Für die Koffeeinjunkies

Intimbereich zum öffentlichen Liebhaben etc.
Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 25.09.2013, 21:03

Basteln kann ich.
Alles kein Problem.
Was kostet sowas? Anschaffung? Teile?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 25.09.2013, 22:09

Schwer zu sagen, Teile gibt's eigentlich alles und sogar fast aus einer Hand.
In Deutschland beim Doc http://www.espressomaschinendoctor.de/E ... c80a176676
und bei xxl http://www.espressoxxl.de/shop.html

Maschinen im Forum, bei Ebay und noch viel besser/guenstiger in den Kleinanzeigen quoka.de usw. usf.

Fraegt man sich so durch den weiteren Bekanntenkreis stolpert man auch immer mal wieder ueber eine Gaggia Classic oder sogar ueber einen laessigen Handhebler vom Schlage einer La Pavoni Europiccola Lusso, die irgendwann mal - weil so schick, gekauft wurde und niemals auch nur ein guter Espresso daraus bezogen - weil zu doof und keine gute Muehle/gute Bohnen vorhanden.

Handhebler sind sowieso fuer mich die Oberkante. Du musst mal die Restaurationsthreads im Forum lesen, da sind hammerharte Typen dabei.
Das sind aber wirklich alte Maschinen.
http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und ... ambro.html

http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und ... 959-a.html

http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und ... press.html

Das ist eine eigene Szene im Kaffeenetz, die haben nichts mit den Consumerfuzzies mit den neuen Blingblingmaschinen aus dem Mediamarkt zu tun.


Und hier die Bruegruppe E61 im Detail, ist in ein paar Minuten zerlegt und wieder zusammengebaut.
http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und ... itung.html
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 26.09.2013, 11:53

Mal etwas zuendeln, eine Uno waer auch eine geile und nicht zu grosse Maschine fuer unser Mattilein.
Rotapumpe, allerdings Festwasseranschluss, hat also keinen Tank.

Dicke Gastrotechnik in schmalem Gewande.
Hier mal ein kleiner Restaurationsthread, man sieht, das ist klassische Fas-Wasser-Sch...-Technik.
http://www.kaffee-netz.de/reparatur-und ... richt.html
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 26.09.2013, 12:25

Statt löten würd ich halt die klassische Schneidringtechnik vom Flugzeug bzw Kfz Bremse benutzen um Rohre neu zu machen.
Was am Flugzeug 3.000 psi (207bar) aushält, schafft auch das bisschen Dampfdruck.

Was kostet mich denn erfahrungsgemäß so eine Defekte Maschine an Ankauf, Ersatzteile und Zeit?
Das ganze in Relation zu einfach mal schnell 500 oder 1.000 € für ne neue gute Maschine hinlegen.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 26.09.2013, 13:17

Der hat fuer die Uno 170€ bezahlt und nochmal 130€ fuer Teile, da war der neue Pumpenkopf fuer die Rota mit 75€ gut beteiligt.

Neu kaeme fuer mich nie in Frage, ich mag keine neuen Sachen und liebe es, alte Maschinen, die es wert sind, wieder in Bewegung zu setzen.

E61er Zweikreiser kostet ab 1000€ neu, wuerde aber auch keine E61-Consumermaschine kaufen, die Bruehgruppe gehoert in einen Gastrobomber und ist technisch nicht mehr "state of the art". In alten Maschinen finde ich sie super.

Wenn neu, dann richtig neu, Dualboiler mit aktueller Gruppe, PID-Regelung beim Einkreiser...wuerde ich nochmal ganz von vorne anfangen, dann gleich mit einer Handhebelmaschine.
Meine Ponte Vecchio waere eigentlich erste Wahl, wenn die Verarbeitungsqualitaet besser waere, diese Drecksbruegruppe ist nicht dicht zu bekommen. Der Hebel rutscht nach wie vor immer wieder mal durch, sifft dabei Kaffeeploerre zurueck in den Kessel und das faengt nach zwei Tagen an zu stinken wie Sau, da hilft nur noch Natronspuelung.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 26.09.2013, 13:28

Ok, ich hab also wieder ein paar Begriffe zu googeln.
PID-Regelung, Dual Boiler, Handhebelmaschine ... *notier*
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 26.09.2013, 13:34

Ich kann da eigentlich nix empfehlen, hab selbst alle moeglichen Technologien durch, (PID-)Einkreiser, Zweikreiser, die dicke zweigruppige La Cimbali M32 Dosatron mit 10l-Kessel und die Handhebel PVL. Da muss jeder seinen Weg finden.

