Dem Manne zur Ehre!

Intimbereich zum öffentlichen Liebhaben etc.
Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 03.11.2010, 14:30

Kinners, heute ist Weltmännertag!
Ich gratuliere euch!
Fettbemmen!!
Heute in der Rhein-Zeitung stand, dass es für euch wenig zu feiern gibt. Denn im vergangenen Jahr seien 6 von 10 Männern zu fett gewesen. Und mit dem Alter soll das immer schlimmer werden. Zudem sind verheiratete Männer fetter als die ledigen Kerle. 69% dieser armen Würstchen sind Übergewichtig...

Ergo: seht zu, dass ihr nicht älter werdet und heiratet auf gar keinen Fall!
Helge, Du gehörst zu den 31 Prozent die schlank sind. Du kannst Dein Weibchen behalten...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
helges
Premium Spammer
Beiträge: 3689
Registriert: 03.08.2008, 21:15

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von helges » 03.11.2010, 14:31

Bienchen hat geschrieben:Helge, Du gehörst zu den 31 Prozent die schlank sind. Du kannst Dein Weibchen behalten...
Ja immerhin was.
*- Vielleicht ist das Licht am Ende des Tunnels doch kein entgegenkommender Zug. (C. Meyer)-*

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 03.11.2010, 14:34

Ja, Du bist quasi etwas besonderes und hebst Dich vom durchschnittlichen Männerbild ab :mrgreen:
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 03.11.2010, 15:01

scheiß aufs Altwerden!
Ich hab nich vor, älter als 70 zu werden.

Weltmännertag? Is in etwa so wichtig wie der Weltlinkshändertag.

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 03.11.2010, 15:13

Ja, Gürklein, das ist sowas wie der Weltlinkshändertag.
Und zu deiner Absicht nicht älter als 70 werden zu wollen ... da reden wir nochmal drüber, wenn du 69 bist.
Du wirst leben wollen!!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 03.11.2010, 15:17

Ich möchte nur so lange leben, wie ich mir selber den Arsch abwischen kann...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 03.11.2010, 15:24

finde ich an sich ne gute idee.
nur will ich mich nicht gleich umlegen lassen, nur weil ich mir mal beide arme gebrochen habe.
das musst du in deiner patientenverfügung also etwas genauer spezifizieren ;)
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 03.11.2010, 19:37

Walum sollte ich da leben wollen?
Ich halte nix von den lebensverlängernden Maßnahmen in Altersheimen, auch nix davon, dass die Forschung daran forscht, jeden Deppen möglichst 100 bis 120 Jahre alt werden zu lassen! Das is doch Moppelkotze, wenn die Welt nur noch von alten senilen Fürzen bevölkert ist.
Ich stelle es mir eher unlustig vor, nur noch sabbern zu können und von Unmengen Medikamenten am Leben erhalten zu werden. Nein danke. Dann lieber irgendwann an meiner Fettleibigkeit oder am Herzschlag eingehen. Mag schmerzhaft sein, aber is mir lieber. Ich scheiß auf n langes Leben.

Übrigens...ich mach hier den Weltmännertag genauso schlecht wie den Weltlinkshändertag - dabei bin ich beides. Mann und Linkshänder. :dance:

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 03.11.2010, 19:45

Der Vater meines Stiefvaters ist grad 94 geworden.
Als man ihn fragte, wie es ihm gehe, meinte er, es gehe ihm super. Er habe keinerlei Schmerzen und brauche keine Medikamente.
Das einzige was ihm stinkt ist, dass sie ihn vor etwa 5 Jahren überredet haben, den Autoführerschein abzugeben.
Aber sonst hat er viel Freude am Leben. Bei solchen Festivitäten ist er der, der die Leute unterhält. Er ist witzig, eloquent und ein herzensguter Spaßkerl, der, so hört man raus, es früher ziemlich krachen hat lassen.

Ich verstehe ja, dass man nicht mit aller Macht am Leben erhalten werden will.
Das will ich auch nicht.
Aber nur weil ich 70 bin abtreten?
Die meisten 70-jährigen sind doch heutzutage topfit.
Nein, sooo kann man das nicht sagen.

