Gabeltuning...?

Fragen und Antworten zum Bike
Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 16.11.2009, 23:15

Zeig sofort dein Diplom her!!

Dabei habe ich 2 Pschüschologinnen in meinem Freundeskreis und bis auf eine gewisse Knorrigkeit, attestieren die mir, dass ich im Spektrum des Normalen ohne besondere Auffälligkeiten bin.
Naja, etwas direkt bin ich wohl manchmal ... führt manchmal zu Kopfkino ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
_Micha_
Der Bi-Ba-Butzelmann
Beiträge: 2001
Registriert: 10.02.2006, 00:09
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von _Micha_ » 16.11.2009, 23:27

Wenns hilft, kann man ja vielleicht bald Flutschie im Bike-Shop kaufen.

Btw: kann Gleitcreme in Verbindung mit Öl eine klebrige Masse entwickeln? Wäre schlecht, wenn die Dichtung flutscht, aber du 80er Öl erhältst. Am besten mal ne Testreihe machen... Muss glatt mal 7.5er Öl besorgen.
TRUST IN ALUMINUM! SAVE THE PLASTIC FOR DILDOS

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 17.11.2009, 14:27

Für den Tennisarm?

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 17.11.2009, 14:40

Das gute Sixtus 7.5er Gabelöl ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 27.02.2010, 13:40

so, meine domain kommt heute raus und versuchsweise baue ich ne manitou travis ein.
hab ich mir letztens in der bucht geschossen. die farbe passt zwar nicht zum bike, aber soll ja eh nur ein versuch werden. weil irgendwie kann ich mich nicht dazu durchringen, 850 euro für ne totem auszugeben.

die travis baut um 5mm höher und hat 5mm weniger federweg, wie die domain.
die ist zwar mit 180mm angegeben, hat aber nur 175mm (eben gemessen), während die 180mm bei der domain stimmen.

Bild

ha, ich sollte sie gleich mal auf die waage werfen.
huiui! 3150g
nicht grad leicht die gute.
und das bei spirrelichen 34er standrohren.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 27.02.2010, 14:17

Is das deine? also vonne Farbens her?
Sieht nämlich so um einiges besser aus als die Forken, die man aktuell gebraucht bekommt (schwarze Standrohre, weißes oder schwarzes Casting). Leicht is die eh nich, is ja keine Luftgabel und zudem auch schon n paar Jährchen älter als die Domäne.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 27.02.2010, 14:20

nö, das is nur ein beispielbildchen.
meine hat zwar die gleiche farbe (also irgend so ein dunkles anthrazit), hat aber schwarze standrohre.
hab eben die domain gewogen. die wiegt 2600 gramm. also 550 gramm leichter als die travis. huiui! die is wirklich nicht leicht.
mal sehen, wie sie sich fährt.

man sollte ehrlich sein.
wenn man die eine gabel mit steckachse wiegt, sollte man das bei der anderen auch tun.
somit wiegt die domain nun 2750g.
also nur noch 400g unterschied.
olé olé!

nochmal edith!
jetzt muss ich das gäbelchen noch n stückchen am schaft kürzen.
is ums arschlecken zu lang ... hab keine 1.5 zöllichen schpatzer mehr.
:?

zum dritten mal die edith.
wo habe ich nur meine selbst gedrehten schbatzer hingelegt?!?!
im radladen haben sie wieder keine 1.5er auf lager ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 27.02.2010, 19:40

aaaaalso
erste runde um den block mit etwas kanten klatschen.
erster eindruck: die gabel ist härter. spricht auch etwas besser an. beides ist erst mal ein vorteil. mal sehen, ob mir die federhärte aber auf dauer nicht doch zu hart ist.
die gabel kommt optisch erst mal viel windiger daher (34er statt bisher 36er standrohre? oder macht schwarz einfach schlanker? immerhin hat die domain chrom standrohre und die hier auch schwarze und die tauchrohre sind auch nicht mehr weiß), aber sie fühlt sich steifer an. mal sehen, ob das nicht nur an der härteren federung liegt.
was ich schon mal feststellte! die dämpfungsverstellung bringt wirklich was, im gegensatz zur domain.
hab auch gleich wieder den stahlfederdämpfer (vanilla rc rulez!!) eingebaut, weil ich den luftdämpfer bisher einfach nicht sinnvoll hinbekommen habe.
so ist das bike aber nun n kilogramm schwerer geworden. dürfte jetzt bei knapp 19kg liegen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 27.02.2010, 21:00