Einer der Kaffeenetzvielschreiber im Kaffeeforum, wirklich sehr kompetent, ist bei der Gaggia Classic haengen geblieben, allerdings mit PID gepimpt. Er hat eine zweite obendrauf stehen, quasi ein Dualboiler, die ist immer unter Dampf und die unten macht den Espresso.

Andere enden bei der Speedster, ein Speedsterbesitzer hat seine gerade verkauft und nutzt eine alte zweigruppige Gastrohandhebelmaschine. Das ist so ein Hobby, wo die Investitionskosten eigentlich sehr gering sind. Was man gebraucht kauft, kann man eigentlich immer wieder gut verkaufen und man testet halt die naechste Kiste - wenn man schrauben will, ein Nullsummenspiel.

Oberkante fuer zuhause ist eigentlich die Speedster, die kostet 7000€, das zahlen die Hifitrottel mit Highend-Anspruch fuer ein paar Boxenkabel. :spinner

Dazwischen die Dualboiler:
- La Spaziale S1 Vivaldi II (Scheissname, ich weiss, sieht auch genauso aus - aber super Maschine):
http://www.kaffeewiki.de/index.php?titl ... Vivaldi_II

oder die da, sieht auch scheisse aus
- DC Mini http://www.kaffeewiki.de/index.php?titl ... Corte_Mini

1000€-Maschinen zeig ich Dir nicht, die gibt's in jedem Webshop und ganz unten die Gaggia CC, die Lelits und noch einige anderen, die alle (!) bei guter Bedienung, Bohnen und Muehle, einen phantastischen Espresso machen koennen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Phil-Joe
Spammer
Spammer
Beiträge: 1532
Registriert: 26.07.2006, 22:49
Wohnort: Thüringen (Ilmenau, Erfurt, Kranichfeld)

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von Phil-Joe » 27.09.2013, 08:14

Was kannst du eigentlich - abgesehen vom Espresso - für Maschinen für richtig schicken Filterkaffee empfehlen? Oder sind das in erster Linie Espressomaschinen? Weil mir geht es im Grunde eher um richtig guten Filterkaffee. Oder empfiehlst du da eher Mühle und Handaufguss?
Am Ende deines Lebens bereust du nur das, was du nicht getan hast!

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 27.09.2013, 09:50

Schicker Filterkaffee ist gepraegt von den Einheitskaffees im Supermarkt, die eigentlich so gut wie alle gleich schmecken - so will das der Deutsche.

Filterkaffee wuerde ich nur von Hand bruehen, besser und einfacher kaufst Du Dir fuer 10€ eine Pressstempelkanne beim schwedischen Moebelhaus und dazu gute Bohnen mit einer Muehle, Handmuehle tut's da auch.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 27.09.2013, 18:54

Scheisse Alder, da wird mir etwas schwindelig.
http://www.kaffee-netz.de/maschinen/756 ... stand.html
Muss aber noch einiges gemacht werden und empfehlen wuerde ich die auch niemandem, zumindest keinem Einsteiger.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 27.09.2013, 20:32

Ich komme an dieser Scheiß Vibiemme Dombar Inox nicht vorbei.
Rein optisch finde ich die geil und kostet keine 1.000 europäische Doppelmark
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 27.09.2013, 21:09

Scheiss auf die Optik, das ist ein Einkreiser und dafuer ist die zu teuer.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 27.09.2013, 21:22

