Inbus zernudelt!

Fragen und Antworten zum Bike
Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 21.07.2010, 17:01

War etwas uebertrieben, Faktor 10 hatte seinen Reiz :)

Ich frug ja wie lange das Gewinde vom Ausdreher ist. 3mm ist auf alle Faelle mal zu wenig und zwar VIEL!

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 21.07.2010, 20:12

Die Ausdrehergewinde sind rund 7mm lang und eben vorne dünner als hinten. Deshalb dachte ich, wenns sich n Millimeter weit reindreht, dann wirds schon fassen...aber nööö!

Naja, ich radel wahrscheinlich Samstag oder Sonntag nochmal innen Laden, muss ja die Wand fertig verputzen - dann nutze ich das da rumfliegende Werkzeug nochmal ne Runde lang.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 18.10.2010, 14:18

:angry-teeth:
Hab ich schonmal gesagt, wie sehr mich diese verkotzte Schraube auf die Palme bringt? Ich hab hier NICHTS, GARNICHTS!!!!! um sie rauszubohren, rauszuschneiden oder rauszudrehen!!!!
ALLES KACKWERKZEUG, nichmal n Scheißdreckssägedings is aufzutreiben (von nem Dremel ganz zu schweigen...). Mittlerweile glaube ich, dass da nix mehr hilft und ich den fucking Wackelsteuersatz bis zum Erbrechen fahren muss.


Mmamaanaaaggagaghahahahhargh!!! Beim Wühlen wieder nur zehn Milliarden Schrauben mehr gefunden, aber wieder nix Schneidfähiges. :kill

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 18.10.2010, 14:28

Haben wir mal ein Bild von dem Problem gesehen?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 18.10.2010, 14:40

Nö. Mach ich gleich mal.
Edit: gemacht.
Ganz recht die platten Linksausdreher, davor dann drei miese Bilder von den Schrauben (ohne Blitz sah man noch weniger).

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 19.10.2010, 11:56

okeeee ... also der Schraubendoktor geht da nich mehr ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 19.10.2010, 12:01

Als die ganze Scheiße anfing, da hätte er wohl gehen können. Aber wie gesagt: sowas gibt hier nirgends nich. Weder in Baumärkten noch im einschlägigen Fachhandel.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 19.10.2010, 14:24

Alderalder - die Schraubenausdreher haetten auch viel viel tiefer reingemusst.

Jetzt bleibt nur noch Ausbohren, der Schraubendokta haette auch nix gebracht, mir glaubt ja aber niemand.

/set klugscheissmode_on
Ich spar mir auch den Tipp fuer die Zukunft immer erstklassiges Werkzeug zu kaufen, das geht beim Inbusschluessel los und hoert bei Schraubenausdrehern auf und ich behaupte auch, dass es sich lohnt und zwar auf das ganze Leben gesehen. Man hat mehr Zeit und der Herzinfarkt und die Magengeschwuere kommen spaeter (zwei Wochen oder so).

Mein Vater kauft auch die ganze Scheisse vom Aldi und Lidl an Werkzeug und was er und ich vor allem sich da schon geaergert haben und auch Material vernichtet - da haette der das ganze Zeug von Hazet und Gedore kaufen koennen und waer noch billiger weggekommen.
In der Kueche die billigen Kreuzspaxkopien reingeballert - geht und haelt. Jetzt aber mal die Dinger wieder rausmachen mit den Scheisskreuzschlitzbitsaetzen vom Aldi, jede zweite Schraube rund, bohren, reissen usw. usf.
Nerven blank!
Warum nimmt er nicht Torx? Weiss der Teufel, aber das letzte Hemd hat keine Taschen.

/set klugscheissmode off

Bohr die Kacke raus und schneide ein groesseres Gewinde rein - lass schneiden!

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 19.10.2010, 14:29

*gegenhalt* Schraubendoktor hätte sehr wahrscheinlich ursprünglich geholfen. Wie so oft. Man glaubt es nicht mehr und er greift doch!

Mit dem guten Werkzeug gebe ich Helge absolut recht!!!
Da spart man am falschen Ende.

Was noch?
Ach ja, ausbohren ... wenns ne M5er Schraube war, kann man da schon auf M6 aufbohren.
Aber wenns schon ne M6 war? Soll er auf M8 gehen? *schluck*
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 19.10.2010, 16:30

:shock:
BLOSS NICH AUSBOHREN!!!
Der Vorbau war so teuer, da hab ich null Böcke druff, den zu zerstören, nein nein.
Viel tiefer rein? 5mm tief isses Loch, aber die Kackdinger fassen da nichmal rein, sondern drehen gleich glatt. Liegt nich am Loch, sondern an den Drehern selber.
In den einzig guten Werkzeugladen hier in FR darf ich rein, aber nüscht kaufen, weil ich kein Gewerbe habe. Die ham da Linksausdreher bester Güte....
Ne, ich mach noch einen Versuch: Schlitze in den Schraubenkopp schnibbeln und n breiten Schraubendreher ansetzen. Wenns immer noch festsitzt, DANN, aber auch wirklich NUR DANN gehe ich ans Ausbohren.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 19.10.2010, 16:43

meine erkenntnis war immer, wenn der linksausdreher vorne am Ende der Bohrung anstößt, sind die Gewindeflanken weg.
Und 5mm ist ausreichend ... bei nem 2,5er Loch.
Welchen Durchmesser hat deine Bohrung?
Dann guckste mal, wo dein Linksausdreher diesen Bohrdurchmesser minus 1mm (dürfte ungefähr das sein, wie tief er sich seitlich in die Bohrung eingräbt) und misst bis vorne zur Spitze. Dieses Maß plus n büschen Sicherheit von sagen wir mal 2mm, dann weißt du in etwa wie tief die Bohrung sein muss, damit der Linksausdreher nicht kaputt geht.




