Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Fragen und Antworten zum Bike
Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9105
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von matti_in » 04.08.2011, 10:44

Solange es keine Baumarktschraube ist.
Eine 8.8 tuts.
Haste schraubensicherungslack? Nicht dass sich die schrauben lösen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 04.08.2011, 18:38

Hab die Kiste jetzt mal zusammengebaut, sieht im Moment noch so aus - wird noch anders, die Jungs brauchen z.B. nicht die lange Sattelstuetze und die albernen Reifen muessen auch weg. Die dicken von matti schleifen leider am Rahmen:



Ich hab das Rad heute meine Hausrunde runtergeballert und muss sagen, das tut - damit kann ich die Jungs fahrenlassen.

Die Bremsen von "ok" (Magura Louise FR) sind super, der Rahmen von Gurke ist bocksteif und die Laufraeder von matti sind genauso knochenhart - denke ich werde die "geknotteten" Speichen wieder oeffnen.

Was jetzt noch fehlt ist ein kurzer Vorbau - so kurz wie moeglich. Falls noch jemand einen hat - ich kauf ihn.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 04.08.2011, 18:56

Bild
Hoffentlich gehts verlinken....
Auf jeden Fall hab ich hier noch n Point Racing Tough Guy, 25,4er Lenkerklemmung und ~75mm lang. Baut leider recht hoch, is aber stabil wie nix. Hatte den lange Zeit an just dem Rahmen, den du da jetzt wieder zum Leben erweckt hast.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 04.08.2011, 20:34

Gurkenzäpfchen hat geschrieben:Auf jeden Fall hab ich hier noch n Point Racing Tough Guy, 25,4er Lenkerklemmung und ~75mm lang.
Der ist n'Furz zu lang - sag mal'n Preis an.

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 05.08.2011, 10:21

Gegen Versand, wie immer. Mit n bißchen Glück schieb ich das Dings heut noch aufn Weg.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 05.08.2011, 12:05

Womit hab ich das verdient? :shifty:
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9105
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von matti_in » 07.08.2011, 19:32

Weil du du bist ;)

hmm, meine riesen Reifen sind mal wieder zu breit?
Naja, sie sind ja auch fett.
Und untersteh dich, meine müüüüühsam zusammengefrickelten Speichenknotereien aufzumachen!!! Da saß ich locker 2 Stunden dran, wenns reicht.

Ach mach doch was du willst! Sind ja jetzt deine.
Meine Bedenken, dass sie dir zu schwer sind, haben sich also in Luft aufgelöst?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 08.08.2011, 15:20

[Edith hat mal den Text gerichtet, der war ja total verballert - ich Depp, sie Depp, die Edith oder was.]

Die Schleifen halt an der Kettenstrebe die fetten Reifen, ist irgendwie uncool, macht seltsame Geraeusche und bremst unnoetig.

Die Speichenknoten duerften dafuer zustaendig sein, dass die Nullkommanull federn. Der Rahmen ist schon bockhart und die knallharten Laufraeder dazu machen das Fahren sehr, sagen wir mal, direkt.

Wieso hast Du das ueberhaupt gemacht? Waren die zu weich?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 08.08.2011, 15:52

helges hat geschrieben:Die Schleifen halt an der Kettenstrebe die fetten Reifen, ist irgendwie uncool, macht seltsame Geraeusche und bremst unnoetig.
Und zerraspelt die Kettenstreben. Besser isses, wenn die Reifen schmaler (neudeutsch: schmäler) sind.

...is genauso grauslig wie der falsche Plural von Lager. Ein Lager, zwei Läger. :dumm

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9105
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von matti_in » 08.08.2011, 16:14

helges hat geschrieben:
Wieso hast Du das ueberhaupt gemacht? Waren die zu weich?
Was ist denn das für eine Frage an einen Ingenieur?
Ich hab's gemacht, weil ich es konnte!
Basta!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.08.2011, 11:21

Helge, wolltest du nich n Tork haben?
Tork aus Freiburg

Tork aus Kassel

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 09.08.2011, 11:43

Ist der erste Rahmen ein gutes Angebot fuer 450€?
Oder sollte ich bis zum Winter warten?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 09.08.2011, 16:15