Hm
Mist
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 28.09.2013, 14:43

Was willst Du auch mit so'm Moped, wenn's auch was mit mehr Hubraum gibt?!
Die ist gerade bei einem aus dem Kaffeenetz fertiggeworden, 60er-Jahre Faema Lambro
Bild
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 29.09.2013, 09:43

Helge, du weißt genau wie du mich an den Eiern bekommst.
Aber selbst ich mit großen Motorradschein bin auf 1976er Vespa umgestiegen.
Soll ich mir nach 12 Fahrrädern, 02er BMW Baustelle, Vespa, Jolle nun auch noch große Gastro Rentner ins Haus holen und aufpäppeln?

Aber was anderes, warum ich grad schreiben muss.
Die Moderatoren im braunsaftigen Forum sind ja ganz schon restriktiv was Verstöße gegen Forenregeln betrifft. Hab einige Beiträge gelesen, mir wäre nix anstößiges aufgefallen und schon BAM "Halten sie sich an die Forenregeln!" Teils benötige ich ne Minute oder zwei bis ich selbst nach Erklärung verstehe was hier der Verstoß war.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 29.09.2013, 09:48

Die Moderatoren sind ausser Holger Idioten, sind ja insgesammt nur vier, was ich schon immer bemaengel. Die machen eine Thread auch recht schnell zu, wenn es anfaengt heftiger zuzugehen, Zwangsharmonie irgendwie.
Ich hab ja auch schon vier Verwarnungen und eine Woche Sperre hinter mir. :mrgreen:

Im Moment steigen auch recht viele aus, die Themen sind auch fast durch, wenn man mal ganz ehrlich ist. HB http://www.home-barista.com/ ist auch eine interessante Seite, das Forum dazu hier: http://www.home-barista.com/forums/ mit guten Leuten.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 29.09.2013, 12:15

http://www.italy-outlet.com/de-eur/i/pr ... tAodwwIAIw

Hat zwei Thermoblöcke mit je 1.000 W Leistung
Siebträgerdurchmesser 58 mm is doof, oder?
Allerdings sollen die originalen ab 2010 (die Maschine mit Kipphebeln statt Druckknöpfen) jetzt eh gute Messing Siebe haben.

Deine Meinung, Helge?
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 29.09.2013, 12:41

Die Quickmills haben einen guten Ruf und zwei Thermobloecke verhalten sich wie ein Dualboiler, man kann also schaeumen und beziehen gleichzeitig. Ich bin kein Freund von Thermobloecken, die Dinger sind in Vollautomaten drin und langweilig, davon abgesehen sieht die Maschine scheisse aus und "kommt mir jetzt nicht mit Geschmacksache (tm)".

Bei den teuereren Quickmills, z.B. die Silvano (1000€) ist ein normaler Kessel fuer's Bruehen und ein Thermoblock fuer's Aufschaeumen drin. Der Bruehkessel ist PID-geregelt.
Wie Temperaturstabil ein Thermoblock ist, weiss ich nicht, da muesstest Du im Forum lesen. Thermobloecke sind langweilig, siehe oben.

Auch wenn Du das nicht hoeren willst, aber fuer das Geld bekommt man supergeile gebrauchte Maschinen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 29.09.2013, 12:50

matti_in hat geschrieben:Siebträgerdurchmesser 58 mm is doof, oder?
Allerdings sollen die originalen ab 2010 (die Maschine mit Kipphebeln statt Druckknöpfen) jetzt eh gute Messing Siebe haben.
Ich nochmal.
58mm ist gut, Standardgroesse fuer Tamper und Siebe, man hat also eine gute Auswahl. Es gibt auch den LM1er-Sieb dafuer fuer ein paar Euro.
Messingsiebe? Noenoe, vielleicht die Dusche, aber nicht die Siebe. Messingsiebtraeger schon eher.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 29.09.2013, 14:23

Doch doch, ich will schon hören dass man für das Geld Super gebrauchte bekommt.
Ich hab halt nur Bedenken, dass ich Laie da auf einen Blender reinfalle und dann zum Schluss mehr zahle.
Messingsiebträger kann schon sein.

