dermaßen platt gemacht hat!!!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3710
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von helges » 12.05.2010, 09:17

Nix drauf der Jungspund, laesst sich von einer Frau abhaengen... :dumm

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 12.05.2010, 09:26

Mich versägt mein bester Kumpel auch immer. Dabei is er "nur" Rennradler und poltert nie mit irgendwas irgendwelche Felsentrails bergab.
Bin wohl nich angstfrei genug für sowas

ratugeor
Spammer
Spammer
Beiträge: 1033
Registriert: 03.10.2006, 15:53

Re: Neuer Anker ...

Beitrag von ratugeor » 12.05.2010, 22:39

Sie hat mal den Swisspowercup gewonnen (also Gesamtwertung)... und da die Schweitzer ja bekanntlich mit Fahrtechnik gesegnet sind sehe ich das nicht so eng...
"Ist mir völlig egal wer Dein Vater ist, aber während ich angle, läufst Du hier nicht übers Wasser!"
(Zitat aus dem 1. Jahrhundert, Autor unbekannt :D)

Antworten