War das eigentlich verständlich?
Ich hatte nen genauen Film vor meinem geistigen Auge, aber vielleicht hast du nen anderen CODEC, so dass du meinen Film nicht ansehen kannst ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 19.10.2010, 17:22

Doch doch, das war verständlich - das wäre doch genau das Maß bzw. die Windungen, bei der meine Ausdreher platt sind.
Meine Vermutung is einfach, dass die Schraube aus einem härteren, für die Billichausdreher zu hartem Material ist und sie desserhalben schon beim Anblick der Schraube platt waren.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 19.10.2010, 17:29

das ist schon auch möglich.

nur eben als Hinweis. die Linksausdreher die wir am Flugzeug benutzten waren auch stumpfgenudelt, wenn das Loch nicht tief genug gebohrt wurde. Und da verwendeten wir an sich immer top Werkzeug. Ich erinnere mich, dass meine 1/4 Zoll Ratsche 86 DM kostete ... die Ratsche, nicht der Kasten.
Wir standen auf SNAP ON Werkzeug. *wichswichs*

http://www.snapon.de/

jaaa, das war sie:
Bild
woher ich weiß, dass sie 86DM kostete?
Ich hab sie mir für zu hause selber geholt.
Weil welche Ratsche mit 1/4" Antrieb hält schon das Aufdrehen einer festgegammelten Schraube mit nem Verlängerungsrohr aus?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 19.10.2010, 17:44

In dem Fall bohr ich halt nochmal ne Ecke weiter.........hinover is die Schraube ja schon (und wennse mir dann raus- oder durchreißt und ich quasi zwei Teile Schraube habe (Gewindeende auf der einen, Kopf und n bißchen Gewinde auf der anderen Seite), dann is der Vorbau immerhin demontierbar und ich komme besser an die Reste).

So oder so, Kwintessenz des janzn: ick mag den Vorbau behaltn.

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von okbike » 20.10.2010, 09:05

Bild

oooohhhaaaahh. matti du alte werkzeugdomina. quäl mich ruhig weiter mit solchen bildern.
MOINSEN

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 20.10.2010, 10:45

ich kann schon fieselich sein, nich waaaaahr?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 20.10.2010, 11:01

http://cgi.ebay.de/Schraubenausdreher-L ... 58878ef2dc
Besserer Satz Ausdreher?
Vom Preis her sindse doppelt so teuer wie meine und wenn es wirklich die vom Foto sein sollten, dann hamse auch n komplett anderes Gewinde

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 20.10.2010, 13:52

Billiger Dreck - gute Ausdreher kosten halt mal mehr.
Ich bleib dabei, da sollte ein Profi dran - nur wie finden?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 20.10.2010, 13:56

Kann man den Kopf nicht mit der Gripzange packen?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 20.10.2010, 15:53

Siehe Foto - geht nich.
Und wieviel muss ich denn letzlich hinlegen, damit es als "gutes Werkzeug" durchgeht? In all unseren Baumärkten gibts keine Linksausdreher, das is für die Hirnies da keine Option. Bei denen gilt "Wegschmeißen, neukaufen".

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von helges » 20.10.2010, 16:10

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Siehe Foto - geht nich.
Eckchen schaut da doch raus, oder?
Wie waere ein Ansatz von der anderen Seite mit Bohren, Dremeln oder wie auch immer? Geht das Gewinde durch?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 20.10.2010, 20:18

Jepp, Gewinde geht komplett durch.
Ich wüsste nich, wie ich am abgerundeten Kopf vom Inbus ne Zange ansetzen könnte.
Noch ne Idee:
ich nehm die obere Schraube raus, besorg mir n Eisensägeblatt und friemel die untere Schraube durch. Dann kann ich immerhin den Vorbau vom Bike nehmen und die Schraubenreste eventuell einfacher rausbekommen.

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5590
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von guhl » 20.10.2010, 20:31

ich würd n dünnen metallbohrer nehmen (marke bricht beim bohren ab, daher gleich 4 auf vorrat kaufen), in akkubohrer einspannen und damit ein kleines loch reinbohren; dadurch, dass der bohrer dünn ist, passiert dem gewinde nix. und in das loch drehst dann n linksausdreher rein oder setzt n dünnen kleinen schlitzschraubendreher an und haust da mitm hammer drauf. dann rausdrehen.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9083
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von matti_in » 20.10.2010, 22:33

ich kann deinem gedanken mit linksausdreher UND schraubendreher grad nicht so recht folgen ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5590
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Inbus zernudelt!

Beitrag von guhl » 20.10.2010, 22:36

guhl hat geschrieben:ich würd n dünnen metallbohrer nehmen (marke bricht beim bohren ab, daher gleich 4 auf vorrat kaufen), in akkubohrer einspannen und damit ein kleines loch reinbohren; dadurch, dass der bohrer dünn ist, passiert dem gewinde nix. und in das loch drehst dann n linksausdreher rein oder setzt n dünnen kleinen schlitzschraubendreher an und haust da mitm hammer drauf. dann rausdrehen.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Antworten