Wennste die Kohle über hast, rate ich zum Kauf. Die Parts vom Gemini ran und ab gehts. Das FRX is ja die Hardcoremühle von Schlucht.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 09.08.2011, 19:32

Kohle haette ich, der hat da aber an der Wippe rumgefeilt - ich weiss nicht so recht. *gruebel*
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9105
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von matti_in » 09.08.2011, 21:15

das stieß mir beim ersten lesen auch negativ auf.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 09.08.2011, 22:47

Das war wohl ein fruehes Modell, hier wird sowas auch schon erwaehnt.
http://www.dk-content.de/freeride/pdf-a ... r-0207.pdf

Stefan Hermann hatte da vielleicht Vorarbeit geleistet - vielleicht ein Vorserienmodell.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 12.08.2011, 17:58

Der Vorbau is raus.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 26.08.2011, 20:25

Hatte eben auf dem Wuerfel mal wieder einen "Snakebite" - eigentlich hab ich bei jeder dritten Fahrt einen bzw. einfach Loecher.
Faehrt hier jemand noch tubeless? ratu hat ja immer davon geschwaermt und ich denke jetzt ernsthaft darueber nach, mir das Zeugs mal zuzulegen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9105
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von matti_in » 26.08.2011, 22:48

bienchen
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 30.08.2011, 23:09

Bin gerade unzufrieden.
Die letzte Zeit bin ich fast nur Hardtail gefahren, da das Tretlager vom Gemini kaputt war. Nun hab ich den Haufen heute wieder fertig zusammengebaut und bin die Hausrunde gefahren. Klar geht's hoch schwerer - dummerweise macht die Abfahrt nicht mehr Spass obwohl ich viel schneller damit fahren kann.

Das Ding fuehlt sich sowas von schwammig an, reagiert alles viel traeger als beim Hardtail, Bewegung erst nach dem Schlag, Lenkung nicht so praezise usw. usf.

Brauch ich ein anderes Rad? Im Hinterkopf tickt ein Nicolai Helius oder sowas. Nicht mehr ganz so dick und schwammig, sondern schnell und direkt.

Oder halt ein Torque oder oder oder ....oder den alten Haufen weiter zusammenreissen, neues Tretlager ist drin, Kurbel ist auch fast neu, Gabel braucht vielleicht neue Buchsen (?), da wackelt was.

Bin unentschlossen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 30.08.2011, 23:38

:shock:

Bild
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 31.08.2011, 00:16

Drittes Monologposting in Folge.
Ist das ein gutes Angebot und der Rahmen "L"?

Sieht runtergerockt aus und kleiner als L.
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... e/34343177

Bild
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 31.08.2011, 10:29

:shock:
Boaha....japp, der sieht abgerissen aus, der Rahmen...ABER - gewaltiger Vorteil Nicolai - solltest du dich trotz allem zum Kauf durchringen (an dem Teil würde ich mindetens die Bremse wegschmeißen), kannst du den Rahmen einfach an Kalles Firma senden und es aufhübschen lassen. Die melden sich schon, wenn was kaputt is.
Nur wenn die M (wasses allem Anschein nach is) nich passt, dann Pfoten weg.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von helges » 31.08.2011, 10:59

Bin ja noch in der Entscheidungsfindung und das dauert, aber von 1000 bis 1500€ bekommt man schon ein gebrauchtes Helius.
M muesste passen bei 180cm Groesse.

Der Rahmen oben scheint ja nur mit Schrott bestueckt. Teurer Rahmen und kein Geld mehr fuer den Rest dagewesen?
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Gemini: Ritzelpaket wechseln und andere Schraubereien

Beitrag von Phil-Joe » 31.08.2011, 12:19

Boah die Aufbauten sind ja brutal hässlich. :puke-huge:
Alter ... wie kann man denn derart an Geschmacksverirrung leiden?
Naja ... wenn man den stript dann sieht der bestimmt hübsch aus. Und wie der Gurke schon sagte, kannst den Rahmen einfach einschicken und reparieren lassen, wenn es notwendig ist.
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Antworten