seltsame gabel

Fragen und Antworten zum Bike
Antworten
Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

seltsame gabel

Beitrag von guhl » 02.09.2013, 07:52

Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: seltsame gabel

Beitrag von Phil-Joe » 02.09.2013, 09:35

Joah, hamse schon gezeigt. Federt über die Carbonplättchen mit ca. 60mm FW. Weiß nicht, was ich von halten soll.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: seltsame gabel

Beitrag von matti_in » 02.09.2013, 10:02

Eine gezogene Kurzschwinge.
Ähnlich wie bei der Vespa.
Naja, nix berauschendes.

Einzig den Federweg glaube ich nicht.
Sehe ich mir die Position der Nabe an müssen die Carbonplättchen an der Hinterseite etwa 200 mm nach oben bewegt werden um 60 mm Federweg an der Nabe zu erreichen, ist das ÜBersetzungsverhältnis doch etwa 3:1 oder besser gesagt 1:3 *ähem*
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5628
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: seltsame gabel

Beitrag von guhl » 02.09.2013, 14:24

verschiebt sich das nicht ala parallelogramm und müssen die enden sich somit nicht auch nur um 60mm bewegen? oder bin ich da falsch gewickelt und blamier mich grad völlig?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9126
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: seltsame gabel

Beitrag von matti_in » 02.09.2013, 19:30

Wenn sich die Enden um 60mm relativ zur anderen Seite bewegen um wieviel bewegt sich dann ein Punkt der innerhalb liegt?
Die gegenüberliegende Seite bewegt sich relativ zum Untergrund gar nicht. Nur so als Hinweis.
Ein Punkt der zwischen der bewegten und der unbewegten Seite liegt und sich mitbewegt muss sich somit im Übersetzungsverhältnis zwischen 0 und 60mm bewegen.
Oder anders gesagt, wenn sich die Achse um 60mm relativ zum lenkkopf bewegen muss und 50mm vom Standrohr entfernt ist, dann muss sich die bewegte Seite (das Ding hinten welches um eine Schenkellänge von 150mm Carbonplättchen nach hinten versetzt ist) um 60 mal 3 (Übersetzungsverhältnis) bewegen. Also 180mm
Sinn dieser Bewegung? Tja! Wenig!
Besser wäre es gewesen, die Achse läge am hinteren beweglichen Teil. Dann hätten wir das Übersetzungsverhältnis 1:1.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Antworten