Wir kommen nun aber völlich von Bienchens ursprünglicher Intention ab ... die war uns zu huldigen ... oder uns zu verarschen. Je nachdem. Und du machst hier sowas draus. Schäm dich!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 04.11.2010, 07:41

Matti, ich denke schon, dass Du verstehst, warum jemand nicht alt werden möchte. Solange man selbständig leben kann und glücklich ist kann man sicher gut sehr alt werden. Aber sobald man auch nur irgendwie aus Hilfe angewiesen ist, und sei es nur beim Einkaufen oder im Haushalt, so ist es doch nicht mehr schön.

Ausserdem finde ich auch, dass die Menschen viel zu alt werden. Manche halten sich wirklich mit ihrem bunten Rentnerkonfekt am Leben. Ein rotes morgens vor dem Essen, eine halbe gelbe nach dem Frühstück, eine grüne Mittags, zwei blaue zum Abendessen und am Besten noch alle 2 Wochen zum Blut abnehmen zum Arzt rennen um zu sehen, wie der Körper DAS verträgt...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von guhl » 04.11.2010, 08:16

>> "sozialverträgliches frühableben"
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 04.11.2010, 08:38

Ein dämliches Unwort.
Aber ich finde, das trifft den Nagel dennoch auf den Kopf...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 10:32

Ich verstehe durchaus was Gurke meint.
Ich bin ja auch dafür, man solle Menschen sterben lassen, wenn sie ihr Leben nicht mehr als lebenswert erachten.
Nur wo sind die Grenzen?
Es ist keine Schande sich helfen zu lassen. Aber es ist eine Schande, wenn die Medizin (globaler Begriff) die Menschen mit aller Gewalt am Leben erhält.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
okbike
Spammer
Spammer
Beiträge: 1137
Registriert: 24.02.2006, 02:02
Wohnort: salzgettho lebenstedt

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von okbike » 04.11.2010, 13:45

Bienchen hat geschrieben:... Aber sobald man auch nur irgendwie aus Hilfe angewiesen ist, und sei es nur beim Einkaufen oder im Haushalt, so ist es doch nicht mehr schön...
da bin ich nicht so ganz bei dir. wir haben mein opa nach seinem schlaganfall zu uns ins haus genommen ( oma natürlich auch ). zweimal die woche kam ein zivi aus der kirchengemeinde den rest hat die familie geschultert. mein opa war immer sehr dankbar das er im kreise seiner liebsten aufgehoben war.
ich muß zu 70zig auch mal sagen das mir das mit anfang 20zig schon uralt vorkam. das relativiert sich aber je älter man selbst wird. ich dachte auch das man mit 40zig nix mehr reißt und langweilig wird. wenn ich mir helge anschaue ist das genaue gegenteil der fall und ich selbst kann mir auch nicht vorstellen briefmarken zu sammeln nur weil ich keine 3_ mehr vorne anstehen habe.
klar wenn´s mich heute auf die schnauze haut is erst mal n paar tage pause, das war in jungen jahren noch anders.
das leben ist das höchste gut des menschen. jeder weis aber das es nicht ewig so weiter geht wie mit 20zig. dann kommen halt die kl. oder gr. kompromisse. ich denke aber das es bis ins hohe alter lebenswerte momente gibt die alles ungemach was man so schultern muß für den augenblick zur seite schieben.
MOINSEN

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 15:13

ich bin voll bei dir, alter Mann!!
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 04.11.2010, 19:14

Meine Omi hat bis zu ihrem 86. Lebensjahr alleine gelebt. Nur die Einkäufe hat sie mit meinem Papi zusammen gemacht. Sie wohnte direkt neben uns. Ansonsten war sie selbständig. Bis sie gefallen ist und von da an nicht mehr richtig Laufen konnte. Ein Mädchen aus Polen kam und half, aber meine Omi hatte, trotz der Nähe zur Familie, keinen Bock mehr gesund zu werden und hat sich für das Ableben entschieden...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 19:51