Die Quickmill gefällt mir optisch auch nicht sonderlich. Wie gesagt, Vibiemme und ähnliche gefallen mir optisch gut. Da hast du aber vom Preis her abgeraten.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von Brill » 01.10.2013, 09:26

Also bei mir steht in der Küche eine Gaggia Classic und eine Greaf MC80. Ich bin mit der Kombi ganz zufrieden, da ich meist eh nur Espresso trink.
Da ich morgens nur Espresso trink, wünsche ich mir eine Thermoblock Maschine zb. ne Quickmitt 0825 aber die sind leider sehr selten bei ebay. gerne auch als Restaurations Projekt.

Oder doch lieber nen zweikreiser mit mehr dampf wenn die Verwandschaft einfliegt?

Sehe ich das eigentlich richtig, das der Vorteil der Handhebelmaschinen darin liegt, das durch das Vorspannen der Wasserdruck immer konstant ist?
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 01.10.2013, 13:50

Brill hat geschrieben:Greaf MC80
Wow, gleich zwei Rechtschreibfehler in der Produktbezeichnung :frown
Da ich morgens nur Espresso trink, wünsche ich mir eine Thermoblock Maschine
Zeitschaltuhr und heiss ist die CC. Oder Du ballerst sie auf Dampftemperatur und laesst dann Wasser raus bis der Bruehthermostat wieder anspringt, dann ist die auch in ca. 5 Minuten soweit bezugsfertig.
Sehe ich das eigentlich richtig, das der Vorteil der Handhebelmaschinen darin liegt, das durch das Vorspannen der Wasserdruck immer konstant ist?
Noe, der Druckverlauf ist durch die Feder ein anderer und Du hast die Moeglichkeit der Preinfusion.
Du drueckst den Hebel runter, das Wasser stroemt mit Kesseldruck (1bar) oder Festwasserdruck bei Festwasseranschluss (>2bar, je nach Einstellung Druckminderer) auf das Mehl. Dort naesst das vor, komprimiert und quillt. Laesst man jetzt los (bei Federheblern), drueckt die Feder den Rest mit 9bar durch und das schmeckt "runder" wie gleich mit 9bar und es gibt so gut wie nie Channeling.
Mit der Handhebelmaschine kann man so gut wie keinen Shot kaputtmachen, schmeckt irgendwie immer lecker - wenn die Bohnen was taugen.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
Brill
Nutzer
Nutzer
Beiträge: 835
Registriert: 13.02.2006, 18:51
Wohnort: Bobingen

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von Brill » 03.10.2013, 11:04

Was man hier in einigen meiner Postings sicher nachvollziehen kann, ist das Rechtschreibung mir nicht liegt, das hat mich schon die ganze Schulzeit, Ausbildung und auch Weiterbildung begleitet und wurde auch durch gewisse gutachten bestätigt und auch Therapiert. :mrgreen:
:whistle: :whistle: :whistle:

Was mir aber viel mehr zuschaffen macht ist, das ich eine MC 90 habe also die mit der Zeitsteuerung. Nicht nur ein Buchstaben Fail sondern ein voll Fail.

Meistens sieht mein Morgen so aus: Kaffeemaschine anschalten -> Bad -> Leerbezug -> Espresso.
Also sind die Handhebel-Maschinen die Königsklasse. Das Chaneling macht mit gerade immer wieder zu schaffen. Ich muss mal meine Mühle wieder einstellen.
(\_/)
(x.x)
(> <)
This is Bunny.

Bunny is dead please use another Bunny for copy and use it for the world Domination.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9109
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von matti_in » 12.10.2013, 21:34

Soderla, gestern kam sie aus Italien angeliefert.
Die Quick Mill 3004.
Bild
609€ fand ich ok.
Wichtig war mir, dass ich morgens schnell an nen Kaffee komme. Da ich heute um 9 Uhr und morgen um 6 Uhr aufstehe, das aber vorher nicht weiß, war eine Zeitschaltuhr für mich keine Option.
Thermoblock musste also her.
Das hat die.