Hmmmm...mal von vorne anfangen.
Ne Travis macht also 3,1kg - 400 bis 500gr mehr als die Wotan. Hm. Spricht aber gut an und is härter. Mhm....hört sich aufm Papier schonmal gut an. Ich mag sowas. Meine alte Z1 war auch immer n Ticken zu hart für andere Menschen, hatte weniger SAG als sein sollte. Dennoch wars die bessere Gabel, verglichen mit der Lyrik Coil.

Naja, reit mal ins Gelände damit und schreibsel nochmal ne Runde dazu.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 28.02.2010, 18:56

aaaalso extra für schampoooh mein heutiger erlebnisbericht.

nun, eigentlich hats zäpflein gut zusammengefasst.
zumindest nachdem was ich nach der heutigen kantenklatscherrunde mit etwas baustellenbefahrerei sagen kann.
hab bisher etwa 110mm der 175mm benutzt. aber war ja auch noch kein hartes gelände. sag liegt bei vielleicht 20%.
sie spricht definitiv besser an, als meine domain. aber im vergleich zur alten marzocchi junior t von 2002 mit 170mm ist sie immer noch leicht stuckrig. die war aber auch sowas von sahne. da dachte ich mir oft, ich hätte nen platten, weil gar nix zu spüren war.
wie gesacht, mehr sag ich dann mal, wenn ich im gelände war. ne brückenbaustelle 2 oder 3mal hochschieben und runterbollern reicht vermutlich noch nicht ganz dafür aus, das zu beurteilen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 28.02.2010, 19:52

Is aber schonmal was wert.
Ich war vorhin auch mal ne Runde draußen, als der Starkregen nachließ. Hab nämlich Luzis Tips zum Wotaneinstellen beherzigt und wollte wissen, wie es sich so fährt.
Wesentlich besser als vorher. Weniger Luftdruck, weniger SAG (jupp, is wirklich so) und überhaupt. Nettes Radeln am Ufer des Opfinger Sees (teilüberflutet, der Weg, dazu ne Menge Schlamm und blöderweise Dornen). Gegen Tourenende dann ein Plattfuß dank der Dornen. Aber wat solls. 12km locker pedaliert und Spaß gehabt.

Matti, wat meinste? Löhnt sich die Investition in ne Travis? Oder doch lieber nich?

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 28.02.2010, 20:03

weiß ich noch nicht endgültich.
aber sie kostete in der bucht ja auch nur hundertirgendwaszwanzich euro.
ich denke, das is se schon mal wert.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 13.03.2010, 19:48

sooooo, hab heute ne Totem Coil eingebaut.
Erstmal ein paar Facts:
Sie wiegt 2900g mit Steckachse und eingeschlagener Ahead Kralle bei 220mm 1.5er Schaft. Somit n paar g mehr als angegeben, aber das is in der Gewichtskategorie (des Bikes! Nicht meine!) eh egal.
Sie hat keine 180mm FW, sondern nur gemessene 173mm, also nochmal 2mm weniger als die Travis, die ja auch schon um 5mm beschissen hat. Egal. Wird wohl ausreichen ;)