Hmpf!
Traurige Geschichte :(
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Gurkenzäpfchen
Farbanwalt
Beiträge: 6398
Registriert: 13.02.2006, 21:31

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Gurkenzäpfchen » 04.11.2010, 20:25

Ich sach ja nich, dass ich mit Schlag 70 abtreten will/werde. Ich will auch eigentlich nur vermeiden, so ein ignoranter Stinker zu werden wie die aktuelle Rentnergeneration. Grad eben wieder erlebt: Tram fährt vor, 4 Kinderwagenmamis wollen raus - können aber nicht, weil Herr Geronto-Schnecke sich reindrängelt. Latürnich braucht er viel zu lange, um sich gegen die Leute, die rauswollen, reinzudrängen. Dass er dabei lautstark zetert, wie wenig Respekt man doch dem Alter entgegenbringt, muss ich wohl nicht noch erwähnen, oder?

Und da ich jetzt schon dazu neige, mich über jeden Kleinscheiß aufzuregen, an dem ich eh nix ändern kann, werde ich wohl so ein seniler Volldepp werden. Einzige Gegenmaßnahme: rechtzeitig den Löffel abgeben und nich noch älter werden (egal, was die Medizin noch leisten kann).

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 21:04

Hmmmm, kann ich sogar verstehen ...
So manch alter Knacker geht mir auch aufn Zeiger.
Allerdings haben wir da ja wieder das Phänomen von der Selbsterkenntnis.
Ne wahr. ;)

Zudem sind ja nicht alle heutigen Rentner so Stinker. Gibt ja auch nette.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 04.11.2010, 22:04

Nicht nur Rentner fahren nörgelnd durch die Gegend. Millionen frustrierte, unzufriedene jüngere tun das auch... Die passen dann nur nicht so gut ins Klischee und werden als Asozial eingestuft.
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 22:07

Schtümmt!
Böse Zungen könnten nun auch hier ein sozialverträgliches Ableben fordern ...
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 04.11.2010, 22:09

Aus dieser Diskussion halte ich mich raus!
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Benutzeravatar
guhl
Community-Man
Beiträge: 5565
Registriert: 10.10.2007, 13:19
Wohnort: München - unter der Brücke
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von guhl » 04.11.2010, 22:22

matti_in hat geschrieben:Schtümmt!
Böse Zungen könnten nun auch hier ein sozialverträgliches Ableben fordern ...
weniger böse zungen würden deutlich mehr geld für die bildung fordern.
Businesskaschper aka "fürn fuffi mach ich alles" (nur wie lange)

Benutzeravatar
matti_in
Labertasche
Beiträge: 9047
Registriert: 26.03.2006, 23:07
Wohnort: Ingolstadt (home of the illuminati)
Kontaktdaten:

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von matti_in » 04.11.2010, 22:24

ich mich auch.
Klopapier ohne Blümchen ist wie ein Bett ohne Kuschelkissen

Benutzeravatar
Bienchen
Einzigfrauimforum
Beiträge: 2485
Registriert: 26.10.2008, 20:11
Wohnort: Heimatlos

Re: Dem Manne zur Ehre!

Beitrag von Bienchen » 05.11.2010, 08:17

mehr geld für die bildung fordern.
Ich bin dabei!
Das Semester in Köln, wo ich Studiengebühren zahlen musste, und nun mein Studium in Rheinland-pfalz, wo es diese nicht gibt, zeigt mir doch schon ziemlich stark, dass ich FÜR die Studiengebühren bin. Wenn man sie sich leisten könnte...

Ich bin dafür, dass man aus dem Soli einen Schuli macht. Mittlerweile bin ich auch bereit, für ein besseres Schulsystem mehr Steuern zu zahlen!

Und sogar die Hochschulen machen, je nach Land, was sie wollen. Ich war so naiv zu denken, dass man nach Bologna überall nicht nur dieselben Inhalte vermittelt bekommt, sondern auch der Weg und die Regeln bis dahin für alle gleich sind...
"Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." Voltaire

Blog

Antworten