Erster Eindruck: besser als auf den Bildern. Sie gefällt mir jetzt doch.

Der Tamper is n windiges Plastik Ding. Da werde ich mir mal was selber basteln.
Fahrräder mit Kaffee kombinierten.
So ungefähr
Bild
Oder so
Bild

Zurück zum Thema
Der erste Espresso mit den letzten Potenza Bohnen aus meiner SJ Mühle brachte fast automatisch nen guten Espresso. Etwas feiner als für die Bialetti habe ich den Mahlgrad nun eingestellt. Is das richtig?
8 Bar zeigte das Manometer beim ersten Versuch an.
Die nächsten Versuche zeigten bei weniger Pulver im Sieb nur 3 Bar und nen wirklich dünnen Kaffee und als ich mal zu viel Pulver im Sieb hatte, so dass der Griff gar nicht mehr richtig drehbar war, ging das Manometer auf 14 Bar hoch. Schmeckte aber gut.

Der erste Versuch mit nem Cappuccino ging schief.
Zu viel Milch zum aufschäumen genommen.
Beim zweiten mal ging es schon besser.

Üben muss ich auf jeden Fall noch viel.
Ich hab aber viel Spass an der Maschine.
Und gestern hab ich viel zu viel geübt. Ich konnte fast nicht pennen, soviel Koffein hatte ich intus.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3695
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Für die Koffeeinjunkies

Beitrag von helges » 12.10.2013, 22:00

Super!
matti_in hat geschrieben:Der erste Espresso mit den letzten Potenza Bohnen aus meiner SJ Mühle brachte fast automatisch nen guten Espresso. Etwas feiner als für die Bialetti habe ich den Mahlgrad nun eingestellt. Is das richtig?
Es gibt diese uralte Vorgabe 7g ergeben 25ml in 25 Sekunden mit 9bar und das ist ein guter Anhaltspunkt.

Viele Anfaenger und auch viele "erfahrene" Amateure neigen dazu, zu ueberdosieren, also im Einer viel mehr als die 7g und im zweier viel mehr als die 14g zu nehmen, das ist einfacher aber unnoetiger Verbrauch, da das Mehl unterextrahiert wird. Man kann schonmal etwas mehr nehmen, sollte aber am Anfang abwiegen.

Hier mal ein guter Ansatz von Schulman, mit Abstrichen allerdings, zumindest zeigt er, wo es hingehen kann.
http://www.home-barista.com/tips/espres ... 16968.html

Der Potenza ist schon derber Stoff, ich trinke gerade ein Kilo davon, allerdings nur im Milchmix, Cappuccino und Milchkaffee - da liebe ich ihn. In der Presstempel auch.

Ich wuerde Dir dann mal zum Quertesten das Probierpaket von Fausto oder Olivier oder .... empfehlen und spar Dir jegliche Bohnen aus dem Supermarkt. Alles, was aelter als 2 Monate ist, neigt sich dem Geschmacksende zu und es ist damit unmoeglich, gute Ergebnisse zu erzielen. Ausnahmen gibt's, Monsooned Malabar z.B. kann auch nach 3 Monaten noch ganz lecker sein, dann ist aber auch da Ende.

Nochmal. Supermarkt, alles Scheisse! Illy nur, wenn Du Dosenwerfen willst und New York, wenn Du schwachsinnigen Zeitschrifen wie "der Gourmet" und "Warentest" glaubst.
Illy und New York sind frisch keine schlechten Kaffees, wenn man sie frisch bekommt (fast nie) - aber auch dann sind sie sauteuer (Illy 28€/kg, New York aehnlich).

Kleinroester, die roesten langsam und man bekommt fuer 15-19€/kg saugute und superfrische Bohnen.

Ich hab heute im Supermarkt die Haltbarkeitsdaten durchgesehen, der Juengste war ein Cellini und der war vom April.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Antworten