Optisch ist die Travis hefticher (ich weiß, ich hab letztens gesagt, sie sehe windiger als die Domain aus!!). Wohl WEIL diese nur 34er Standrohre hat und keine 40er. Die 40er machen die Gabel optisch kürzer, obwohl sie scheiß hoch ist.
Heftiger meine ich jetzt im Hinblick auf das Verhältnis von Durchmesser zu Federweg. so wirkt die Totem eher, als hätte sie nur 140mm. So kann man sich täuschen.
Is aber auch egal.
Sobald ich die Kurbel umgebaut habe (baue grad die Rennfresse Evolve DH aus dem Camu Nic ans weiße Nic, allerdings brauche ich da erst mal ne andere Kettenführung) werde ich mal ne Runde drehen und die ersten Fahreindrücke melden.
Und jaaaaa Gurke! Ich werde auch Fotos machen! :roll:
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Wipproller
Forumsaltvorderer
Beiträge: 63
Registriert: 03.03.2009, 03:16
Wohnort: Zuhause

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Wipproller » 14.03.2010, 08:14

Äh...öh...dass ne längere bzw. kürzere Gabel
den Nachlauf beeinflusst,is bekannt?

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3714
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von helges » 14.03.2010, 09:33

Ist bekannt, da aber hier sowieso niemand wirklich faehrt, sondern alle nur am ein- und ausbauen sind, spielt das keine ernsthafte Rolle.

Benutzeravatar
GhostY
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 218
Registriert: 01.03.2009, 22:16

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von GhostY » 14.03.2010, 09:50

Guten Morgen

Da die Bikes ohnehin ziemlich agil lenken schadet ein etwas stabilerer Geradeauslauf eigentlich nicht.

GY
Keine Signatur vorhanden....

Benutzeravatar
Wipproller
Forumsaltvorderer
Beiträge: 63
Registriert: 03.03.2009, 03:16
Wohnort: Zuhause

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Wipproller » 14.03.2010, 09:55

helges hat geschrieben:Ist bekannt, da aber hier sowieso niemand wirklich faehrt, sondern alle nur am ein- und ausbauen sind, spielt das keine ernsthafte Rolle.
Villeicht macht Uri Geller mal hier mit
der verbiegt die Gabeln,bis der Nachlauf wieder funzt... :mrgreen:

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3714
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von helges » 14.03.2010, 10:51

Das mit dem veraenderten Nachlauf ist bei den Downhillschwarten nicht so dramatisch wie beim Rennrad. Die langen Federwege > 160mm versauen sowieso schonmal jegliche statischen Geometrieangaben und wenn dann noch die Daempfer dazukommen ist Ende der Berechnung - zumindest mal auf herkoemmlichem Wege.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 14.03.2010, 10:54

Hä?
Der Nachlauf, bzw der Lenkwinkel hat sich doch gar nicht nennenswert geändert!!
Die Einbaulängen der Gabeln variieren um schanke 7mm (die Travis is die längste, die Totem die kürzeste) und der Rahmen ist ausgelegt auf Federwege von 180 bis 200mm. Also genau das, was ich drin hab.
Passt also.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5635
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von guhl » 14.03.2010, 12:20

fahren? ich dachte, das wär n schrauber-forum?
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
Wipproller
Forumsaltvorderer
Beiträge: 63
Registriert: 03.03.2009, 03:16
Wohnort: Zuhause

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Wipproller » 14.03.2010, 12:25

Bild

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3714
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von helges » 14.03.2010, 14:40

und?

Benutzeravatar
Wipproller
Forumsaltvorderer
Beiträge: 63
Registriert: 03.03.2009, 03:16
Wohnort: Zuhause

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Wipproller » 14.03.2010, 17:11

Wie...und...wollts nur ma sachen
falls ned bekannt

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9133
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von matti_in » 14.03.2010, 21:32

Doch doch!
Alles bekannt.
Nur:
a) befinde ich mich mit dem federweg genau im angegebenen Bereich
b) sind die einbaulängen der 3 Gabeln die ich bisher drin hatte mit 7mm Unterschied zueinander im grünen Bereich
c) alleine durch den negativfederweg und möglichen unterschiedlichen federhärten in Kombination mit der unterschiedlichen grundlast auf der Gabel durch unterschiedliches Körpergewicht und vorbaulängen variiert Winkel und nachlauf sehr

passt also
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gabeltuning...?

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 15.03.2010, 10:00

Ne Coil 2schritt?

Antworten